Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

NM-Log - der Bleistift ist stumpf

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
DunkleAura
Geowizard
Beiträge: 1848
Registriert: So 9. Sep 2007, 11:10
Kontaktdaten:

Beitrag von DunkleAura » Di 1. Jan 2008, 19:44

moenk hat geschrieben:Mich ärgert das wenn der Cache halb absäuft, die Found-logger das dann auch jedesmal schreiben und sich keiner ein NM traut.
Am "Found-logger" an schliesse ich einfach mal auf Mehrzahl, und solange es mehrere sind die Ihn finden, kann er ja noch gar nicht so schlimm ab gesoffen sein oder? ;)
Use http://coord.ch/ the Multi Waypoint Redirector
Bild Bild

Werbung:
Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Beitrag von Oliver » Di 1. Jan 2008, 19:55

Das ist doch ein völlig korrekter NM-Grund.

Der Geocache benötigt eine Wartung - genau dafür gibt es doch NM?

Klar, wenn der Finder einen Spitzer oder Ersatzstift dabei hat, spricht nix dagegen die Wartung selbst durchzuführen. Wenn man aber selbst keine Abhilfe schaffen kann, ist es doch freundlich andere darauf aufmerksam zu machen, dass evtl. der nächste Finder keinen brauchbaren Stift vorfindet. Andere Fund-Logs und Bemerkungen ließt man doch erst nachdem man den GC selbst gefunden hat ...

Stellt euch mal vor ihr fahrt XX km zu einem Geocache und könnte wegen einem stumpfen Bleistift nicht loggen ...

Ich find es sehr schade wenn man sich als "Need maintainance" oder "Need archived"-Logger gegenüber Leuten rechtfertigen soll, die absolut nix mit dem Geocache zu tun haben. Das ist eine Sache zwischen Logger, Approver und Owner.

Also, alle in die Ecke und schämen.

Benutzeravatar
DunkleAura
Geowizard
Beiträge: 1848
Registriert: So 9. Sep 2007, 11:10
Kontaktdaten:

Beitrag von DunkleAura » Di 1. Jan 2008, 19:58

Ach wie gut das niemand weiss, dass bei meinen Caches BDBM steht. :D
Use http://coord.ch/ the Multi Waypoint Redirector
Bild Bild

Alferic
Geocacher
Beiträge: 98
Registriert: Mi 5. Sep 2007, 18:50
Wohnort: N 47°19'59" E 9°38'40"

Beitrag von Alferic » Di 1. Jan 2008, 20:59

Weil kein Stift da ist kann man nicht loggen?
Ein Bleistift oder Kugelschreiber gehört doch wohl zur absoliuten BCA!

TrickyMD
Geowizard
Beiträge: 1166
Registriert: So 5. Mär 2006, 13:12
Kontaktdaten:

Beitrag von TrickyMD » Di 1. Jan 2008, 21:18

Oliver hat geschrieben:Stellt euch mal vor ihr fahrt XX km zu einem Geocache und könnte wegen einem stumpfen Bleistift nicht loggen ...
Somit hätten 80% aller Stadtmicros einen NM-Log verdient? Bild
Bild
besucht auch Geocaching-Anhalt.de!

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2382
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von BlueGerbil » Di 1. Jan 2008, 21:21

Oliver hat geschrieben:Stellt euch mal vor ihr fahrt XX km zu einem Geocache und könnte wegen einem stumpfen Bleistift nicht loggen ...
Sag ich doch, manche Menschen sollten besser Golf spielen...

http://www.geoclub.de/ftopic9487.html

Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Beitrag von Oliver » Di 1. Jan 2008, 21:31

TrickyMD hat geschrieben:
Oliver hat geschrieben:Stellt euch mal vor ihr fahrt XX km zu einem Geocache und könnte wegen einem stumpfen Bleistift nicht loggen ...
Somit hätten 80% aller Stadtmicros einen NM-Log verdient? Bild
Es geht in dem Ausgangspost um einen Traditional.
Wenn man von vornherein damit rechnen muss, dass kein Stift drin ist, ist ein NM wohl nicht nötig.

TrickyMD
Geowizard
Beiträge: 1166
Registriert: So 5. Mär 2006, 13:12
Kontaktdaten:

Beitrag von TrickyMD » Di 1. Jan 2008, 21:44

Und wer vertraut darauf, dass immer ein spitzer Beistift oder ein schreibender Kuli im Cache ist? Ich persönlich kenne keinen Cacher, der normalerweise ohne Stift unterwegs ist. Das man besser einen Stift mitnimmt sollte auch einem Cacher mit 34 Finds schon klar sein.
Bild
besucht auch Geocaching-Anhalt.de!

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13317
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Di 1. Jan 2008, 21:51

Oliver hat geschrieben: Der Geocache benötigt eine Wartung - genau dafür gibt es doch NM? Klar, wenn der Finder einen Spitzer oder Ersatzstift dabei hat, spricht nix dagegen die Wartung selbst durchzuführen.
Seh ich auch so - in diesem Fall find ich es etwas übertrieben, aber das schätzt wohl jeder anders ein, wäre völlig ok wenn das einer so bei meinen Caches loggen würde. Ich würde dann das Logbuch wechseln und den Stift bei der Gelegenheit ganz weglassen.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
fotomike
Geocacher
Beiträge: 298
Registriert: So 12. Aug 2007, 23:40

Beitrag von fotomike » Di 1. Jan 2008, 22:26

TrickyMD hat geschrieben:Und wer vertraut darauf, dass immer ein spitzer Beistift oder ein schreibender Kuli im Cache ist? Ich persönlich kenne keinen Cacher, der normalerweise ohne Stift unterwegs ist. (...)
Genau. Der könnte auch gleich den GPSr daheim lassen. :wink: Manche gehen wirklich etwas naiv ins Hobby... :roll: Als "richtiger Junge" habe ich seit Ewigkeiten sowie immer ein Taschenmesser dabei. Könnte also einen stumpfen Stift wieder flott bekommen. 8)
Liebe Gruesse, (foto)mike +
Muss ich einen Schirm mitnehmen?

Antworten