Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Multi oder Mystery?

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
3 Ausrufezeichen
Geocacher
Beiträge: 112
Registriert: So 7. Jun 2009, 01:53
Wohnort: Windeck
Kontaktdaten:

Re: Multi oder Mystery?

Beitrag von 3 Ausrufezeichen » Di 6. Apr 2010, 23:15

radioscout hat geschrieben:Wenn man vorher festlegt, wie ein Text zu interpretieren ist, gibt es nie Grund für eine Diskussion.
Sicher, man kann fast alles so interpretieren wie man will.
Da du meinen an dich persönlich gerichteten vor-vorherigen Beitrag komplett übersprungen hast könnte man das z.B. auch so interpretieren, daß du grundsätzlich eingesehen hast, daß es für die Allgemeinheit wenig Vorzüge bringen würde, aus allen Rätselmultis blaue Fragezeichen zu machen.
radioscout hat geschrieben:"First" könnte sich hier auf "zuerst, bevor Du das Haus verlässt" beziehen. Es kann aber auch heißen: "bevor Du den Cache finden kannst (egal, was vorher zu tun war)".
Natürlich. Aufstehen, sich erinnern, wo man gerade ist, Zahnbürste suchen, Jacke anziehen, Autoschlüssel (oder Busfahrkate) finden, ins richtige Transportmittel steigen, den korrekten Weg einschlagen, an der Ampel auf die Farben achten, das rechtzeitige Aussteigen nicht vergessen.... ...auch das sind für den ein oder anderen bestimmt große Hürden, die vor dem Finden eines Caches überstanden werden müssen.

Soll heißen: Ich wiederhole mich nur ungern, aber wie auch huzzel schon erkannt hatte gibt es momentan keine Abteilung bei GS, die (nach deiner Vorgabe?) festlegt, was ein „Rätsel“ ist und was nicht.
Und so lange das so bleibt wird sich auch an der aktuell praktizierten Vorgehensweise glücklicherweise nichts ändern: ein Cache mit mindestens zwei stages, wovon die erste an den gelisteten Koordinaten liegt, wird als Multicache veröffentlicht – und zwar ganz egal, welche Aufgaben man bis zum Erreichen des Finals meistern muss (Letterbox und Earthcache mal ausgeklammert).

Und wenn dir Multis unterkommen sollten, die gänzlich unerwartet absolutes Spezialwissen fordern, welches sich nicht durch logischen Menschenverstand kompensieren läßt, kannst du dich doch ganz einfach in deinem Logeintrag dazu äußern statt eine generelle und in meinen Augen absolut unnötige und fast schon realitätsfremde Auslagerung von Multis ins blaue Fragezeichen-Lager zu fordern.
Oder geht das nicht?
Signaturen = Spam
my gc.com profile / my DNFs

Werbung:
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Re: Multi oder Mystery?

Beitrag von º » Di 6. Apr 2010, 23:25

Cachebeschreibung schnappen und los = gelb
Hausaufgaben machen, Cachebeschreibung schnappen und los = blau

eigentlich nicht schwer, oder? :D
Bild

Benutzeravatar
3 Ausrufezeichen
Geocacher
Beiträge: 112
Registriert: So 7. Jun 2009, 01:53
Wohnort: Windeck
Kontaktdaten:

Re: Multi oder Mystery?

Beitrag von 3 Ausrufezeichen » Di 6. Apr 2010, 23:40

º hat geschrieben:Cachebeschreibung schnappen und los = gelb
Hausaufgaben machen, Cachebeschreibung schnappen und los = blau

eigentlich nicht schwer, oder? :D
Ja, in 99% der Fälle ist es genau so klar wie an der Ampel.
Rot = stehen bleiben
Grün = fahren

Und wenn man dann noch aus "Cachebeschreibung schnappen und los = gelb" ein "Cachebeschreibung schnappen, kurz überfliegen (und dabei auf D-Wert und Stichwörter, die nach Spezialwissen klingen, achten) und los = gelb" macht, dürfte selbst RS kaum noch berechtigte Einwände haben dürfen.

Der vom TO geplante Cache wäre trotz der "Hausaufgaben" ein Multi - also eine in meinen Augen nicht sehr glückliche Ausnahme.
Ich persönlich würde es auch nicht so (als Multi) machen, sondern die Koordinaten der ersten Station von einer der Hausaufgaben abhängig machen und ihn dann als ? veröffentlichen. So wären auch Listing-Ignoranten gezwungen, sich vor dem "los" intensiv mit der Thematik zu beschäftigen und dann könnte wohl auch Niemand meckern, mittendrin und unvorbereitet auf ohne Vorarbeit nicht lösbare Rätsel zu stoßen.
Zuletzt geändert von 3 Ausrufezeichen am Mi 7. Apr 2010, 00:27, insgesamt 1-mal geändert.
Signaturen = Spam
my gc.com profile / my DNFs

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23929
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Multi oder Mystery?

Beitrag von radioscout » Mi 7. Apr 2010, 00:25

3 Ausrufezeichen hat geschrieben: daß du grundsätzlich eingesehen hast, daß es für die Allgemeinheit wenig Vorzüge bringen würde, aus allen Rätselmultis blaue Fragezeichen zu machen.
Das trifft nicht zu.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Re: Multi oder Mystery?

Beitrag von º » Mi 7. Apr 2010, 07:55

3 Ausrufezeichen hat geschrieben:Der vom TO geplante Cache wäre trotz der "Hausaufgaben" ein Multi - ...
Nur nach Deiner Auslegung der Guidelines.

Egal. Du hast absolut Recht und weder radioscout noch ich sind kompetent genug die Guidelines richtig auszulegen *gg*
Bild

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Multi oder Mystery?

Beitrag von huzzel » Mi 7. Apr 2010, 08:16

º hat geschrieben:
3 Ausrufezeichen hat geschrieben:Der vom TO geplante Cache wäre trotz der "Hausaufgaben" ein Multi - ...
Nur nach Deiner Auslegung der Guidelines.

Egal. Du hast absolut Recht und weder radioscout noch ich sind kompetent genug die Guidelines richtig auszulegen *gg*
Aber meine Frage wurde bis jetzt auch von allen übergangen.
Was ist ein Rätsel? Wo fängt es an, wo hört es auf?
Und wenn es da kein schwarz/weiß gibt, warum dann zwei verschiedene Symbole?
Dann könnte man die "?" auch für rein für Bonuscaches reservieren, da ja wie gesagt auch
Was ist x+y?
ein "Rätsel" ist (das manche vllt nicht lösen können, da sie den Taschenrechner zuhause liegen gelassen haben ;) )

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23929
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Multi oder Mystery?

Beitrag von radioscout » Mi 7. Apr 2010, 18:12

huzzel hat geschrieben:Was ist ein Rätsel?
x+y schon?
Oder ein Sudoku wo 2 Zahlen fehlen?
Die Anwendung der Grundrechenarten auf "einfache, überschaubare" Zahlen ist meiner Meinung nach kein Rätsel.

Ein Sudoku, egal wie einfach es ist, ist ein Rätsel weil man spezielle Kenntnisse braucht, um es zu lösen.
Im erwähnten Fall (Sudoku kennt fast jeder und zwei fehlende Ziffern dürfte jeder richtig eintragen können) mag das übertrieben erscheinen. Wenn man aber ein beliebiges, kaum bekanntes Rätsel und einen vergleichbare Schwierigkeitsgrad nimmt, sollte für jeden klar sein, daß auch ein einfaches Rätsel ein Rätsel ist.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23929
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Multi oder Mystery?

Beitrag von radioscout » Mi 7. Apr 2010, 18:21

3 Ausrufezeichen hat geschrieben: Gar keinen. Und genau aus diesem Grund gibt es solche Extrembeispiele wohl auch nur in deinen Alpträumen.
Warum so persönlich und unsachlich?
3 Ausrufezeichen hat geschrieben: Ein realitätsbezogenes Beispiel von einem als Multi gelisteten Cache, der mit extrem vielen furchtbar kniffligen, unfairen und für dich unlösbaren Rätseln vollgestopft ist und das im Listing verheimlicht, wäre schön.
Mir fallen ganz spontan zwei Caches ein, bei denen man in einer Stage einen Zettel mit einer Formel findet, die man nach einer bestimmten Variable umstellen muß.
Und mindestens zwei, bei denen irgendwelche Zahlenfolgen erkannt und fortgesetzt werden müssen.
3 Ausrufezeichen hat geschrieben: Möchtest Du ernsthaft aus allen „Rätsel-Multis“ Mysteries machen
Ja.
3 Ausrufezeichen hat geschrieben: nur damit du und eine gefühlte Minderheit alle ?-Caches ignorieren können? Dann würde es ja bald nur noch blaue Fragezeichen geben und Niemand könnte mehr anhand der google maps oder auf seinem GPSr schnell erkennen, wo irgendein Cache tatsächlich beginnt.
Aber nicht aus diesem Grund sondern um vorher zu wissen, ob es solche Gemeinheiten gibt, die nur mit telefonischer Hilfe oder gar nicht lösbar sind.
Bei den bisherigen "?"-Caches ist der Startpunkt ohnehin fast nie erkennbar und auf Übersichtskarten dürfte die übliche Entfernung von Listingkoordinate und Cache bzw. erster Stage nur die wenigsten stören.
3 Ausrufezeichen hat geschrieben: Außerdem: wer bitteschön soll festlegen, was ein „Rätsel“ ist, und was so gerade noch als „Koordinatensuche“ zählt?
Was ist daran schwierig? Wenn man spezielle Kenntnisse braucht oder die Lösung nur durch raten, ausprobieren oder Recherche zu finden ist, ist es ein Rätsel.
3 Ausrufezeichen hat geschrieben: Ich möchte auf jeden Fall auf meinem GPSr sehen können, welche Caches in der Nähe liegen, wenn ich gerade irgendwo vorbeikomme.
Du möchtest es so, andere Cacher möchten es anders.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
3 Ausrufezeichen
Geocacher
Beiträge: 112
Registriert: So 7. Jun 2009, 01:53
Wohnort: Windeck
Kontaktdaten:

Re: Multi oder Mystery?

Beitrag von 3 Ausrufezeichen » Mi 7. Apr 2010, 22:20

º hat geschrieben:
3 Ausrufezeichen hat geschrieben:Der vom TO geplante Cache wäre trotz der "Hausaufgaben" ein Multi - ...
Nur nach Deiner Auslegung der Guidelines.
Guidelines hat geschrieben:Multi-Caches
[...]The most common is that in which the first container or waypoint contains or provides coordinates to the next location. Another popular variant is a series of multiple waypoints, each of which provide partial coordinates for the final cache position.[...]The posted coordinates are for the first stage.
Ohne Einschränkung oder genauere Definierung des Wortes "provide" (im Sinne von "Koordinaten dürfen nur so: ..... aber nicht so: ..... übermittelt werden!") ist ein Cache dieser Art ein Multi. Ich sehe da wenig Interpretationsspielraum.
º hat geschrieben:Egal. Du hast absolut Recht und weder radioscout noch ich sind kompetent genug die Guidelines richtig auszulegen *gg*
Ohne Argumente hilft auch Ironie nicht weiter, um seinen Standpunkt zu untermauern.
Signaturen = Spam
my gc.com profile / my DNFs

Benutzeravatar
3 Ausrufezeichen
Geocacher
Beiträge: 112
Registriert: So 7. Jun 2009, 01:53
Wohnort: Windeck
Kontaktdaten:

Re: Multi oder Mystery?

Beitrag von 3 Ausrufezeichen » Mi 7. Apr 2010, 22:30

radioscout hat geschrieben:
huzzel hat geschrieben:Was ist ein Rätsel?
x+y schon?
Oder ein Sudoku wo 2 Zahlen fehlen?
Die Anwendung der Grundrechenarten auf "einfache, überschaubare" Zahlen ist meiner Meinung nach kein Rätsel.

Ein Sudoku, egal wie einfach es ist, ist ein Rätsel weil man spezielle Kenntnisse braucht, um es zu lösen.
Im erwähnten Fall (Sudoku kennt fast jeder und zwei fehlende Ziffern dürfte jeder richtig eintragen können) mag das übertrieben erscheinen. Wenn man aber ein beliebiges, kaum bekanntes Rätsel und einen vergleichbare Schwierigkeitsgrad nimmt, sollte für jeden klar sein, daß auch ein einfaches Rätsel ein Rätsel ist.
Wichtige Wörter sind von mir gefettet.
Dürfte, könnte, sollte...
Das klingt so schwammig, daß es anhand solcher Meinungen bestimmt nicht möglich ist, die Grenzen zwischen "Rätsel" und "Koordinaten ablesen" zu bestimmen.
Signaturen = Spam
my gc.com profile / my DNFs

Antworten