Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Empfehlung UV-Taschenlampe? Evtl. auch mit Normallicht?

Moderator: elho

Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2641
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung UV-Taschenlampe? Evtl. auch mit Normallicht?

Beitrag von SammysHP » So 11. Feb 2018, 13:07

Ich bin der Meinung, dass es keinen Sinn hat, mit dir darüber zu diskutieren.

Meine Lampen haben alle auf beiden Seiten Federkontakte, sodass sie mit flat tops gut zurecht kommen. Außerdem habe ich in allen Lampen überprüft, bei welcher Spannung sie abschalten. Bei einer ungetesteten Chinalampe würde ich jemandem – insbesondere einem Laien – auch keine ungeschützten Akkus in die Hand drücken.

Die von dir zitierte Warnung ist lediglich eine rechtliche Absicherung für den Verkäufer. In meine Zebralights passen keine geschützten Akkus. Auch möchte ich nicht ständig 2 Ah Akkus wechseln. Wenn man nicht total ungeschickt oder leichtsinnig ist, kann man auch die oben genannten Akkus sicher benutzen.
c:geo-Entwickler

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Empfehlung UV-Taschenlampe? Evtl. auch mit Normallicht?

Beitrag von radioscout » Mo 12. Feb 2018, 00:33

Wenn Du weißes Licht und eine starke UV-LED in einer Taschenlampe haben willst, bleibt Dir wahrscheinlich nur die Nitecore CU6. (Fast) alle anderen Taschenlampen haben neben der weißen LED für UV nur kleine 5 mm-LEDs.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

baer
Geomaster
Beiträge: 950
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Empfehlung UV-Taschenlampe? Evtl. auch mit Normallicht?

Beitrag von baer » Mo 12. Feb 2018, 05:05

Nach Akkus hatte ich eigentlich gar nicht gefragt, also eigentlich kein Grund, darüber auch noch in Streit zu geraten.

Darüber hinaus kann ich Euch nicht mal folgen. Bitte also mal für Dummies erklären, was es mit PTC, CID und PCB auf sich hat. Aber bitte ohne Zoff...

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1115
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung UV-Taschenlampe? Evtl. auch mit Normallicht?

Beitrag von RSKBerlin » Mo 12. Feb 2018, 06:45

Der erste Treffer bei Google erklärt das, denke ich, erschöpfend (Computerübersetzung).

Wenn Du jetzt bitte Einsatzzweck, Einsatzhäufigkeit, Batterietyp und Preis erläutern würdest, hätten wir sicherlich sofort eine oder mehrere passende Lösungen für Dich.

kerberos187
Geocacher
Beiträge: 200
Registriert: So 21. Aug 2011, 21:59

Re: Empfehlung UV-Taschenlampe? Evtl. auch mit Normallicht?

Beitrag von kerberos187 » Mo 12. Feb 2018, 11:01

Um mal wieder zum Thema zurückzukommen...

Hab die hier:

https://www.amazon.de/gp/product/B01N9QMJLD/

Klein, gut, günstig, funktioniert. Hab sie seit anderhalb Jahren und keine Probleme damit. Möchte sie auch nicht mehr missen. Die Lampe gab es vor kurzem für 3,99 Euro im Angebot, vielleicht kommt sie ja nochmal rein für den Preis.

baer
Geomaster
Beiträge: 950
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Empfehlung UV-Taschenlampe? Evtl. auch mit Normallicht?

Beitrag von baer » Mo 12. Feb 2018, 11:49

RSKBerlin hat geschrieben:Der erste Treffer bei Google erklärt das, denke ich, erschöpfend (Computerübersetzung).

Wenn Du jetzt bitte Einsatzzweck, Einsatzhäufigkeit, Batterietyp und Preis erläutern würdest, hätten wir sicherlich sofort eine oder mehrere passende Lösungen für Dich.
Wie schon gesagt, erst mal suche ich ja eine UV-Taschenlampe...

Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk


kerberos187
Geocacher
Beiträge: 200
Registriert: So 21. Aug 2011, 21:59

Re: Empfehlung UV-Taschenlampe? Evtl. auch mit Normallicht?

Beitrag von kerberos187 » Mo 12. Feb 2018, 13:35

baer hat geschrieben:
Mo 12. Feb 2018, 11:49
RSKBerlin hat geschrieben:Der erste Treffer bei Google erklärt das, denke ich, erschöpfend (Computerübersetzung).

Wenn Du jetzt bitte Einsatzzweck, Einsatzhäufigkeit, Batterietyp und Preis erläutern würdest, hätten wir sicherlich sofort eine oder mehrere passende Lösungen für Dich.
Wie schon gesagt, erst mal suche ich ja eine UV-Taschenlampe...

Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk
Dann schau Dir meinen Vorschlag an und schone Deine Nerven, indem Du die üblichen Verdächtigen, die eh alles ins OT ziehen, ignorierst ;)

baer
Geomaster
Beiträge: 950
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Empfehlung UV-Taschenlampe? Evtl. auch mit Normallicht?

Beitrag von baer » Mo 12. Feb 2018, 15:25

kerberos187 hat geschrieben:
baer hat geschrieben:
Mo 12. Feb 2018, 11:49
RSKBerlin hat geschrieben:Der erste Treffer bei Google erklärt das, denke ich, erschöpfend (Computerübersetzung).

Wenn Du jetzt bitte Einsatzzweck, Einsatzhäufigkeit, Batterietyp und Preis erläutern würdest, hätten wir sicherlich sofort eine oder mehrere passende Lösungen für Dich.
Wie schon gesagt, erst mal suche ich ja eine UV-Taschenlampe...

Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk
Dann schau Dir meinen Vorschlag an und schone Deine Nerven, indem Du die üblichen Verdächtigen, die eh alles ins OT ziehen, ignorierst ;)
Hab ich schon getan, danke! Und meine Nerven ficht das Off-Topic nicht an...

Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk


THC
Geomaster
Beiträge: 358
Registriert: So 16. Feb 2014, 00:07

Re: Empfehlung UV-Taschenlampe? Evtl. auch mit Normallicht?

Beitrag von THC » Mo 12. Feb 2018, 15:41

Würde auch eine UltraFire WF-501B empfehlen, habe ich selber, und die bekommst du bei Fasttech für 8€.
Die Lampe ist zum Cachen top, habe da schon unzählige NCs mit gemacht.
Für weisses Licht noch eine vernünftige C8 und die Messe ist gelesen.

Die Nitecore CU6 hat eine Freund von mir, die würde ich nicht mal geschenkt nehmen. Zum Geldschein prüfen ist die besser, weil sie 365 nm Wellenlänge hat, aber das ist zum Cachen nicht nötig, da ist ihmo wichtig, das die Lampe hell ist.
Und so ist es dann auch, wenn ich mit meinem Freund cachen gehe, "verhungert" er immer mit seiner Lampe, weil er immer sehr nah an die markierte Stelle muss, um dann zu sagen, ahhh, da ist es ja
Gruß
THC

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1115
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung UV-Taschenlampe? Evtl. auch mit Normallicht?

Beitrag von RSKBerlin » Mo 12. Feb 2018, 16:42

Mir ist immer noch nicht klar, was hier Off Topic war.

Folgendes alternatives Beispiel: "Ich will ein Auto kaufen. Muss fahren. Hatte mal ein Auto, das schnell kaputtgegangen ist." Was wären die naheliegenden Fragen? "Wie teuer?", "wieviele Sitzplätze?", "welcher Antrieb?", "geschäftliche oder private Nutzung?" usw.

Ich empfehle immer wieder gerne die Lektüre des Artikels Wie man Fragen richtig stellt. Dann kommen konkrete Anfragen wie diese hier dabei heraus.

Beispiel: Ich suche eine UV-Lampe. Sie soll folgende Anforderungen erfüllen:
  1. Sie darf maximal XX Euro kosten.
  2. Ich besitze ein Ladegerät und Akkus des Formats XX, weshalb die Lampe idealerweise auch diese Akkus nutzt.
  3. Ich rechne damit, dass ich die Lampe auch einmal länger als XX Minuten oder auf Entfernungen von mehr als XX Metern einsetzen werde.
  4. Der Weißlichtanteil sollte mindestens XX% betragen; alternativ wäre mir eine zuschaltbare Weißlichtfunktion der Taschenlampe XX wichtig.
Eine LT-SET8 fliegt hier noch irgendwo in einer Schublade herum. Meine ist Schrott: ungenau gefräst, nicht entgratet, grauenvoll brüniert, nichts passt, das Weißlicht ist ein Witz, das UV-Licht schwächer als eine €5-Chinalampe normalerweise liefert - und nach dem zweiten Einsatz war der Schalter defekt. Aber, hey, wenn Dein maximales Budget €5 sind, ist das bestimmt eine tolle Lampe...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder