Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Keine Lust mehr, Caches zu legen

Rund um die beliebteste Geocaching-Website

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Beitrag von Zappo » Sa 14. Apr 2018, 08:51

Lichtinsdunkel hat geschrieben:
Sa 14. Apr 2018, 01:52
....In der Tat ist das für mich ein Problem. Meine Listings ändere ich im Normalfall mindestens zwanzig- bis dreißigmal, bevor und während ich einen Cache einreiche. Grund dafür ist nicht etwa meine Unbedarftheit, sondern der Wunsch, Cachern ein möglichst perfektes Listing zu servieren, wenn der Cache gepublisht wird.....
Nun ja, BEVOR man ein Listing einreicht, halte ich ja noch für verständlich. Aber WÄHREND?
Ich weiß nicht, irgendwann gibt man eben die Diplomarbeit ab. Und dann ist erstmal Pause. Wenn einem bis dahin nicht alles Wichtige eingefallen ist - wann dann?

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5401
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Beitrag von JackSkysegel » Sa 14. Apr 2018, 10:26

Lichtinsdunkel hat geschrieben:
Fr 13. Apr 2018, 23:51


Ein wenig beschleicht mich das Gefühl, Groundspeak möchte nach und nach zunehmend nur noch "Schafe" und keine "Hirten" mehr
Und du siehst dich mehr als Hirten!? :???: :lachtot:
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
Mausebiber
Geomaster
Beiträge: 526
Registriert: Sa 9. Dez 2006, 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Beitrag von Mausebiber » Sa 14. Apr 2018, 10:27

Frage an einen Reviewer:

Frage: Ich möchte einen Cache an einer bestimmten Stelle machen, wie finde ich heraus, ob dieser Platz noch frei ist?

Antwort: Eine allgemeine Bemerkung:
An sich ist es üblich, dass man vor dem Auslegen eines Caches selber die Caches in der näheren Umgebung sucht und so selber nachprüfen kann, ob man mit einem neuen Cache allenfalls irgendwo zu nah kommt.
Hat man dann das Pech, dass beispielsweise eine Stage eines Rätselcaches, den man nicht lösen konnte, zu nah liegt, wird das eingereichte Listing vom Reviewer vorübergehend disabelt und man muss halt hingehen und seinen neuen Cache verschieben.
Bei aussergewöhnlich aufwändigen Caches besteht die Möglichkeit, die Verfügbarkeit von Koordinaten vorgängig prüfen zu lassen. Dieser Zusatzservice der Reviewer ist aber ganz klar nicht gedacht für ganz normale Caches, da es einen erheblichen Mehraufwand für uns bedeutet, die Caches doppelt zu überprüfen. Ich hoffe, du hast dafür Verständnis!

Die beste Methode, um Koordinaten auf ihre Verfügbarkeit zu testen ist, dass du ein Cachelisting erstellst. So können wir die vorhandenen Tools benutzen und es wird nichts übersehen.
Erstelle ein neues Cachelisting, setze *Checking* vor den Cachenamen und schreibe noch eine kurze Notiz in die Reviewernote.

Wenn es Wegpunkte gibt, eröffne auch diese als Additional Waypoints. Benutze "FINAL" oder "Stages of a Multicache" (nicht "Reference point" oder "Question to Answer", denn die werden nicht gecheckt)

Der Reviewer wird dann den Cache wieder disablen mit einer Mitteilung, ob es ein Problem gibt.
Dann kannst du den Cache in Ruhe einrichten und anschliessend das Listing wieder enablen.

So wissen sämtliche Reviewer Bescheid und sehen auch deinen Cache, wenn in der Zwischenzeit am gleichen Ort ein anderer Cache entstehen sollte.
Deine Koordinaten gelten für einige Tage als reserviert......aber natürlich nicht für ewig. Es macht also auch keinen Unterschied, wenn dann am Tag "x", wenn der Cache publiziert werden soll, ein anderer Reviewer "Dienst" hat als derjenige, der die Koordinaten ursprünglich gecheckt hat.

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1112
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Beitrag von RSKBerlin » Sa 14. Apr 2018, 10:47

Mausebiber hat geschrieben:
Sa 14. Apr 2018, 10:27
Erstelle ein neues Cachelisting, setze *Checking* vor den Cachenamen und schreibe noch eine kurze Notiz in die Reviewernote.
Und ich dachte mir: "Wow, das ist echt clever - warum weiß ich nichts davon? Mal Google fragen." Das Ergebnis: Fragen an Reviewer - Antefix Geocaching.

Die Seite ist sensationell nützlich.

Benutzeravatar
Lichtinsdunkel
Geomaster
Beiträge: 711
Registriert: Di 17. Nov 2009, 20:47
Wohnort: Witten
Kontaktdaten:

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Beitrag von Lichtinsdunkel » Sa 14. Apr 2018, 22:58

RSKBerlin hat geschrieben:
Sa 14. Apr 2018, 07:46
Koordinaten misst man einmal ordentlich ein, dann ist gut.
Nein. Unterschiedliche Wetterbedingungen beeinflussen die Messungen zum Teil erheblich.
JackSkysegel hat geschrieben:
Sa 14. Apr 2018, 10:26
Lichtinsdunkel hat geschrieben:
Fr 13. Apr 2018, 23:51


Ein wenig beschleicht mich das Gefühl, Groundspeak möchte nach und nach zunehmend nur noch "Schafe" und keine "Hirten" mehr
Und du siehst dich mehr als Hirten!?
Nein. Aber als mündigen Menschen.
Zappo hat geschrieben:
Sa 14. Apr 2018, 08:51
Lichtinsdunkel hat geschrieben:
Sa 14. Apr 2018, 01:52
....In der Tat ist das für mich ein Problem. Meine Listings ändere ich im Normalfall mindestens zwanzig- bis dreißigmal, bevor und während ich einen Cache einreiche. Grund dafür ist nicht etwa meine Unbedarftheit, sondern der Wunsch, Cachern ein möglichst perfektes Listing zu servieren, wenn der Cache gepublisht wird.....
Nun ja, BEVOR man ein Listing einreicht, halte ich ja noch für verständlich. Aber WÄHREND?
Ich weiß nicht, irgendwann gibt man eben die Diplomarbeit ab. Und dann ist erstmal Pause. Wenn einem bis dahin nicht alles Wichtige eingefallen ist - wann dann?
Mir fällt meistens immer etwas ein oder auf, das noch verbesserungswürdig ist.

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5401
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Beitrag von JackSkysegel » Sa 14. Apr 2018, 23:22

Lichtinsdunkel hat geschrieben:
Sa 14. Apr 2018, 22:58
RSKBerlin hat geschrieben:
Sa 14. Apr 2018, 07:46
Koordinaten misst man einmal ordentlich ein, dann ist gut.
Nein. Unterschiedliche Wetterbedingungen beeinflussen die Messungen zum Teil erheblich.
Deswegen schrieb er: Einmal ordentlich. ;)
Oder wartest du bei jedem Cache auf schlechtes Wetter damit du auch mal ungenaue Koordinaten ermitteln kannst?
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
Barkley
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Do 27. Aug 2009, 11:32
Wohnort: 48°14.500 12°41.000

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Beitrag von Barkley » Sa 14. Apr 2018, 23:47

Lichtinsdunkel hat geschrieben:Ich bin erst seit 2010 dabei. Damals gab es bereits Mysterys - ich habe keine Ahnung, wann diese Cacheart eingeführt worden ist (würde mich aber interessieren, und vor allem: warum?)
Wann die Mysteries eingeführt worden sind, weiß ich nicht. Der erste deutsche - GC1F63 AMD Duron - ist vom September 2001.
Grüße,
Barkley

Benutzeravatar
Lichtinsdunkel
Geomaster
Beiträge: 711
Registriert: Di 17. Nov 2009, 20:47
Wohnort: Witten
Kontaktdaten:

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Beitrag von Lichtinsdunkel » So 15. Apr 2018, 01:19

JackSkysegel hat geschrieben:
Sa 14. Apr 2018, 23:22
Lichtinsdunkel hat geschrieben:
Sa 14. Apr 2018, 22:58
RSKBerlin hat geschrieben:
Sa 14. Apr 2018, 07:46
Koordinaten misst man einmal ordentlich ein, dann ist gut.
Nein. Unterschiedliche Wetterbedingungen beeinflussen die Messungen zum Teil erheblich.
Deswegen schrieb er: Einmal ordentlich. ;)
Oder wartest du bei jedem Cache auf schlechtes Wetter damit du auch mal ungenaue Koordinaten ermitteln kannst?
"Einmal ordentlich" gibt es nicht - ist zumindest meine Erfahrung.
Wenn ich die Koordinaten nur einmal bei bestem Wetter einmesse und jemand anschließend bei schlechtem Wetter unterwegs ist, kommt er mit den "supergenauen" Koordinaten vorne und hinten nicht klar.
Aus genau diesem Grund mittle ich mehrmals mit unterschiedlichen Geräten und gebe letztlich einen Mittelwert aus allen Messungen an.

Ich bin zwar niemand, der jede Woche irgendwas auslegt, aber die Fundrate meiner Döschen liegt, zusammengenommen, mittlerweile im hohen vierstelligen Bereich.
Natürlich gibt es, wie fast bei jedem Cache, Logs in die ein- oder andere Richtung, weil nicht alles jedem gefällt, aber in keinem einzigen Log hat sich bisher jemand auch nur ansatzweise über ungenaue Koordinaten beschwert.

Und gerade bei meinem aktuellsten Multi hat sich der Ratschlag von RSK Berlin, das GPS-Gerät "eine Stunde in der Gegend herumliegen zu lassen" als völlig kontraproduktiv erwiesen.
Bis aufs Final handelt es sich ausschließlich um virtuelle Stationen, die allesamt in Häuserschluchten liegen. Je länger ich dort gemittelt habe, desto ungenauer wurde die Messung.

Mark
Geowizard
Beiträge: 2513
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Beitrag von Mark » So 15. Apr 2018, 01:42

Vielleicht bin ich ja böse, aber in der Stadt, bei Häuserschluchten, nehme ich meine Koordinaten mit Google Maps. Gerade weil jedes Gerät in eine andere Richtung springt. So kann man sich am Satellitenbild orientieren. Letztendlich sind Koordinaten immer ein „Angebot“, in dessen Nähe sich eine Dose befindet. Wenn dein Garmin X sagt, sagt mein Handy Y und ein anderes Z.

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1112
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Beitrag von RSKBerlin » So 15. Apr 2018, 02:02

Mark hat geschrieben:
So 15. Apr 2018, 01:42
Vielleicht bin ich ja böse, aber in der Stadt, bei Häuserschluchten, nehme ich meine Koordinaten mit Google Maps.
Was sind Häuserschluchten? Hatten wir in Brandburg nicht, haben wir in München nicht.

Kleiner Scherz.

Ich wollte gerade dasselbe schreiben, nachdem ich letztes Jahr in paar Städten in Asien und Australien mit großen, traurigen Kinderaugen bis zu 75m im Off stand. Da waren die auf die Karte getackerten Koordinaten wesentlich hilfreicher. Und vermutlich hätte man dort sein Garmin/Smartphone auch mehrere Tage liegen lassen können, ohne brauchbare Koordinaten zu erhalten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder