Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bald keine Lostplace mehr?

Lost places wie Industrieruinen und alte Bunker

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23077
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Bald keine Lostplace mehr?

Beitrag von radioscout » Di 21. Sep 2010, 21:48

mk799 hat geschrieben: Notfalls kann ich mich ja nur dem Urban Exploring zuwenden, aber das Cachen würde mir schon fehlen.....
Warum entweder oder?
Legal cachen und zusätzlich "urban exploren".
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23077
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Bald keine Lostplace mehr?

Beitrag von radioscout » Di 21. Sep 2010, 22:05

Torsten007 hat geschrieben: Aha, also wenn der Cache legal vor einem LP liegt und dadurch dann unzählige Leute ihn trotzdem betreten, weil durch den Cache drauf aufmerksam gemacht, dann ist alles ok?
Wenn ich mich richtig erinnere (es ist schon sehr lange her), wurde im Zusammenhang mit einem illegalen "Cache", der auf einem von einer dafür zuständigen Bundesbehörde verwaltetem Gelände lag von dieser Behörde gefordert, daß auch keine Caches in der Nähe versteckt werden.

Ein Cache auf der anderen Straßenseite mit dem Namen "Abandoned Place: alte Fabrik" kann sicherlich auch als Aufforderung zum Betreten aufgefasst werden.

Ein angemessener Abstand sollte selbstverständlich sein.
Torsten007 hat geschrieben: Dann gerät GC natürlich nicht in Verruf weil Cacher auf Geländen rumlaufen, angelockt durch einen Cache?
Nein, wenn kein Zusammenhang zwischen dem Cache und dem verbotenen Gelände erkennbar ist.
Torsten007 hat geschrieben: Auch ich rede nicht von völlig gesperrten Orten, aber es gibt auch Orte, wo es eben nicht so eindeutig ist, wie bei gerne genannten Beispielen von den Gegnern (Schilder etc)....
Manchmal wird das Betreten mehr oder weniger geduldet. Das erkennt man z.B. daran, daß dort Muggelmassen herumlaufen und nicht dagegen vorgegangen wird.

Aber muß da ein Cache rein? Noch dazu einer, für den man in alten Gebäuden klettern muß?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Torsten007
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: Do 1. Jul 2010, 23:09
Wohnort: Dessau

Re: Bald keine Lostplace mehr?

Beitrag von Torsten007 » Di 21. Sep 2010, 22:24

Ja "muss" er. Es gibt nun mal verschiedene Geschmäcker, ich möchte nicht von Leitplanke zu Leitplanke wandern, viel anderes würde es nicht mehr geben, wenn man dich schreiben sieht...

Warum sollte ich einen Abstand zu einem LP einhalten, damit kein Zusammenhang mehr erkennbar ist? Warum darf ich dann auch nicht mal mehr auf ein LP hinweisen im Cache? Nur weil es die "Spießer" unter den Cachern so mögen? Ich halte ein altes verlassenes, nicht abgesperrtes oder per Schild verbotenes Gebäude für nicht illegaler als die Dose im Abflussrohr der Kirche o.ä.

So langsam wird es albern, zumindest wenns jetzt noch mit Mindestabständen etc losgeht... :D :roll:
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23077
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Bald keine Lostplace mehr?

Beitrag von radioscout » Di 21. Sep 2010, 22:40

Torsten007 hat geschrieben: Ja "muss" er. Es gibt nun mal verschiedene Geschmäcker, ich möchte nicht von Leitplanke zu Leitplanke wandern,
Dann wirst Du Dir eine andere Geocaching-Website suchen müssen. Eine, die "Caches" erlaubt, die gegen Gesetze verstoßen. Noch besser wäre es, wenn das nicht als Geocaching bezeichnet würde.
Torsten007 hat geschrieben: viel anderes würde es nicht mehr geben, wenn man dich schreiben sieht...
Ach so? Seit wann mag ich Muggelcaches? Ich bevorzuge naturverträgliche und muggelfreie Caches z.B. im Wald die so versteckt und beschrieben sind, daß man sie vom Weg aus finden kann ohne das Schäden möglich sind.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Torsten007
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: Do 1. Jul 2010, 23:09
Wohnort: Dessau

Re: Bald keine Lostplace mehr?

Beitrag von Torsten007 » Di 21. Sep 2010, 22:46

radioscout hat geschrieben: Dann wirst Du Dir eine andere Geocaching-Website suchen müssen. Eine, die "Caches" erlaubt, die gegen Gesetze verstoßen. Noch besser wäre es, wenn das nicht als Geocaching bezeichnet würde.
Bitte sachlich bleiben. Es geht hier nicht um illegale Caches. Es geht um LPs die weder abgesperrt, eingezäunt, noch per Schild ein Verbot besteht (ja die gibt es genügend, Tunnel, vergessene Gebäude etc....)
Die sind faktisch erstmal nicht illegaler als 90% aller anderen existierenden Caches. Und du sagst nicht nur dass man die meiden soll, sondern ich da Mindestabstand zu halten und im Listing nicht drauf zu verweisen habe? Da kann ich nur sagen: lächerlich und zugleich frech!

Aber wenns nicht um objektiv illegale LPs sondern um die Grauzone geht (die auch bei fast allesn anderen Caches da ist) wird schnell um den heißen Brei geredet oder ignoriert. Negativ-Beispiele lassen sich auch in Wäldern finden (nahe an Naturschutzgebieten, wo dann doch welche reintrampeln etc....).
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23077
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Bald keine Lostplace mehr?

Beitrag von radioscout » Di 21. Sep 2010, 22:54

Wenn das Betreten erlaubt ist und keine anderen Gründe gegen eine bedosung sprechen, darf da natürlich auch ein Cache hin.
Aber darum geht es nicht.

Und was i.A. so als "Grauzone" bezeichnet wird, ist üblicherweise illegal. Und da gehört kein Cache hin.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Torsten007
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: Do 1. Jul 2010, 23:09
Wohnort: Dessau

Re: Bald keine Lostplace mehr?

Beitrag von Torsten007 » Di 21. Sep 2010, 22:56

Wir drehen uns im Kreis:
Nur weil das Betreten einen Geländes erlaubt ist (bzw. in vielen Fällen nicht klar ist ob erlaubt oder nicht), ist es noch lange nicht erlaubt, dort eine Anlaufstation für Cacher zu errichten. Ich find es lustig, dass alle "öfentlichen" Orte hier gleich erstmal als legal für Caches gelten ^^. Egal wo, streng genommen braucht es dafür fast überall eine Erlaubnis.
Aber lassen wir es, es führt nicht weiter!
Bild

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Bald keine Lostplace mehr?

Beitrag von eigengott » Di 21. Sep 2010, 22:58

Torsten007 hat geschrieben:Nur weil das Betreten einen Geländes erlaubt ist (bzw. in vielen Fällen nicht klar ist ob erlaubt oder nicht), ist es noch lange nicht erlaubt, dort eine Anlaufstation für Cacher zu errichten.
Richtig. Aber bei dem archivierten Cache ging es genau um folgenden Fall: Dort war bereits das Betreten verboten. Insofern braucht man auch nicht mehr darüber diskutieren, ob dort ein Geocache erlaubt ist.

Ist das jetzt wirklich so schwer zu begreifen?
Zuletzt geändert von eigengott am Di 21. Sep 2010, 22:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
frenocomio
Geowizard
Beiträge: 1982
Registriert: Di 10. Aug 2010, 09:18
Wohnort: 46359 Heiden
Kontaktdaten:

Re: Bald keine Lostplace mehr?

Beitrag von frenocomio » Di 21. Sep 2010, 22:58

Ist dieser Link hier schon mal gepostet worden?

RECHTSKUNDE für das Urban Exploring „WORST-CASE-SCENARIO“
„Nicht die Genialen, die Zähen erreichen ihr Ziel.“
Elsa Rentrop (1907-94), dt. Lyrikerin u. Aphoristikerin

Benutzeravatar
do1000
Geowizard
Beiträge: 1834
Registriert: So 13. Jul 2008, 12:55

Re: Bald keine Lostplace mehr?

Beitrag von do1000 » Di 21. Sep 2010, 23:00

Ja, und der Text ist zurecht kritisiert worden.

Antworten