Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Änderung EarthCache-Guidelines zum 1. Januar 2011

Schätze der Welt, Erbe der Menschheit.

Moderatoren: RSG, Thoto

Antworten
geoawareDE4
Geocacher
Beiträge: 18
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 16:48

Änderung EarthCache-Guidelines zum 1. Januar 2011

Beitrag von geoawareDE4 » Sa 1. Jan 2011, 22:45

Mit dem neuen Jahr 2011 gibt es eine aktualisierte Version der EarthCache-Guidelines. Motivation der Überarbeitung war, für mehr Klarheit zu sorgen, d.h. im wesentlichen wurden keine Regel verändern, sondern vielmehr bereits bestehende Regelungen deutlicher formuliert bzw. umformuliert, um zukünftig Missverständnisse zu vermeiden. Am Ende dieser Nachricht findest Du die aktualisierte Version der deutschen Übersetzung der EarthCache-Guidelines. Änderungen gegenüber die Vorversion habe ich rot markiert.

Wichtigste Anpassung betrifft Punkt 7 der Richtlinien. Dieser Punkt wurde neu eingefügt und macht eine bereits bestehende Regelung nochmals deutlich. Grundsätzlich dürfen Fotos, die nicht direkt der Dokumentation eines geologischen Phänomens dienen (was in den meisten Fällen, in denen derzeit ein Foto gefordert wird, der Fall ist), nur optional (d.h. freiwillig) gefordert werden. Dies gilt auch für alle bestehenden EarthCaches (d.h. es gibt keinen Bestandsschutz für „alte“ EarthCaches).

In Zusammenhang mit Punkt 6 wurde darüber hinaus nochmals herausgestellt, dass es bei einem EarthCache eine geologische Aufgabe geben muss, die ausschließlich vor Ort beantwortbar ist. Demzufolge kann insbesondere kein Foto als Beweis des vor-Ort-gewesen-seins verwendet werden.

Die Bitte an alle EarthCache-Owner ist es nun, ihre EarthCaches dahin gehend zu aktualisieren, dass, in dem Fall, dass sie ein Foto als Log-Bedingung fordern, in der Beschreibung deutlich wird, dass das Foto nur optional ist. Falls das Foto der einzige Beweis in der Vergangenheit war, dass der Cacher vor Ort gewesen ist (d.h. die Fragen konnten per Internet gelöst werden), so ist eine geologische Frage einzufügen, die ausschließlich vor Ort zu beantworten ist.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!


Als eine Art Kommentierung der Richtlinien gibt es nun auch ein „Knowledge Book“. Dieses ist derzeit nur in englisch verfügbar und findet sich hier: http://www.geosociety.org/earthcache/knowbook.html

1. Der Ort, den Du für Deinen EarthCache ausgewählt hast, muss eine naturwissenschaftliche Lektion vermitteln. Er bringt Menschen an einen Ort, der die Entstehung von Landschaften erklärt oder interessante Phänomene aufweist wie Erdspalten, Verwerfungen und Intrusionen oder erläutert, wie Naturwissenschaftler die Erde untersuchen (zum Beispiel fossile Stätten, etc.). Bitte beachte, dass Orte mit einem biologischen, ökologischen oder archäologischen Schwerpunkt nicht als EarthCache veröffentlicht werden können.

2. EarthCaches sollten ein einzigartiges Phänomen herausstellen. EarthCaches, die bereits existierende EarthCache-Informationen zum gleichen oder einem ähnlichen Ort dupliziert enthalten, können abgelehnt werden. EarthCaches sollten dazu da sein, dem Besucher eine einzigartige Erfahrung zu ermöglichen sowie einen individuellen Lernerfolg über die Geologie vor Ort zu vermitteln. Mehrere EarthCaches zum gleichen Phänomen sollten vermieden werden. Bei der Beurteilung steht aber der Inhalt im Vordergrund, nicht wie nah die Orte beieinander liegen.

3. Dein EarthCache muss einen pädagogischen Wert haben.
Er bietet präzise aber einfache Erläuterungen, was den Besucher an dem Ort erwartet. Der beschreibende Text ist verständlich, auch für Leser ohne naturwissenschaftliche Vorkenntnisse. Die Beschreibungen müssen auf dem Niveau eines Schülers der achten Klasse (etwa 14 Jahre alt) verfasst sein. Bitte vermeide es, direkt aus Internetquellen abzuschreiben und nenne die Informationsquellen da, wo es angemessen ist. Am Ende des Eintrags können zusätzliche technische oder naturwissenschaftliche Hinweise ergänzt werden, die sich an eine wissenschaftliche Zielgruppe richten. Die Erläuterungen sind in der Landessprache zu verfassen. Weitere Sprachversionen sind gewünscht. Eventuell wirst Du gebeten, die Erläuterungen auch auf Englisch zur Verfügung zu stellen, um den Prüfprozess zu erleichtern. Respektiere Markennamen sowie das Urheberrecht und nutze nur Bilder/Logos in Deiner Beschreibung, für die Du eine Genehmigung hast. Vermeide das direkte Kopieren fremder Texte/Abbildungen (Diebstahl geistigen Eigentums) und gebe Deine Quellen an.

4. EarthCaches können sich auf einen einzelnen oder mehrere Orte beziehen, sind aber immer virtuell. Es ist nicht erlaubt, Gegenstände, Boxen oder physische Cache-Behälter an dem Ort zurück zu lassen. Du musst den Ort kürzlich (innerhalb der letzten zwei Monate) besucht und überprüft haben, dass der Ort sicher ist. Zudem musst Du mehrere GPS-Messungen vorgenommen haben, um sicherzustellen, dass die Koordinaten genau sind. Du bist dafür verantwortlich, den EarthCache zu deaktivieren, wenn sich die Zugangsbedingungen, Sicherheitsaspekte oder andere Bedingungen ändern.

5. EarthCaches folgen den Grundsätzen des Geocachings und dem Prinzip, keine Spuren zu hinterlassen. Benutze Wegpunkte, um sicherzustellen, dass die Schatzsucher geeignete Wege benutzen. Verwende nur bereits etablierte Pfade. Schaffe keine neuen Wege zu dem Ort, sondern konzentriere die Abnutzung auf eingetretene vorhandene Pfade. Es geht darum, Fotos als Erinnerungsstücke mitzunehmen - keine Proben. Falls es dem Ort jedoch keinen Schaden zufügt, können als Teil der Cache-Erfahrung auch kleine Proben gesammelt werden. Voraussetzung ist, dass der Ort nicht öffentlich ist und der Grundstücksbesitzer nichts dagegen hat.

6. Um einen EarthCache zu loggen, müssen die Besucher eine Aufgabe lösen, die mit der Geografie des Ortes zu tun hat.
Ein Beispiel: Der Finder muss die Größe eines Objekts oder Merkmals des Ortes ausmessen oder schätzen, Daten sammeln bzw. aufnehmen (zum Beispiel die Zeit einer Gezeitenwelle) oder dem Besitzer des Caches eine E-Mail schicken mit der Antwort auf naturwissenschaftliche Fragen, die er oder sie durch das Lesen eines Informationsschildes ausschließlich vor Ort erhält. Die Aufgaben sollen die geologische Lernerfahrung vor Ort unterstützen und verstärken. Darüber hinaus sollen sie als Beweis dienen, dass die Besucher auch wirklich vor Ort gewesen sind. Das Machen eines Fotos vor Ort oder die Aufforderung eine Information im Internet zu recherchieren, erfüllen diese Anforderungen nicht. Die Antworten zu den Fragen müssen im Rahmen des Reviewing-Prozesses als „Reviewer Note“ hinterlegt werden.

7. Fotos dürfen nur optional gefordert werden. Ausnahmen von dieser Richtlinie werden nur in Erwägung gezogen, wenn das geforderte Foto in Beziehung zu der Geologie vor Ort steht, so wie das Dokumentieren eines Phänomens. Dieser Teil der Richtlinien wurde am 1. Januar 2011 aktualisiert. Alle EarthCaches müssen diese Richtlinie erfüllen, so dass Fotos als „additional logging requirements“ (ALRs) verstanden werden, die genauso gehandhabt werden wie bei allen anderen Caches auf Geocaching.com.
Existierende EarthCaches, die diese Richtlinie nicht erfüllen, müssen angepasst werden.
Die Besitzer eines EarthCaches sind nicht berechtigt einen Log zu löschen, wenn optionale Aufgaben nicht erfüllt werden.


8. Der Besitzer des Grundstücks, auf dem sich der EarthCache befindet, muss seine Zustimmung gegeben haben, bevor der Ort eingereicht wird (gemäß der lokalen Gesetze und Vorschriften). Der Beschreibungstext des Caches sollte dem Grundstückbesitzer oder -verwalter zur Genehmigung vorgelegt werden. Sofern erforderlich, muss Dir eine schriftliche Genehmigung des Grundstückbesitzers oder der verwaltenden Behörde vorliegen.
Name und Kontaktdaten der Person, die die Genehmigung erteilt hat, müssen zwingend im Feld „Note for Reviewers“ (Hinweise für Prüfteam) eingetragen werden. Falls eine Genehmigung nicht erforderlich ist, gebe bitte den Grund in einer „Reviewer Note“ an (z.B. öffentliche Straße). Wenn keine Informationen über eine Genehmigung zur Verfügung gestellt werden, kann es passieren, dass der EarthCache nicht veröffentlicht wird.

9. Die Orte aller EarthCaches werden vom EarthCache-Team überprüft, um sicherzustellen, dass sie geeignet sind und die pädagogischen Anforderungen hinsichtlich ihrer Beschreibung und Aufgaben erfüllen.

10. Es ist nicht erlaubt, den Ort zu beschädigen. Bitte gehe vorsichtig um mit sensiblen Ökosystemen.

11. Die Geologische Gesellschaft der USA (The Geological Society of America) und das EarthCache-Team behalten sich das Recht vor, EarthCaches zu überarbeiten, zu verändern, abzulehnen oder zu archivieren, wenn sie diese Richtlinien nicht erfüllen oder aus einem anderen Grund, den das Team für zwingend hält.

Quelle: http://www.geosociety.org/earthcache/guidelinesDE.html

Werbung:
Antworten