Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geokrety in den USA und Canada

Benutzeravatar
pix
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Mo 7. Mai 2007, 12:13

Geokrety in den USA und Canada

Beitrag von pix » Mi 2. Sep 2015, 17:59

Hallo,

bei uns ist es Tradition geworden im Urlaubsland eine Coin oder ein Geokrety im Cache zu hinterlegen und als Aufgabe ihn zurück nach Hause zu senden. Nun fliegen wir bald in die USA und Kanada überlegen dort Geokrety in Caches zu hinterlegen. Coins nicht mehr, da diese mittlerweile alle weg sind.

Die Frage:
Weiss jemand wie das Ansehen, der Umgang bzw. der Stand von Geokretys in den USA ist?

Macht es Sinn dort welche zu hinterlegen oder bewegt man in den USA nur Coins bzw TB`s von Cache zu Cache?

Vielen Dank
Pacific Crest Trail - Class of 2016 - Thru Hike

Werbung:
Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 958
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Geokrety in den USA und Canada

Beitrag von Kocherreiter » Mo 7. Sep 2015, 15:02

Da die Geokrety-Seite polnischen Ursprungs ist, denke ich dass die Amerikaner Geokretys genauso wenig interessiert wie die Deutschen.

Von meinen 30 Geokretys ist der jüngste Log bei einem GK 38 Tage her der älteste Log bei einem GK ist 963 Tage alt.
Der Großteil liegt bei 300 und 500 Tage. Somit sind bis auf 2 oder 3 alle verschollen.

Benutzeravatar
pix
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Mo 7. Mai 2007, 12:13

Re: Geokrety in den USA und Canada

Beitrag von pix » Di 8. Sep 2015, 21:37

@Kocherreiter
Habe vielen Dank für deine Antwort.
Der Hinweis bzgl. der polnischen Webseite ist erstmal ein Argument.

Der Hintergrund der Frage war, dass wir nächstes Jahr den Fernwanderweg (Pacific Crest Trail) in den USA laufen werden und ich dort ein Paar GK aussetzten wollte. Hatte überlegt, ob sich die Mühe mit Gießharz für eine Form oder mit Schmelzgranulat lohnt. Das Ganze werde ich mir wohl noch noch überlegen.
Pacific Crest Trail - Class of 2016 - Thru Hike

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 958
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Geokrety in den USA und Canada

Beitrag von Kocherreiter » Mi 9. Sep 2015, 12:34

Ich finde GKs super, jedoch ist der riesige Nachteil, dass man diese im Vergleich zum GC-TB aufwändig auf einer anderen Seite loggen muss und dies bei GC keinen Statistik-Punkt bringen.

Ich würde die Figuren oder Münzen schon gießen, denn das schaut ja toll aus und ist etwas besonderes. Allerdings würde ich mir TB-Codes kaufen. Ich habe meine TB-Codes hier gekauft
http://geocoins.biz/shop/product_info.p ... ks9figdls0
Momentan ist der Umrechnungskurs aber schelcht, denn 3,50 CHF sind mittlerweile ca. 3,20€.

Wobei es mit 3,20€ immer noch günstiger ist als einen TB-Anhänger für 6€ zu kaufen zzgl. Versand und dann letztendlich die Plakette nicht benötigt.

Benutzeravatar
mic@
Geoguru
Beiträge: 7513
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 20:56
Ingress: Enlightened
Wohnort: 14167 Berlin

Re: Geokrety in den USA und Canada

Beitrag von mic@ » Mi 9. Sep 2015, 13:18

Kocherreiter hat geschrieben:Ich finde GKs super, jedoch ist der riesige Nachteil, dass man diese im Vergleich zum GC-TB aufwändig auf einer anderen Seite loggen muss
und dies bei GC keinen Statistik-Punkt bringen.
Und was bringen Dir diese Punkte...
Hochzieher Bild Bild

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 958
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Geokrety in den USA und Canada

Beitrag von Kocherreiter » Mi 9. Sep 2015, 13:57

Spass und Freude :insel:

sofern endlich mal wieder einer meiner GKs reisen würde

Punkte interessieren mich nur in Flensburg aber dort dürfen es nicht zu viele sein :aufsmaul:

Benutzeravatar
mic@
Geoguru
Beiträge: 7513
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 20:56
Ingress: Enlightened
Wohnort: 14167 Berlin

Re: Geokrety in den USA und Canada

Beitrag von mic@ » Mi 9. Sep 2015, 14:15

Kocherreiter hat geschrieben:Punkte interessieren mich nur in Flensburg...
Na dann bin ich ja beruhigt.
Also hat sich soeben von Deinen zwei Argumenten gegen GKs eines in Luft aufgelöst... :klugscheisser:
Hochzieher Bild Bild

Benutzeravatar
pix
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Mo 7. Mai 2007, 12:13

Re: Geokrety in den USA und Canada

Beitrag von pix » Mi 9. Sep 2015, 19:05

Allerdings würde ich mir TB-Codes kaufen. Ich habe meine TB-Codes hier gekauft
Das höre ich zum ersten Mal.
Nur nochmal zum Verständnis. Ich kann nur den TB-Code kaufen, ohne den dazugehörigen Gegenstand/Objekt. Ist das richtig?
Anderes ausgedrückt. Ich kaufe nur den TB Code und kann diesen Code einen von mir beliebigem Objekt zuordnen. Ist das so korrekt?

Falls das so ist, ist dies eine interessante Sache.
Man kann quasi eine Form erstellen, davon 3 Kopien machen und geht eine verloren geht eine andere Kopie mit selber TB-Nummer auf Reisen.

Nur mit dem Satz:

Code: Alles auswählen

achtung: groundspeak muss das design absegnen. bitte unbedingt design per e-mail an info@geocoins.biz zustellen.
komme ich nicht klar.
Ich dachte ich kann mein eigenes Design erstellen und gut ist. Wenn ich eine Geokrety auf Reisen sende, frage ich auch keinen ob das so passt, sondern schicke ihn einfach los.

Ganz so einfach ist es dann wohl doch nicht wie ich dachte, oder verpeile ich das was?
Pacific Crest Trail - Class of 2016 - Thru Hike

Schrottie

Re: Geokrety in den USA und Canada

Beitrag von Schrottie » Do 10. Sep 2015, 08:00

Kocherreiter hat geschrieben:Da die Geokrety-Seite polnischen Ursprungs ist, denke ich dass die Amerikaner Geokretys genauso wenig interessiert wie die Deutschen.
Da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht. Da man in den USA nicht so krass nach "von Groundspeak = gut / nicht von Groundspeak = schlecht" einteilt, sondern sehr offen gerade auch gegenüber freien Alternativen ist, liefen meine GK in den USA, aber auch in Kanada oder Australien recht gut. Man ist dort interessiert und freut sich, mal etwas zu finden was ein wenig abseits des Mainstreams ist.

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 958
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Geokrety in den USA und Canada

Beitrag von Kocherreiter » Do 10. Sep 2015, 12:48

@mic
Du hast mich glaube ich missverstanden. Mich interessieren die Punkte überhaupt nicht und ich habe absolut nichts gegen GeoKretys; im Gegenteil - ich habe viele die jedoch nicht mehr reisen :motz: Jedoch höre ich bei Events immer wieder, dass es viel zu aufwändig sei "Reisende" auf anderen Seiten zu loggen, zumal es bei GC.com nicht einmal einen Punkt dafür geben würde :kopfwand:

@pix
richtig :D
Ich habe dort schon häufiger TB-Nummern gekauft.

Bedeutet vom Ablauf:
Ich habe meine Bestellung damals per Paypal bezahlt und hatte wenige Minuten später eine eMail mit den TB-Codes inkl. Aktivierungscodes.

Die Tracking-Nummern liegen alle in der Form PCxxxx vor (Referenz-Nummern als TBxxxx) und haben das selbe Icon.
Beispiel gefällig? http://coord.info/TB5VE81

Mit diesen Trackingnummern kannst du machen was du willst:
- selbst an eine Hundemarke setzen
- mit Edding an deine Haustüre schreiben
- auf einen selbst gebastelten TB stanzen
- auf die Stirn tätowieren
...

Das mit dem Design ist etwas wirr beschrieben...
Groundspeak muss es absegnen, wenn du bei dem Schweizer eine Coin oder einen TB mit eigenem Design erstellen lässt und den TB-Käfer darauf haben möchtest, denn das Bild vom TB-Käfer ® ist von Groundspeak geschützt. Wenn du in einem Shop eine TB-Hundemarke kaufst ist es doch auch egal ob du eine Kloschüssel oder ein Legomännchen dran machst.


Edit spendiert dt. Grammatik

Antworten