Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Lightkeeper1985
Geocacher
Beiträge: 30
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 19:47
Wohnort: Kraichgau

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von Lightkeeper1985 » Mo 15. Aug 2011, 22:19

Ich hatte vor kurzem beruflich mit einem Borreliosefall zu tun.
Es handelte sich dabei auch um eine verschleppte Borreliiose. Der Patient wurde stationär aufgenommen. Eine Lumbalpunktion wurde durchgeführt und ein CCT.
Der Patient hatte eine Lähmung im Gesicht. Konnte also nicht mehr richtig reden und er konnte seine Augen nicht mehr schließen. Das war wirklich erschreckend.
Vielleicht kannst du mit meinem Beitrag was anfangen.

Viele Grüße
Lightkeeper

Werbung:
goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von goldensurfer » Di 16. Aug 2011, 07:36

Mir hat so ein Drecksvieh letzten Sonntag in den A.... gebissen. Hab's am Montag früh beim Duschen entdeckt und entfernt. Inzwischen ist die Stelle dick und rot und größer als ein Fünfmarkstück, weil ich da natürlich auch immer drauf hocke. Werde also nachher erstmal zum Arzt fahren.... wenn die Bibel stimmen sollte, warum hat Noah die Zecken nicht zertreten? (Und die Mücken hätte er dabei auch gleich noch erschlagen können!)
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25

Benutzeravatar
Attila_G
Geomaster
Beiträge: 420
Registriert: So 16. Aug 2009, 20:46
Wohnort: CH-8966 Oberwil-Lieli

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von Attila_G » Di 16. Aug 2011, 20:37

Lightkeeper1985 hat geschrieben:... Der Patient hatte eine Lähmung im Gesicht. Konnte also nicht mehr richtig reden und er konnte seine Augen nicht mehr schließen. Das war wirklich erschreckend. ...
Genau so war es bei meinem Jungen auch. Keine Wanderröte, aber genau diese Symptome. Danach folgte 4 Wochen lang eine Antibiotika Behandlung (täglich eine Spritze). Seitdem ist es zwar wieder gut, ABER die Borreliose-Erreger bleiben ein Leben lang im Körper und können sich auch später wieder bemerkbar machen. Aktuell ist darum alle 6 Monate eine Blutuntersuchung angesagt.

Ich finde darum die Aussage mit Pille-und-gut-ist höchst bedenklich!

-- Attila

Benutzeravatar
Phelice
Geomaster
Beiträge: 409
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 19:03
Wohnort: Witten
Kontaktdaten:

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von Phelice » Di 16. Aug 2011, 20:59

Du liebe Zeit. Ich hatte dieses Jahr schno 52 Zecken (kein Witz, ich habe einen Zecken-Counter), bei 3 ist der Kopf stecken geblieben und bei 1 hatte ich kein Isopropyl dabei, ich bin nicht geimpft und trotzdem kerngesund.
Irgendwas hab ich falsch gemacht :???:
Geht nicht gibt's nicht!
Save us oh Lord from the wrath of the Muggels
Happy healthy vegetarian Linux user and proud.

Benutzeravatar
Mama Muh
Geowizard
Beiträge: 1825
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 12:05
Wohnort: 22175 Hamburg

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von Mama Muh » Di 16. Aug 2011, 21:05

Gegen Borreliose kann man sich nicht impfen lassen.
GeMUHtlich cachen

Benutzeravatar
Sandra_und_Marc
Geocacher
Beiträge: 208
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 21:18

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von Sandra_und_Marc » Di 16. Aug 2011, 21:19

@Phelice:
Es mag ja sein, dass Du keine Borelliose hast, weil Du a. Glück hattest oder b. in einem Gebiet mit geringer Borelliosewahrscheinlichkeit wohnst.
Du kannst sie aber auch haben und es schlicht nicht wissen. Du kannst sie auch haben und der Bluttest zeigt ein negatives Ergebnis an. Dann wirst Du vielleicht in ein paar Jahren Schmerzen in den Gelenken haben und dann geht sie los, die Tragödie.
Also - vielleicht hast Du gar nicht alles falsch gemacht :???:

Hier eine Veröffentlichung der TKK:
"Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung in Baden-Württemberg, muss man 2009 von rund 170.000 Betroffenen ausgehen. Nur in Bayern traten noch mehr Erkrankungen auf."

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5684
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von hustelinchen » Mi 17. Aug 2011, 01:21

Linkubus hat geschrieben: Gerade dann, wenn eine Borreliose "verschleppt" wird, wie bei mir offenbar.
Wann ist denn verschleppt? 4 Monate, hätte ich jetzt gedacht, sind nicht sooo lange. Mir hatte mein Arzt damals erklärt, dass die Borrelien erst mal 4-6 Wochen brauchen, um sich zu vermehren und man vorher im Blut eh nichts finden kann.

Meine Borreliose war klassisch, mit Wanderröte und mit einer 3-wöchigen AB Behandlung. Allerdings habe ich nach einem Jahr auf einem Western Blot bestanden.


Bei einer Kollegin von mir traten bei der Borreliose auch neurologische Störungen auf, sie konnte keinen Stift mehr richtig halten und damit schreiben und dazu kamen Konzentrationsstörungen etc.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5684
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von hustelinchen » Mi 17. Aug 2011, 01:26

Linkubus hat geschrieben:Ich nehme jetzt 20 Tage Doxycyclin und dann werden wir mal weiterschauen. Allerdings vertrage ich das Antiobiotikum nicht sonderlich gut.
Nimmst du das Monohydrat, oder das Hyclat? Ich kenne es nur so, dass man das Hyclat nehmen soll, weil es besser verstoffwechselt wird, der Wirkstoffspiegel gleichmäßiger ist und es dadurch besser wirkt. Und das Doxy ist ja leberschädigend, vielleicht könntest du schon mal deine Leber mit Mariendistelkapseln unterstützen.
Herzliche Grüße
Michaela

goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von goldensurfer » Mi 17. Aug 2011, 07:42

Mama Muh hat geschrieben:Gegen Borreliose kann man sich nicht impfen lassen.
Stimmt. Gegen Zecken an sich übrigens auch nicht.
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25

Benutzeravatar
Nerre
Geowizard
Beiträge: 1376
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 22:51

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von Nerre » Mi 17. Aug 2011, 10:23

goldensurfer hat geschrieben:
Mama Muh hat geschrieben:Gegen Borreliose kann man sich nicht impfen lassen.
Stimmt. Gegen Zecken an sich übrigens auch nicht.
Weil Zecken Insekten und keine Bakterien oder Viren sind. Ich hoffe dein Satz war ironisch oder nicht ernst gemeint. ;)

"Sagt der Briefträger zum Arzt: <ich hätte gerne eine Impfung gegen Hunde!> <Gegen Hunde?><Ja, ich vertrag die nicht, mein Bein fängt immer an zu bluten, wenn ich einem zu nahe komme!>"
Sei kreativ!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder