Gewichtete Statistik

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

dracou
Geocacher
Beiträge: 76
Registriert: So 24. Jul 2005, 14:38

Beitrag von dracou » Mo 10. Jul 2006, 18:35

Vielen Dank, war nur ne Interessensfrage.
Um Punkte gehts mir auch nicht, war mehr daran interessiert, ob jemand die Datenbank entsprechnd nutzen kann und welche Kriterien man wie ansetzt. An dieses "was lange her ist verliert an Wert" hab ich auch schon mal durchdacht.

Werbung:
Audax
Geomaster
Beiträge: 335
Registriert: Do 24. Feb 2005, 13:04
Kontaktdaten:

Beitrag von Audax » Mo 10. Jul 2006, 19:08

-tiger- hat geschrieben:...und was soll das ganze dann? Der Punkte-Sieger wird dann Papst oder wie?


Ja, ja! Das sagst Du ja nur, weil du "nur" 166 finds hast und deshalb nicht Erster werden kannst. :wink: :wink: :wink:

-tiger- hat geschrieben:Ein 5* Klettercache kann mit richtiger Ausrüstung ggf. in 10 Minuten machbar sein, eine Enigma #1 wohl eher nicht unter einigen Monaten.


Ähem! Ich kenne da jemanden, der den König aller Caches in 11 Tagen gelöst hat. Das gibt bestimmt wieder Sonderpunkte ... :twisted:

-tiger- hat geschrieben:Bei Schülern, Studenten und Lehrern zählt jeder Punkt nur halb, die haben ja mehr Zeit. Wie werden Arbeitslose bewertet? Die haben ggf. noch mehr Zeit. Andererseits schränkt Hartz 4 die Mobilität ein, das sollte dann wieder Bonuspunkte geben, genauso wie Kinder, Ehefrauen oder andere Hobbies, ...


*ROTFL* Meine Ehefrau ist eindeutig mein teuerstes Hobby. Gibt es auch "Schuh-Punkte"? :lol:

Nodda
AUDAX

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Mo 10. Jul 2006, 19:36

Bei Terracaching werden für die Stats glaub ich genau solche Faktoren berücksichtigt und auch wieviel Caches man versteckt hat.

Weiß jemand zufällig den Punkte-Algorithmus?
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

kruemelmonster
Geomaster
Beiträge: 614
Registriert: Mi 29. Sep 2004, 17:37

Beitrag von kruemelmonster » Mo 10. Jul 2006, 19:40

Audax hat geschrieben:Ähem! Ich kenne da jemanden, der den König aller Caches in 11 Tagen gelöst hat. Das gibt bestimmt wieder Sonderpunkte ... :twisted:


Ich auch! :D :D :D

@dracou: Eine Umsetzung Deines Gedanken gibt es im Ranking von www.navicache.com.
(Hat RS heute frei oder warum muß ich darauf jetzt hinweisen? :wink: )

8|

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » Mo 10. Jul 2006, 20:23

-tiger- hat geschrieben:Fazit: Die ganze Punkterei ist Quatsch, beim Cachen gehts um Bewegung und Spaß in der Natur und nicht um Gummipunkte. Wer den Wettkampf sucht, sollte sich ein Hobby suchen, wo das auch sinnvoll machbar ist, z.B. 100 Meter Lauf ;)
Tiger


Du hast natürlich vollumfänglich recht, allerdings -
wenn man bedenkt, was z.B. Amerikaner aus ihren Sportarten für umfangreiche Statistik extrahieren, böte doch auch geocaching ein reiches Betätigungsfeld für Top-Ten-Listen:
z.B. (Mindestanzahl finds z.B. 100):
Multi/Tradi-Ratio
Tradi/Multi-Ratio
Terrain/find-Ratio
Difficulty/find-Ratio
Finds/Mitgliedschaftdauer
etc. pp.

Ich stieß seinerzeit mal auf einen geocacher, der hatte fast nur schwierge Multis in seiner Liste, beachtlich.

Also, - meines Erachtens ist das einzig exitierende Ranking (Gesamtfinds) langweilig und phantasielos.

familysearch

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 10. Jul 2006, 20:37

kruemelmonster hat geschrieben:(Hat RS heute frei oder warum muß ich darauf jetzt hinweisen? :wink: )

- Statistiken interessieren mich nicht
- manchmal muß ich auch länger arbeiten (heute Aussendienst)
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Gagravarr
Geomaster
Beiträge: 792
Registriert: Fr 15. Apr 2005, 12:36
Wohnort: Odenwald / Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von Gagravarr » Mo 10. Jul 2006, 21:47

-tiger- hat geschrieben:Fazit: Die ganze Punkterei ist Quatsch, beim Cachen gehts um Bewegung und Spaß in der Natur und nicht um Gummipunkte. Wer den Wettkampf sucht, sollte sich ein Hobby suchen, wo das auch sinnvoll machbar ist, z.B. 100 Meter Lauf ;)

Stellt sich nur die Frage, warum Du denn Deine Punkte in der Signatur hast - das widerspricht Deiner Aussage doch ziemlich :wink:
Viele Grüße...
Uwe mit Cache-Retriever Hazel


BildBild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 10. Jul 2006, 21:54

Besteht nicht sogar die Gefahr, daß es noch mehr unterbewertete Caches als heute schon geben wird, wenn die Zahl der wichtigen Statistenpünktchen von D und T abhängt?
Der Statist, der möglichst weit oben in der wichtigen Rangliste stehen will, würde bevorzugt Caches mit hoher D/T-Zahl suchen, aber seine Caches selber unterbewerten, damit andere Cacher weniger wertvolle Statistenpünktchen bekommen und er seine hohe Plazierung nicht verliert.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Maulef
Geomaster
Beiträge: 414
Registriert: So 15. Mai 2005, 15:55

Beitrag von Maulef » Mo 10. Jul 2006, 22:02

Solche Statistiken kann doch jeder für sich mit GSAK-Makros erstellen. Da fehlt dann natürlich der Vergleich mit Anderen, aber genau das interessiert mich nicht.

Maulef

Audax
Geomaster
Beiträge: 335
Registriert: Do 24. Feb 2005, 13:04
Kontaktdaten:

Beitrag von Audax » Mo 10. Jul 2006, 22:13

@kruemelmonster

kruemelmonster hat geschrieben:
Audax hat geschrieben:Ähem! Ich kenne da jemanden, der den König aller Caches in 11 Tagen gelöst hat. Das gibt bestimmt wieder Sonderpunkte ... :twisted:


Ich auch! :D :D :D


Neee! Ja, Zufälle gibt's :lol:

Wer sowas kann, der kann auch Panzerknacker werden, oder? :twisted:

Schöne Grüße
AUDAX

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder