Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Frage zu Nachtcache und Konflikt mit anderen Caches

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?

Moderatoren: carhu, Lakritz

MacKai
Geocacher
Beiträge: 40
Registriert: Sa 21. Nov 2009, 20:33

Frage zu Nachtcache und Konflikt mit anderen Caches

Beitrag von MacKai » Mo 28. Jun 2010, 21:36

Hallo,
ich habe mich in meiner Umgebung mal umgeschaut und auch eine prima Location (Park) gefunden. Leider gibt es dort bereits einen Multi und einen einfachen Cache - ebenfalls im Park.
Meine Frage gilt der sonst üblichen 160 Meter Abstandsregel: Kann man einen Nachtcache bzw einen Waypoint innerhalb der 160 Meter legen?
Mein Beispiel: der andere Multi (der bei Tag gesucht wird) nutzt ein Informationsschild im Park für eine Rätselaufgabe - in unmittelbarer Nähe (etwa 100m) steht eine uralte Korkeiche, die ich in meiner Geschichte (die ich für den Nachtcache geschrieben habe) als Waypoint einfügen wollte.

Dann die damit zusammenhängende Frage: Muss ich die Waypoints überhaupt beim Veröffentlichen angeben? (Ich meine jetzt für den Reviewer)

Dritte Frage: Wäre es vermessen, den Cachern die Mitnahme eines UV Lichtes anzuraten?


Danke
MacKai

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23929
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Frage zu Nachtcache und Konflikt mit anderen Caches

Beitrag von radioscout » Mo 28. Jun 2010, 21:51

Alle Wegpunkte müssen angegeben werden.

Die Cache Saturation Rule gilt nur für Stages, bei denen etwas versteckt wurde. Für "Ablesestages" gilt sie nicht.

UV-Licht wird bei vielen (Nacht-)Caches verwendet. Es sollte im Listing stehen, daß man es braucht. Wenn Du nett bist, deponierst Du eine UV-Lampe an geeigneter Stelle.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
NelliOWL
Geocacher
Beiträge: 161
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 20:16

Re: Frage zu Nachtcache und Konflikt mit anderen Caches

Beitrag von NelliOWL » Mo 28. Jun 2010, 21:58

Lampe deponieren, Cacher drauf hinweisen, entsprechende Batterien / Akkus mitzubringen. So hast du evtl. noch einen kleinen Überraschungseffekt, und es ist sicher gestellt, dass die Lampe auch funktioniert...

Zum Waypoint ist alles gesagt. :roll:

MacKai
Geocacher
Beiträge: 40
Registriert: Sa 21. Nov 2009, 20:33

Re: Frage zu Nachtcache und Konflikt mit anderen Caches

Beitrag von MacKai » Mo 28. Jun 2010, 22:07

radioscout hat geschrieben:
Die Cache Saturation Rule gilt nur für Stages, bei denen etwas versteckt wurde. Für "Ablesestages" gilt sie nicht.
Verständnisfrage: Ein Waypoint, bei dem ein Microcache mit einer Koordinate zum nächsten Cache, so wie ein Teil der Finalkoordinate gegeben wird, ist ein "Ablesestage"?

macfuddl
Geomaster
Beiträge: 370
Registriert: So 20. Apr 2008, 20:30
Wohnort: Ratingen

Re: Frage zu Nachtcache und Konflikt mit anderen Caches

Beitrag von macfuddl » Mo 28. Jun 2010, 22:31

MacKai hat geschrieben: Verständnisfrage: Ein Waypoint, bei dem ein Microcache mit einer Koordinate zum nächsten Cache, so wie ein Teil der Finalkoordinate gegeben wird, ist ein "Ablesestage"?
nein
De gustibus non est disputandum - Jeder Cache kann für irgendjemanden schön sein.


Wenn ist das Nunstück git und Slotermeyer? Ja!
Beyerhundt das Oder die Flipperwaldt gersput.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23929
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Frage zu Nachtcache und Konflikt mit anderen Caches

Beitrag von radioscout » Mo 28. Jun 2010, 23:25

Alles, was Du in der Landschaft zurück lässt, also laminierte Zettel, gravierte Metallplättchen, Dosen jeder Größe, elektronische Stages usw. ist eine Stage of a Multi-Cache (SoaM) und für die gilt die "Abstandsregel".

Alles, was bereits vorhanden ist (Jahreszahl am Denkmal, Text auf einer Infotafel, Zaunpfähle, Schilder usw.) und an dem Du keine Veränderungen vorgenommen hast (Schilder(rückseiten) beschmiert usw.), ist eine Question to Answer (QtA), kein Mindestabstand.

Innerhalb eines Caches gibt es keine Mindestabstände.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

MacKai
Geocacher
Beiträge: 40
Registriert: Sa 21. Nov 2009, 20:33

Re: Frage zu Nachtcache und Konflikt mit anderen Caches

Beitrag von MacKai » Di 29. Jun 2010, 09:00

OK Danke. So wie ich das sehe, sind die Stages des schon vorhandenen Multis also Ablesestages. Daher dürfte mein Multi schon noch angelegt werden dürfen.

Ihr könnt ja mal die daumen drücken ;)

MacKai

stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Nachtcache und Konflikt mit anderen Caches

Beitrag von stonewood » Di 29. Jun 2010, 10:42

MacKai hat geschrieben:OK Danke. So wie ich das sehe, sind die Stages des schon vorhandenen Multis also Ablesestages. Daher dürfte mein Multi schon noch angelegt werden dürfen.
Daß die so aussehen als ob heißt noch lange nicht daß der Owner die auch als 'Question to Answer' angelegt hat. Das solltest Du mit dem Owner gleich vorab klären.

Und ja, auch ein Reflektor ist ein 'Stages of a Multicache', definitiv kein QtA.

bsterix
Geowizard
Beiträge: 1364
Registriert: So 15. Aug 2004, 00:10
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Frage zu Nachtcache und Konflikt mit anderen Caches

Beitrag von bsterix » Di 29. Jun 2010, 12:49

MacKai hat geschrieben:
radioscout hat geschrieben:
Die Cache Saturation Rule gilt nur für Stages, bei denen etwas versteckt wurde. Für "Ablesestages" gilt sie nicht.
Verständnisfrage: Ein Waypoint, bei dem ein Microcache mit einer Koordinate zum nächsten Cache, so wie ein Teil der Finalkoordinate gegeben wird, ist ein "Ablesestage"?
Einfache Rückfrage: Lag der Microcache mit den Koordinaten dort schon immer/lange, oder hast du den eta selbst dort VERSTECKT. Falls du ihn dort versteckt hast, fällt die Stage unter "Die Cache Saturation Rule gilt nur für Stages, bei denen etwas versteckt wurde".

Falls du glaubhaft versichern kannst, dass der Micro dort ganz natürlich vorkommt (und nicht von die versteckt wurde), und daher nur abgelesen werden muss, kannst du mal versuchen, den reviewer vom gegenteil zu überzeugen :D
BildBild

bsterix
Geowizard
Beiträge: 1364
Registriert: So 15. Aug 2004, 00:10
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Frage zu Nachtcache und Konflikt mit anderen Caches

Beitrag von bsterix » Di 29. Jun 2010, 12:53

stonewood hat geschrieben:
MacKai hat geschrieben:OK Danke. So wie ich das sehe, sind die Stages des schon vorhandenen Multis also Ablesestages. Daher dürfte mein Multi schon noch angelegt werden dürfen.
Daß die so aussehen als ob heißt noch lange nicht daß der Owner die auch als 'Question to Answer' angelegt hat. Das solltest Du mit dem Owner gleich vorab klären.

Und ja, auch ein Reflektor ist ein 'Stages of a Multicache', definitiv kein QtA.
Warum mit dem Owner klären? das sollte doch im Listing zu erkennen sein, als was der WP eingestellt ist. Evtl. bei falsch eingestellten WPs mit dem Owner klären, ob er sie ändert.
BildBild

Antworten