Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Aktualität der Guidelines von Groundspeak?

Rund um die beliebteste Geocaching-Website

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Aktualität der Guidelines von Groundspeak?

Beitrag von Starglider » Mo 23. Sep 2013, 10:03

Team Shark Attack hat geschrieben:Ein Üei wird mega gross sein und als Bonus Cache herhalten
Da müsste man ja was basteln, und wenn es nur eine gelb bemalte Kokosnussschale wäre.
Nee nee, viel zuviel Aufwand.

Das wäre maximal ein Ü-Ei aus einer der Sondereditionen mit etwas größeren Spielzeugen, also Kategorie Small. Blaue Schleifen für die grandiose Idee gäbe es natürlich trotzdem.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Werbung:
Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1799
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Fast Ostfriesland

Re: Aktualität der Guidelines von Groundspeak?

Beitrag von Kalleson » Mo 23. Sep 2013, 10:59

Eigentlich wollte ich hier einen Beitrag schreiben.

Da dieser jedoch etwas länger geworden ist und irgendwie auch ganz neue Aspekte aufgreift, werde ich dazu mal einen neuen Thread im Bereich Reviewer eröffnen, da ich unter anderem auch diese damit erreichen möchte.
Bild

Benutzeravatar
bibliothekar
Geowizard
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 10:13
Kontaktdaten:

Re: Aktualität der Guidelines von Groundspeak?

Beitrag von bibliothekar » Fr 27. Sep 2013, 23:06

Muss das mal aufgreifen. Wir hatten hier schon öfters Pobleme wegen Event Listings. Stammtische kein Problem aber sowas wie das hier http://www.geocaching.com/geocache/GC3M ... im-wald-ii. Mussten wir nen Mystery draus machen um den Namen des Lokals. Führte dann dazu das wir heuer gar kein lokal hatten. Aber solang in Amerika sie Brauerei Touren machen weils sie damit was verdienen is alles in Ordnung. Ne Ernsthaft, Event Guidelines sollten geändert werden. Klar braucht man net immer ein Listing aber auch das macht manchen Cachern Spaß mit anderen Cachern ne schöne Zeit zu haben

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7861
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Aktualität der Guidelines von Groundspeak?

Beitrag von Zappo » Fr 27. Sep 2013, 23:18

bibliothekar hat geschrieben:.... Ne Ernsthaft, Event Guidelines sollten geändert werden......
Nöh...die perverse Auslegung der Regel durch die (oder eher manche) deutschen Reviewer sollte geändert werden. Sorry, normalerweise hab ich ja nix gegen die - aber wer ne reine Nennung eines Eventslokalnamens als das interpretiert, was GC mit ihrem guten Recht als Werbung vermeiden will, hat schlicht und ergreifend gehörig einen an der Klatsche. Und zwar gehörig. D*ppen.

Mehr gibts dazu nicht zu sagen.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5489
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Aktualität der Guidelines von Groundspeak?

Beitrag von JackSkysegel » Fr 27. Sep 2013, 23:50

So isses! Und wenn das, dass einzige Groundspeakproblem wäre, dann ginge es uns schon ganz gut.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
bibliothekar
Geowizard
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 10:13
Kontaktdaten:

Re: Aktualität der Guidelines von Groundspeak?

Beitrag von bibliothekar » Sa 28. Sep 2013, 10:59

Da stimm ich euch vollkommen zu. Wir haben noch genug andere Event Probleme. Meist aber eben nur mit Reviewer A. Reviewer B siehts wieder anders will aber nicht alleine entscheiden. Bunkerführung mit 2 Euro Eintritt ging nicht bei Reviewer A, Lost Place Volksbad Führung mit 4 Euro Eintritt ging beim gleichen Reviewer problemlos, und war auch einer mit der ersten der will attend gemeldet hat. Is halt scheinheillig.

Schrottie

Re: Aktualität der Guidelines von Groundspeak?

Beitrag von Schrottie » Sa 28. Sep 2013, 11:03

bibliothekar hat geschrieben:Da stimm ich euch vollkommen zu. Wir haben noch genug andere Event Probleme. Meist aber eben nur mit Reviewer A. Reviewer B siehts wieder anders will aber nicht alleine entscheiden. Bunkerführung mit 2 Euro Eintritt ging nicht bei Reviewer A, Lost Place Volksbad Führung mit 4 Euro Eintritt ging beim gleichen Reviewer problemlos, und war auch einer mit der ersten der will attend gemeldet hat. Is halt scheinheillig.
Dergleichen hört man immer wieder. Bleibt die Frage, wieso sich trotzdem so viele diesem "System" unterwerfen...

Benutzeravatar
eifriger Leser
Geomaster
Beiträge: 916
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 19:14

Re: Aktualität der Guidelines von Groundspeak?

Beitrag von eifriger Leser » Sa 28. Sep 2013, 12:18

Was das Thema Event betrifft sollte man sich die "Organisator" vielleicht als Fragen, was das noch mit geocachen im engeren Sinne zu tun hat. Am Anfang war das Hobby relativ eng abgesteckt - Glasbehältnis/rostende Kecksdose/undichte und gebrauchte Plastikdose, rudimentäres und teures GPS- Gerät (Magellan zeigte andere Koordinaten als Garmin ;) ) und Kuli, fertig war die Laube. Heute wird geocachen mit vielem überfrachtet wo schwer zu erkennen ist was ist da noch Hobby und was ist Kommerz. Übrigens, nicht das wir uns falsch verstehen, ich schwenke auch gerne mal die UV-Lampe oder ziehe mich am Seil hoch. :D
Eine Diskussion ist oft genug Brainstorming ohne Brain.
© Erhard Blanck (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler

The New Cachers
Geowizard
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 11:27

Re: Aktualität der Guidelines von Groundspeak?

Beitrag von The New Cachers » Sa 28. Sep 2013, 16:03

eifriger Leser hat geschrieben:Was das Thema Event betrifft sollte man sich die "Organisator" vielleicht als Fragen, was das noch mit geocachen im engeren Sinne zu tun hat.

Vor allem muss für jeden "Furz" eine Event her, und wenn auch nur für eine halbe Stunde!
http://coord.info/GC4NVQH
Irgendwie glaube ich wirklich, das manche Geocacher nur der Punkte wegen cachen.
eifriger Leser hat geschrieben:Am Anfang war das Hobby relativ eng abgesteckt - Glasbehältnis/rostende Kecksdose/undichte und gebrauchte Plastikdose, rudimentäres und teures GPS- Gerät (Magellan zeigte andere Koordinaten als Garmin ;) ) und Kuli, fertig war die Laube. Heute wird geocachen mit vielem überfrachtet wo schwer zu erkennen ist was ist da noch Hobby und was ist Kommerz.
Ich bin seit 2006 dabei, also auch nicht "von Anfang an", aber auch ich empfinde auch, das "früher" alles besser anders war. Ich dachte mal, das man GC Vote nicht braucht... heute sehe ich den Sinn eines Empfehlungssystemes wie die Favoritenpunkte fast schon als essentiell an, um sich aus der Flut von Caches die paar schönen Dosen herauszupicken.
iFinderGo2->60CSx-> Dakota20-> Oregon450 & Oregon 700
PocketWeb->FSC T830->Samsung NC10 ->Ideos X3-> LG Optimus L7->Motorola Moto G-> Huawei P8 Lite-> Honor 6X mit GDAK und c:geo

The New Cachers
Geowizard
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 11:27

Re: Aktualität der Guidelines von Groundspeak?

Beitrag von The New Cachers » Sa 28. Sep 2013, 17:02

[Nachtrag zum eigentlichenTopic]

Wenn ich mir die Karte auf GC so ansehe, wird mir schwindelig, soviele Dosen sind da zu sehen. Da braucht es keinen Grund, den Abstand zu verringern bzw. die Guidelines zu ändern.*
Eigentlich sollte Geocaching mal "schöne und unbekannte Orte" zeigen, oder auch mal mit ein paar kreativen Ideen oder Konzepten das Cacherherz erfreuen.
Solange sich die Cacher nicht ändern, und alles und jede Dose bedingungslos loggen, solange wird sich auch auf der anderen Seite jeder Cacheowner darin bestätigt sehen, das seien Dose "doch so toll ist".

*
Egal was man an den Guidelines ändert, es werden sich genug Leute finden, die
- die Regeln milimetergenau auslegen
- die Regeln kreativ Interpretieren - in BEIDE Richtungen!
- die Regeln für zu restriktiv halten
- die Regeln für zu lasch empfinden
...
iFinderGo2->60CSx-> Dakota20-> Oregon450 & Oregon 700
PocketWeb->FSC T830->Samsung NC10 ->Ideos X3-> LG Optimus L7->Motorola Moto G-> Huawei P8 Lite-> Honor 6X mit GDAK und c:geo

Antworten