Ist der FTF so wichtig für das Geocachen geworden ???

In diesem wunderschönen Land allerlei am Weg ich fand.

Moderator: Night-Fly

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4024
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Ist der FTF so wichtig für das Geocachen geworden ???

Beitrag von friederix » Di 9. Okt 2012, 20:50

Zappo hat geschrieben:...Aber jedem das Seine - wie ich hier immer lese.
Ja, so sehe ich das auch.
Ich sehe die potentiellen FTF-Dosen als Sammelobjekte an.
Also Dosen in der nahen Homezone, die ich mir für "schlechte Zeiten" aufhebe.

Unter schlechte Zeite verstehe ich Sonntage mit einem Wetter, bei dem man keinen Hund vor die Tür jagen würde.

Dann kann man wenigstens die Couchbelastung mal kurzzeitig reduzieren und eine Stunde raus, um diese Dinger suchen.

Immerhin besser, als die Couch gar nicht verlassen zu haben.
Einen Hund habe ich ja leider nicht mehr.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Werbung:
Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2549
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Ist der FTF so wichtig für das Geocachen geworden ???

Beitrag von Fadenkreuz » Di 9. Okt 2012, 20:55

friederix hat geschrieben: Also Dosen in der nahen Homezone, die ich mir für "schlechte Zeiten" aufhebe.
Ich kenne einen Cacher, der sich neue Caches in der Homezone aufhebt, um sie zu passender Zeit zum Füllen der 366er Matrix zu verwenden. Der startet dann die FTF-Jagd nur, wenn ihm an diesem Tag auch noch ein Matrixfeld fehlt.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8539
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Ist der FTF so wichtig für das Geocachen geworden ???

Beitrag von MadCatERZ » Di 9. Okt 2012, 21:15

friederix hat geschrieben: Ja, so sehe ich das auch.
Ich sehe die potentiellen FTF-Dosen als Sammelobjekte an.
Also Dosen in der nahen Homezone, die ich mir für "schlechte Zeiten" aufhebe.
Hm, das hätte ich vielleicht auch mal machen sollen, in meiner Homezone liegt nur noch irgendwelcher Klöterkrams :(
Und in meiner nahen Homezone liegen nur meine eigenen Cache - nein, die werde ich nicht loggen ;)

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4024
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Ist der FTF so wichtig für das Geocachen geworden ???

Beitrag von friederix » Di 9. Okt 2012, 21:21

Fadenkreuz hat geschrieben:Ich kenne einen Cacher, der sich neue Caches in der Homezone aufhebt, um sie zu passender Zeit zum Füllen der 366er Matrix zu verwenden. Der startet dann die FTF-Jagd nur, wenn ihm an diesem Tag auch noch ein Matrixfeld fehlt.
Durchaus logisch.
Wäre ich an der Matrix interessiert, würde ich ebenso handeln.
Ist ja ein persönliches "Leistungsziel", und das darf jeder für sich selbst festlegen.
Er tritt ja niemand damit auf den dicken Zeh.

Kann ich eher verstehen, als diese FTF-Jagd; - denn das ist purer Steß, jedenfalls in neuerer Zeit, also dass da Menschen nachts um 3:00 losbrettern, um eine Filmdose zu bergen.
Da haben wohl wirklich einige Leute - wie Zappo es erwähnte - ihr Fahrzeug schon in vermuteter Zielrichtung geparkt.

Jeder, wie er glücklich wird ....

Ich habe meine FTFs mal so durchgeguckt. Die waren alle recht beschaulich und fast alle zufällig (weil ich gerade Zeit hatte), und so alt, dass sie einen Bart haben.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4024
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Ist der FTF so wichtig für das Geocachen geworden ???

Beitrag von friederix » Di 9. Okt 2012, 21:28

MadCatERZ hat geschrieben: Hm, das hätte ich vielleicht auch mal machen sollen, in meiner Homezone liegt nur noch irgendwelcher Klöterkrams :(
Der Klöterkrams ist doch das, was man nur macht, weil man sonst nur vor der Glotze sitzen würde. (Ich gebe zu, ein Buch lesen ist besser ...)
Aber besser Klöterkrams als nix draußen zu machen. ;)

Wenn es mir ganz dreckig geht, klicke ich vielleicht sogar mal auf einen Ratehaken. :D

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8539
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Ist der FTF so wichtig für das Geocachen geworden ???

Beitrag von MadCatERZ » Di 9. Okt 2012, 21:36

Es gibt für mich eine rote Linie beim Cachen, die ich nicht überschreiten möchte, und dahinter liegt halt der Klöterkrams.
Dann gehe ich lieber so spazieren.
BTT: Ich habe mal einen FTF-Versuch gemacht, da war ich zwei Stunden nach dem Publish da - als sechster.

Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: Ist der FTF so wichtig für das Geocachen geworden ???

Beitrag von rolf39 » Di 9. Okt 2012, 21:42

Mein letzter FTF war ca. 15 Stunden nach Eingang der Mail.
Tatort schauen, richtig ausschlafen, in aller Ruhe frühstücken und dann gemütlich zum Cache.
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4024
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Ist der FTF so wichtig für das Geocachen geworden ???

Beitrag von friederix » Di 9. Okt 2012, 22:03

rolf39 hat geschrieben:Mein letzter FTF war ca. 15 Stunden nach Eingang der Mail.
Tatort schauen, richtig ausschlafen, in aller Ruhe frühstücken und dann gemütlich zum Cache.
So kenne ich das auch noch; fast hätte ich gesagt, da war wohl Adenauer noch Bundeskanzler. :D
Ich sehe das so: FTFs sind was für die jungen Wilden.
Die haben bestimmt ihren Spaß dran.
Ich bin ein "alter Sack" und einfach zu lethargisch für sowas.

Solange noch ein Plätzchen im Logbuch für mich frei ist, bin ich zufrieden.

Bis vor nicht allzu langer Zeit standen eh nur die letzten 5 Logs unter dem Listing.
Nur die wenigsten haben auf "Show more logs" geklickt.

Will sagen, es hat eh kaum jemanden interessiert, wer wo den FTF gemacht hat.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: Ist der FTF so wichtig für das Geocachen geworden ???

Beitrag von rolf39 » Di 9. Okt 2012, 22:14

Da war Adenauer schon lange kein Bundeskanzler mehr,
es war gestern.
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8539
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Ist der FTF so wichtig für das Geocachen geworden ???

Beitrag von MadCatERZ » Di 9. Okt 2012, 22:41

Also unsere lokalen FTF-Platzhirsche sind auch schon in Würde ergraut, ist also keine Frage des Alters.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder