Tradischwemme

In diesem wunderschönen Land allerlei am Weg ich fand.

Moderator: Night-Fly

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Tradischwemme

Beitrag von Trracer » Di 28. Feb 2012, 22:42

Nun ja wenn wir ehrlich sind leidet die Natur schon unter Hiduko, da muss man sich nur die Umgebungen der Dosen anschauen. Sie leidet aber weniger seit dem Hints und genauere Koordinaten die Suche erleichtern.

Werbung:
MrMagic
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 12:39

Re: Tradischwemme

Beitrag von MrMagic » Mi 29. Feb 2012, 08:21

Wenn du es so siehst, dann leidet die Natur unter jedem 2 Cache !
Dann müssten wir uns ja alle Fragen ob wir noch das richtige Hobby haben.

Aber dazu will ich hier keine Debatte führen.

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Tradischwemme

Beitrag von Trracer » Mi 29. Feb 2012, 09:18

Dein Fehler war dass die Koordinaten am Anfang sehr off waren, sicherlich auch durch die Vegetation bedingt, der Hint fehlte und du den Ansturm unterschätzt hattest. Wann die Natur leidet ist relativ, aber unter diesen Umständen und in der Verbindung mit knapp 500 Funden wohl mehr als bei einem Tradi der in der selben Zeit 100x gefunden wurde.

Ich muss mich auch nicht fragen ob ich das richtige Hobby habe, ich kann nur verlangen dass sich die Owner mehr Gedanken im Vorfeld, um Ihre Dosen machen.

PiWe84
Geocacher
Beiträge: 164
Registriert: Di 27. Mai 2008, 13:25
Wohnort: [Hamburg]

Re: Tradischwemme

Beitrag von PiWe84 » Mi 7. Mär 2012, 08:42

Ich kann mal die Fotos vom Hidoku nach ca 12-15 Funden raussuchen.
Das sah mehr nach Wildschweinrotte oder Abrisstrupp aus. Viele der Caches konnte man problemlos ohne GPS finden...

Benutzeravatar
Nightcats
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 22:49
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Tradischwemme

Beitrag von Nightcats » Di 10. Apr 2012, 22:15

[quote="MrMagic"]Schön über die Hidoku und Luh-Doku zu lesen :-)
Und der Trail ist nicht tot und wird wie gewohnt gepflegt und gewartet !

Und wenn man sich die netten LOGs in den Finals ansieht.
Die Natur leidet nicht unter disem Trails !




Achja, wie man nach ca. 1 Jahr? sieht und liest leidet die Natur doch darunter!!! Wer hätte das gedacht !? ;) War ja auch nicht abzusehen. Eines DER VIELEN GRÜNDE warum wir so welche Caches nicht angehen. Sehr schade, dass sowas überhaupt passieren kann...

Lowci
Geocacher
Beiträge: 24
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 23:45
Wohnort: Faßberg

Re: Tradischwemme

Beitrag von Lowci » So 19. Aug 2012, 21:37

Ich habe diesen Trail selbst absolviert und muss ehrlich sagen das was mich da erwartet hat, das hat mich auf keinen Fall schockiert. Ich bin mit Wald aufgewachsen, wir haben selbst einige ha Wald in Mecklenburg und solche kleinen Unschönheiten schaden dem Wald nicht wirklich. Was passiert denn im Umfeld eines solchen Trails? Als Cacher bzw. Waldspaziergänger greift man ungefähr so stark in den Wald ein wie ein Reh was seit es denken kann immer den gleichen Weg durch den Wald wählt. Das hier einige Ihren Frust an Trailläufern abbauen finde ich eher kontraproduktiv. Ich würde vorschlagen nur noch QR-Caches an Schildern zu suchen, dann ist der Wald wieder Natur pur. Nun müssen wir nur noch den Bauern und den Waldarbeitern erklären keinen Schaden mehr anzurichten. Diejenigen welche, die ersten sieben Caches der Hi.... Runde absolviert haben werden wissen was ich meine. Ein weiterer Punkt sind die in der Gegend weit verbreiteten Reitwanderwege. Diese werden glatt geschoben um ein schönes Reiterlebnis zu gewährleisten. Siehe z.B. Wege rund um die Caches bei Station 50. Auch hier greift der Mensch in die Natur ein und es schadet ihr nicht. Man muss doch nicht alles verteufeln nur weil man mit den Füßen die Gegend gestaltet. Mich stören viel mehr die Leute die Ihren Müll liegen lassen.

Gruß Lowci

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder