Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hochrhöner Premium - Cache

Zieh an die Wanderschuh, und such' den Cache im Nu!

Moderator: wildchicken.net

Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Hochrhöner Premium - Cache

Beitrag von izaseba » Sa 18. Sep 2010, 15:26

Was ich allerdings weniger gut gelöst finde, ist die Position des Finals, der mehrere Dutzend Kilometer vom Wegende entfernt liegt. So wird die Benutzung des Autos quasi wieder empfohlen.
Ohhh :shocked:

Stimmt das?
Das wäre ja ziemlich ungeschickt.
Naja die Ratehaken Koordinaten dürfen normal nicht weiter als 3 km vom Finale liegen, das stimmt, vielleicht hat der Owner aber eine Sondergenehmigung vom Reviewer?

Das wäre schade, wenn man nach 140 km irgendwie zurück zum Auto muß (naja, das muß man ja sowieso) im Anschluß aber noch weiß Gott wohin gurken muß um das Finale zu loggen.

@jha,
was haben bitte schön HTML Kentnisse mit Qualität des Caches zu tun :???:
Schön mal Listing von der hier schon genannten 7 Burgen Tour gesehen?
Das ist auch nicht gerade besser :p

Gruß Sebastian

Werbung:
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Hochrhöner Premium - Cache

Beitrag von wutzebear » Sa 18. Sep 2010, 17:56

izaseba hat geschrieben:
Was ich allerdings weniger gut gelöst finde, ist die Position des Finals, der mehrere Dutzend Kilometer vom Wegende entfernt liegt. So wird die Benutzung des Autos quasi wieder empfohlen.
Ohhh :shocked:

Stimmt das?
Das wäre ja ziemlich ungeschickt.
Naja die Ratehaken Koordinaten dürfen normal nicht weiter als 3 km vom Finale liegen, das stimmt, vielleicht hat der Owner aber eine Sondergenehmigung vom Reviewer?
Naja, der Parkplatz liegt bei N50 11.453 E10 04.694, die Letzte Station dann bei N50 48.035 E10 12.896 und der Final bei N50 21.DEE E 9 BD.ECC. Selbst wenn BD=59 wäre, kämst Du auf Entfernung vom Final zum Parkplatz auf ca. 18km, zu Stage 30 sind es ca. 50. Wenn BD kleiner wird, vergrößern sich die Strecken entsprechend.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Hochrhöner Premium - Cache

Beitrag von izaseba » Sa 18. Sep 2010, 20:38

Hallo wutzebear,

Du hast recht, ich habe mir die Wegepunkte noch nicht so genau angesehen :ops:

Der Cache steht zwar auf unserer ToDo Liste, aber erst im Frühjahr, da guckt man noch nicht so genau :roll:

Schade ist es trotzdem, es gibt nichts beseres, als sich die Finalkoordinaten auszurechnen und direkt zum Finale durchzumarschieren :^^:

Gruß Sebastian

kaidan
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Mi 12. Mär 2008, 21:59

Re: Hochrhöner Premium - Cache

Beitrag von kaidan » Sa 18. Sep 2010, 20:50

Es ist in der Tat so, daß die Dose nicht in der Nähe des Endpunktes der Tour ist, denn wo genau bitte ist der Endpunkt?

Wenn jemand z.B. in Bad Salzungen starten möchte, wäre das Ziel in Bad Kissingen.
Ginge also auch so herum.
Und in einer Stadt eine Munitionskiste zu verstecken dürfte schwierig sein.

Und der Wanderer, der gerade am Endpunkt ankommt, möchte sicher nicht noch ein paar Kilometer bis hinter den Stadtrand laufen, um die Dose mitzunehmen.

Die kann man sich entspannt bei einem Rhönausflug zu einem weiteren netten Plätzchen ansehen.

Geschickt oder nicht, die Mysterykoordinaten sollte zudem aus Gründen, die ich hier nicht näher anführen möchte, GENAU DORT sein, wo sie sind.

Kann man nun verstehen, muss man aber nicht . ;-)

LG,
Kaidan

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Hochrhöner Premium - Cache

Beitrag von wutzebear » So 19. Sep 2010, 06:04

Eines vorweg: mir ist schon klar, warum Du die Dose dort platziert, hat unter Anderem was mit Erreichbarkeit zur Wartung zu tun, aber auch mit Ortskenntnis und dem Vermeiden von Abstandskonflikten.

Das impliziert auch die Wahl des Cachetyps und die Bogus-Koordinaten. Nur verstehe ich nicht, warum es ein Mystery sein sollte und kein Multi. Es gibt genügend Multis, bei denen klar zu sehen ist, dass die Reihenfolge, in der man die Stationen ansteuert, beliebig ist.

Nur sehe ich es halt von der anderen Seite, der des Wanderers. Die Richtung ist nicht vorgegeben, das heißt der Hochrhöner erstreckt sich zwischen den beiden Toren in Bad Kissingen und Bad Salzungen. Die Meisten werden wohl mit dem Auto hinfahren, in einer der Beiden Städte parken, dann zur Anderen wandern. Egal welche Richtung man nimmt, wenn man die Koordinaten erwandert hat, kommen die Meisten in beiden Endstationen vorbei. Dort irgendwo die Dose abgelegt (und ja, mich würden nach der Strecke auch ein paar Extrakilometer nicht mehr stören) könnte der eine Teil der Cacher (sprich die in Richtung zur Dose den Hochrhöner gewandert sind) die Dose gleich ansteuern, der andere Teil nachdem sie auf der Rückfahrt zum Startpunkt das Auto am Parkplatz abgeholt haben.

Ich kann nur für mich sprechen: da ich nicht aus der direkten Nachbarschaft komme, weiß ich nicht, ob ich den Umweg zur Dose fahren würde, oder nicht dann gleich ganz heim führe. Wann ich das nächste Mal hinkäme, um dann zu den Finalkoordinaten zu gehen, weiß ich noch viel weniger, also wäre die Tour als Cache für mich uninteressant; sprich die Strecke klingt klasse, aber der Cache ist mir egal.

Ich weiß, dass meine Worte nichts ändern, da der Cache schon fertig ist; nur da ich derjenige war, der die Abstände zur Diskussion brachte, wollte ich die Gründe etwas erläutern. Quasi als Denkanstoß, wenn der nächste Weitwandercache gelegt wird.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

KaPsTeam
Geocacher
Beiträge: 140
Registriert: Di 4. Apr 2006, 19:59

Re: Hochrhöner Premium - Cache

Beitrag von KaPsTeam » So 19. Sep 2010, 09:24

Wir können uns dem geschriebenen von Wutzebear nur anschließen.

Besonders von gemischten Stationen, also welche mit Koordinaten und dann doch mit ? Fragen, die man beim wandern selber finden muss, können wir nur abraten. Das verwirrt unterwegs doch unheimlich. Wenn man mehrere Tage jeweils ca. 30km unterwegs ist, leidet die Konzentration auf die Fragen doch erheblich.
Ein kleines BSP: http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... abd862b92e
Auch wenn wir nicht über eine ? Frage gestolpert wären, nach 3x25km habe ich als Auswärtiger nicht mehr wirklich Lust das Finale, mittig von der Strecke anzusteuern.

Wir bevorzugen da eindeutige Stationen(mit Koordinaten) mit möglichst genauer Beschreibung, so dass man sogar bei den Fragen auf den Spoiler verzichten kann.

Aber wie schon geschrieben, jeder soll seine Caches so legen, wie er es für richtig hält. ;)
Si fore vis sanus, ablue saepe manus.

kaidan
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Mi 12. Mär 2008, 21:59

Re: Hochrhöner Premium - Cache

Beitrag von kaidan » So 19. Sep 2010, 14:02

Von Bad Kissingen aus ist die Dose via Auto in einer halben Stunde erreichbar.
Und von dort dann die Autobahnauffahrt Bad Brückenau (A 7) in ca. 20 min.

Wer 2 Autos deponiert muss sowieso zurückfahren um das andere zu holen und kommt daher quasi am Final vorbei.

Wie auch immer, ich habe es aus verschiedenen Gründen so gelöst; fand einen ruhigen, ziemlich muggelsicheren und IMHO recht schönen Platz in der Rhön, wo man nach getaner Wanderung auch gleich noch ein wenig chillen kann.

Rhöne Grüße,
Kaidan

Benutzeravatar
Lady Allista
Geomaster
Beiträge: 354
Registriert: Do 1. Mai 2008, 19:43
Wohnort: Ratingen/NRW

Re: Hochrhöner Premium - Cache

Beitrag von Lady Allista » Mo 20. Sep 2010, 11:28

Um nochmal zum Thema zu kommen: Ich halte es mit "leben und leben lassen". Wer den Cache mit dem Auto anfährt, bringt sich selbst eben um eine wunderbare Wanderung. *schulterzuck*

Nun gerade den FTF als Autofahrer zu loggen, zeugt natürlich nicht unbedingt von Feingefühl - andererseits: Wer sich den Cache erwandert, der dürfte so schöne und nachhaltige Eindrücke mitnehmen, daß es auf einen FTF Punkt in der Statistik auch nicht mehr ankommt.

Viel schlimmer finde ich, daß der Cache nach 140 km und 30 Fragen mit einem Zweizeiler geloggt wurde! DAS würde mich als Owner deutlich mehr ärgern!
BildBild

skyalex
Geocacher
Beiträge: 286
Registriert: Mo 18. Aug 2008, 22:17

Re: Hochrhöner Premium - Cache

Beitrag von skyalex » Mo 20. Sep 2010, 11:52

Lady Allista hat geschrieben:Um nochmal zum Thema zu kommen: Ich halte es mit "leben und leben lassen". Wer den Cache mit dem Auto anfährt, bringt sich selbst eben um eine wunderbare Wanderung. *schulterzuck*
Da muß ich leider energisch widersprechen. Wir reden hier von einem Naturschutzgebiet wo einige Stages sicher nicht legal mit dem Auto erreichbar sind. Inwieweit der FTF Logger dies gelöst hat, mag ich allerdings nicht sagen.
Das sind halt die Dinge die unser Hobby immer mehr in Verruf bringen - und dies leider nicht zu Unrecht.
Bild

Benutzeravatar
Jever
Geocacher
Beiträge: 29
Registriert: Di 14. Dez 2004, 15:19

Re: Hochrhöner Premium - Cache

Beitrag von Jever » Sa 25. Sep 2010, 04:37

...ging mir bei meiner Burgentour auch so, Kameraden die alle Stages soweit möglich mit dem Auto absolviert haben. Hab gemeckert und gut wars dann, der Frust war raus und seit dem kam nie wieder so ein Log herein.....
Seitdem erfreue ich mich stets an den schon hier erwähnten "Notes" nach den Logs.

Dir lieber Kaidan wird es auch bald so gehen, sei dir dessen sicher ! !

Kann eine Zeit dauern, 2011 oder 2012 wirst du erste Früchte - nicht Früchtchen:-) ernten können -, wenn es sich dann mal herumgesprochen hat wie schön es in der Rhön ist, rennt der Zähler und du wirst mit dem lesen der "Found-Notes" nicht mehr nachkommen:-) Die Leute müssen planen, 100Km Wandern und mehr ist kein Pappenstiel...



Ich plane das Dingens auch so um 2011 oder 2012, wenn der Anlass dazu halt gegeben ist.

Als Taxi bestell ich mir dann nach Absprache ein Privat-Taxi zum Final, nachdem ich von Anfang bis Ende in einem Stück mit Sack und Pack in vermutlich 4 Tagen gelaufen bin, alleine, höchstens mit Hund in Begleitung.

Der Weg ist das Ziel und die Rhön dann mir alleine! Juhuuuu!!!

JeVeR

Betreff HTML: Habe die 7B.-Tour damals so "schlampig" eingestellt da ich keinen Bock hatte, mein "Freizeit"-Leben vor dem Rechner sondern draußen zu verbringen. Alles zum Thema PC und Web habe ich mir mit "Comp.-Bild"erlesen und selbst beigebracht, zu einer Zeit als hier noch einige der Mitlesenden in die Windeln... usw. usw....
Also drauf gesch..., der Erfolg gibt mir Recht.

Antworten