ein gedenkcache für bruno!?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

arbalo
Geomaster
Beiträge: 859
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 13:53
Wohnort: euskirchen + owl

Beitrag von arbalo » Mi 28. Jun 2006, 20:55

bitte keine "warum ist der bär tot diskussion", ich denke die idee ist ok.
übrigens um rc´s idee aufzugreifen an einegn stellen in d-land gibt es bereits gedenksteine wo der letzte bär / wolf erschossen wurden war aus einem anderen hintergrund oder ist es doch auch heute der gleiche hintergrund wie heute aufgestellt :?:
smilodon überlebender.

Werbung:
grisu1702

Beitrag von grisu1702 » Mi 28. Jun 2006, 20:57

Schnüffelstück hat geschrieben:Hättest Du ihn bei Dir im Wohnzimmer halten wollen? Die Theoriekiddies von Greenpeace haben ihre tolle Bärenfalle gehabt aber dummerweise wollte der Bär ihre Wegweiser nicht befolgen. Dummer Sache, ganz schön eigensinnig so ein Bär.


Hallo Stefan,

ich dachte mehr an dieses hier:

grisu1702 hat geschrieben:Es war doch ein Gehege für Bruno fertig....


Es hätte genug andere Möglichkeiten gegeben, aber leider hat der Bär da nicht mitgemacht und dem Menschen die Bärennase gezeigt, gegen zwei Kugeln kam er aber nicht an....

Klar hat JJ1 für viel Schaden und Leid gesorgt, keine Frage und Schafe sind genauso Lebewesen wie Du und ich, aber wer nicht ins System passt.....lassen wir das, sonst kriege ich noch das "Beckham-Syndrom" ;-)

Und an Alle, den Begriff lasse ich mir schützen und drohe jetzt schon mit Anwälten und Klagen ;-) ;-)

-Andreas-

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Mi 28. Jun 2006, 21:03

Warum wird Bruno nicht gleich posthum heiliggesprochen? Immerhin hat er für die Belebung der Konjunktur gesorgt, einige Bauern durften ihre Ersparnisse in neue Lämmer investieren! :x

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22765
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 28. Jun 2006, 21:04

arbalo hat geschrieben:gibt es bereits gedenksteine wo der letzte bär / wolf erschossen wurden war


Z.B. Hier:
http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... ?wp=GCKH1E
Station 2, "Wann wurde..."
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

arbalo
Geomaster
Beiträge: 859
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 13:53
Wohnort: euskirchen + owl

Beitrag von arbalo » Mi 28. Jun 2006, 21:07

hier mal ein paar fakten über bruno:

http://de.wikipedia.org/wiki/JJ1

ansonsten:

daß er die scheu vor den menschen verloren hatte ist doch wohl quatsch, er hat sich immer verpistt wenn zweibeiner auftauchten.

wie kommt es daß ein einem land wie slowenien einige zig / hundert bären leben, aber in d-alnd / bayern kein platz sein soll?

so und jetzt wird es zeit für die wiese.......

wie gesagt würde mich über einen c. oder zumindest die koords freuen.
smilodon überlebender.

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Mi 28. Jun 2006, 21:07

arbalo hat geschrieben:gedenksteine wo der letzte bär / wolf erschossen wurden

Bei Wölfen gehen die locker als Mahnmale wider die menschliche Verbohrtheit durch, aber bei einem Bär? Zeig mir eine Stelle, wo ein Mensch von einem einzelnen Wolf getötet wurde!

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22765
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 28. Jun 2006, 21:10

Gibt es einen Grund dafür, daß dieser Fred auf die Wiese verschoben wurde?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
yopi
Geocacher
Beiträge: 92
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 11:38
Wohnort: München

Beitrag von yopi » Mi 28. Jun 2006, 21:10

Jaja, alles was man nicht gewohnt ist muss man sofort killen. Was ne dämliche Einstellung! Es gibt Länder da sind Bären an der Tagesordnung und keiner schert sich darum (komisch oder?).
Ich habe dieses Jahr schon mit mindestens 15 Haien auf den Malediven getaucht, die Tauchlehrer dort machen das jeden Tag (und keiner wird gefressen, komisch oder?). Es sterben Jährlich mehr Menschen an herunterfallenden Kokosnüssenals als an Haien. Von einem Hai gefressen zu werden ist quasi ein Lottogewinn und absolut unwarscheinlich (eher erschiesst euch ein Jäger).
Aber wenn ein absolut seltenes Tier kommt kriegen alle schiss... und was dann damit passiert wissen ja alle schon.
So, steinigt mich!

Ach, ich bin für den Cache!
Bild

Benutzeravatar
yopi
Geocacher
Beiträge: 92
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 11:38
Wohnort: München

Beitrag von yopi » Mi 28. Jun 2006, 21:13

wutzebear hat geschrieben:Warum wird Bruno nicht gleich posthum heiliggesprochen? Immerhin hat er für die Belebung der Konjunktur gesorgt, einige Bauern durften ihre Ersparnisse in neue Lämmer investieren! :x

Der Staat hat jede doofe Schaaf ersetzt. Kein Bauer musste blechen!

Irgendwie wundert es mich nicht das sie den Bären abgeknallt haben.
Bild

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Mi 28. Jun 2006, 21:17

yopi hat geschrieben:Der Staat hat jede doofe Schaaf ersetzt. Kein Bauer musste blechen!

Ich durfte während der Ausbildung selbst einmal bei Schadensersatzzahlungen (damals bei Überschwemmungen) mitarbeiten. Was meinst Du, wieviel Prozent des Schadens wirklich erstattet wurden?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder