Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Mit dem Auto bis zum Cache ..

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

KGE
Geocacher
Beiträge: 150
Registriert: Do 12. Jul 2012, 12:46

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Beitrag von KGE » Mo 17. Jun 2013, 12:06

Das wird meines erachtens nach auch nicht viel bringen.
Dann wird einfach frech ein "GS-FTF" geloggt.
Unterschiede werden ja heute auch schon gemacht
Siehe klassisches FTF und der 5 Eintrag ist dann ein TEAM-FTF :kopfwand:

Werbung:
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7878
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Beitrag von Zappo » Mo 17. Jun 2013, 12:08

cahhi hat geschrieben:
Zappo hat geschrieben: Wahrscheinlich wäre es aber schon ein Fortschritt, wenn die Reviewer einfach NACHTS nix freigeben würden
Ohne passendes Werkzeug für den Reviewer aber auch blöd. Bisher klickt er bei allen Caches, die "in Ordnung" sind auf publish und muss sich um die nicht mehr kümmern (bis ein NA eintrudelt) und zwar egal ob er um 12 Uhr Mittags oder Mitternacht reviewed.

Jetzt hier noch eine "Warteschlange" zu basteln, die er zu "genehmen Zeiten" freigeben kann, erhöht den Aufwand dann doch beträchtlich und erzähle das mal den ungeduldigen Ownern: "Dein Cache ist OK, aber ich komme erst am Wochenende wieder tagsüber an den Rechner".
...ich dachte, wir reden hier über EDV? Ist zwar für mich jetzt ein völliges Fremdgebiet, aber ich könnte mir vorstellen, das ließe sich einfachst realisieren. Und den Begriff der "Warteschlange" für die Situation, daß ein Cache, der nachts um 3 reviewt wird, erst um 9 aufpoppt, halte ich für ein wenig overdosed.

Und solange in vieler Beziehung die einfachsten und sinnvollsten Forderungen der Cacher wenig bis garnicht berücksichtigt werden, finde ich in DEM Fall das "Winken" mit den ungeduldigen Ownern auch nicht gerade passend. Ungeduldige Owner braucht man m.E. nicht zu berücksichtigen - die sind ein Fehler im System. Man könnte auch einfach schreiben: Der Review-Prozeß dauert 2 Wochen - am Hobby würde das nichts ändern.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Schrottie

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Beitrag von Schrottie » Mo 17. Jun 2013, 12:10

Nadiphan hat geschrieben:So eine Startvorwahl vom Owner ist bei GC mit dem Reviewersystem problematisch.
Wenn man Datum und Uhrzeit haben möchte schon. Aber eine Uhrzeit allein wäre ja ein Anfang und sobald der Reviewer auf den "Gepublish"-Knopf gedrückt hat, geht der Cache beim nächsten Erreichen dieser Uhrzeit automatisch an den Start.

Kartoffelbrei
Geocacher
Beiträge: 26
Registriert: Mo 13. Mai 2013, 18:56
Wohnort: Niederrhein

Re: AW: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Beitrag von Kartoffelbrei » Mo 17. Jun 2013, 12:14

radioscout hat geschrieben:- Cache bei OX veroeffentlichen
- FTF abwarten
- Cache bei gc mit Hinweis auf erfolgten FTF listen.
... und 5 min. später brettert der GC-FTF-Jäger mit seinem Allradmobil bis an die Dose.
FTF bereits bei Plattform XYZ erfolgt? Mir doch egal, bei GC aber nicht, also bin ich Erster.
Zusammen mit den (mittlerweile eingetroffenen) ölfunddrölfzig anderen regional bekannten FTF-Jägern erfolgt dann munteres Rudel-logging.

Hilft als ziemlich genau ... 0, zero, niente, nada
Gruß
Bernd

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7878
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: AW: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Beitrag von Zappo » Mo 17. Jun 2013, 12:25

Kartoffelbrei hat geschrieben:Hilft als ziemlich genau ... 0, zero, niente, nada
Insbesonders, da ja niemand WEISS, daß der "FTF" schon woanders gemacht/voreingetragen/whatever ist. Und also doch loszieht.

Gruß Zappo

"um meinen neuen Status als Rentner nicht für die FTF-Jagd zu mißbrauchen, bin ich erst um 17.00 gestartet, obwohl ich den Cache schon früher registrierte"
(sinngemäßes) Zitat aus meiner neuen Dose. Same Planet - different worlds :D Die Welt ist so, wie wir sie uns machen - oder wie wir zulassen, daß sie andere machen.....
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Eric
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: Di 3. Jul 2012, 16:09

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Beitrag von Eric » Mo 17. Jun 2013, 12:28

Genauso geschehen bei uns am Wo-Ende. Cache war bei OC schon 2 Wochen lang Pulished. Der erste der ihn auf GC loggen wollte, hat sich dann beschwert was dieses denn für Logbedinnungen wären. Man konnte ihn zwar so mit dem Auto erreichen, da im Urbanen Gelände, aber im Prinzip läufts dann so ab.

http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 8799ec0834
Gruß Eric

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Beitrag von BlueGerbil » Mo 17. Jun 2013, 12:35

wolkenreich hat geschrieben:Es ist schon erstaunlich, was manche Cacher so fertig bringen. Ein Cache, bei dem ich mein Rad am Wiesenrand stehen ließ und die 300m zu Fuß zurück legte, machten andere zum Drive In: http://img.geocaching.com/cache/large/0 ... d3c235.jpg Log
Und welcher Schaden ist hierbei entstanden?

Mark
Geowizard
Beiträge: 2524
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Beitrag von Mark » Mo 17. Jun 2013, 12:49

BlueGerbil hat geschrieben: Und welcher Schaden ist hierbei entstanden?
Das hab ich mich eben auch gefragt. Klar, es ist natürlich nicht die feine Art.

Es wurde kein Regenwald abgeholzt oder so. Da ist jemand mit dem Auto über eine Wiese. Das kommt auf dem Land permanent vor und ist auch nicht weiter tragisch.

Benutzeravatar
baer2006
Geowizard
Beiträge: 2961
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:51

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Beitrag von baer2006 » Mo 17. Jun 2013, 12:58

Mark hat geschrieben:Es wurde kein Regenwald abgeholzt oder so. Da ist jemand mit dem Auto über eine Wiese. Das kommt auf dem Land permanent vor und ist auch nicht weiter tragisch.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es gestattet ist, mit dem Auto einfach so über eine Wiese, die fast mit Sicherheit irgendeinem Bauern gehört, zu fahren. Und wenn Woche für Woche immer wieder Cacher an derselben Stelle da durch fahren, dürfte die Wiese dort auch schnell im Eimer sein.

Ganz abgesehen davon, dass man so einen :zensur: einfach nicht macht!

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Beitrag von steingesicht » Mo 17. Jun 2013, 13:01

Ich darf jetzt also mein Auto immer bei Dir im Vorgarten parken - ist doch nicht weiter tragisch.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Antworten