Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

.

Wo die Weser einen großen Bogen macht.

Die Log-Bedingung ist

Korrekt, man muss auch Ziele haben
5
15%
Sollte sich nur auf den Erstfinder beschränken
4
12%
Von Log-Bedingungen halte ich überhaupt nichts
18
55%
Ist mir egal (beim Stand von 10 Stimmen ergänzt)
1
3%
Alles, nur das nicht (beim Stand von 10 Stimmen ergänzt)
5
15%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 33

Benutzeravatar
alpen_wasser
Geocacher
Beiträge: 108
Registriert: So 19. Dez 2004, 15:58
Wohnort: 97320 Großlangheim
Kontaktdaten:

Beitrag von alpen_wasser »

teamguzbach.org hat geschrieben:...oder aber mal selber einen kreativen Cache verstecken.
Ich denke schon, daß meine Cache kreativ sind.
Gast

Beitrag von Gast »

.
Zuletzt geändert von Gast am Do 13. Jan 2005, 00:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Chris HB hat geschrieben:Es gibt ja auch noch andere und bestimmt wesentlich interessantere und spannendere Caches als '1000' hier und im Umland. :lol: :wink:
Dass ich Dir in diesem Thread mal uneingeschränkt zustimme, hätte ich mir nicht träumen lassen. Aber es ist so :D
Schnüffelstück

Bild
tandt

Beitrag von tandt »

Chris HB hat geschrieben:Tut mir leid TandT, aber Du wirst wohl nicht zu den Leuten gehören, die dieses Rätsel überhaupt lösen könnten (...)
Gefunden und (nicht) geloggt.
Geniales Versteck! Schwer zu heben!
shinebar
Geocacher
Beiträge: 154
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 10:36
Wohnort: 22453 Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von shinebar »

Chris HB hat geschrieben:Zumindest haben wir die erste 1 0 0 0 geschafft, wenn auch nur die Anzahl der Aufrufe dieses Threads :D .
D.h. alle, die sich hier beteiligt haben, dürfen jetzt auch loggen? :)
Gast

Beitrag von Gast »

.
Zuletzt geändert von Gast am Do 13. Jan 2005, 00:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
BeDa
Geocacher
Beiträge: 49
Registriert: Mo 8. Nov 2004, 08:53

Beitrag von BeDa »

Ich finde jede neue Idee interessant auch den "1k" Cache.
Ich habe mich mit meiner Freundin schon an den Cache rangesetzt, leider hatten wir noch nicht den lösenden Gedanken, aber das kann ja noch kommen.
Team BeDa ist seit 4 Monaten dabei, davon war ich 1 Monat im Krankenhaus und wir haben fast 200 Caches gemacht Es ist also möglich die 1k Grenze locker in 1.5 Jahren zu schaffen, das Spiel gibts erst seit ein paar Jahren, aber ich kann mir nicht vorstellen, das alle Geocacher in der nächsten Zeit abspringen.
Somit ist es nur eine Frage der Zeit, wann es viele 1000er gibt, dann macht Chris HB vielleicht einen 2000er.
Was solls ! Wieso nicht.
Ich bin froh wenn überhaupt jemand sich die Mühe macht und einen Cache legt.

Gruss BeDa

P.S. Übrigens sind die 1k Leute sehr entspannte Cacher die viele nette Geschichten erzählen können, wenn ihr einen trefft, setzt euch zu ihm ans Lagerfeuer und lauscht seinen Geschichten :)
Bild
HHL

Beitrag von HHL »

BeDa hat geschrieben:P.S. Übrigens sind die 1k Leute sehr entspannte Cacher die viele nette Geschichten erzählen können
das kann ich nur bestätigen. ;-) die sechs anderen sind auch mega nett.
happy hunting.
tandt

Beitrag von tandt »

Jetzt mal allgemein...
Gehört man zu einer Art Elite, wenn man die obsolet magische "1000" schafft? Was passiert da mit einem; wird man 10 cm größer und es wächst einem ein Einhorn oder bekommt man gar den bronzenen Groundspeak-Heiligenschein?
750 Caches sind doch auch schon viel; oder 500...
Darüber hinaus hätten wir im Prinzip erwartet, daß 1k mit diesem Hintergrund (nur für 1000er) einen Cache der Extra-Klasse darstellt.
Nun, euch Mini-Cachern mit unter 1000 Finds sei gesagt, er ist machbar und zwar auch für Cacher mit nur 70 Finds auf dem Konto. Ihr dürft dann zwar nicht loggen, die Suche allerdings beinhaltet schon ein kleines "Wow" Erlebnis und das Loggen (oder für Mini-Cacher: "Besuchsnotiz hinterlassen") kann mitunter Nervenkitzel sein...
Benutzeravatar
BeDa
Geocacher
Beiträge: 49
Registriert: Mo 8. Nov 2004, 08:53

Beitrag von BeDa »

Ich habe bisher zwei 1000er und einen fast Tausender persönlich kennengelernt.
Natürlich wird man mit 1000 Logs nicht grösser oder elitärer, aber der Vorteil dieser Leute ist:
- Du kannst mit Ihnen über fast jeden Cache reden, weil sie deine gelösten Caches sehr oft auch schon gelöst haben, das heisst man hat gleich eine Basis über die man reden kann. Manchmal bekommt man auch einige Lösungsansätze.
- in Bezug auf Hard- und Software sind einige voll optimiert. Zum Beispiel konnte ich mir das neue Garmin GPS bei Zielinski anschauen, was nun auf meiner Wunschliste steht. Ausserdem hat er mir die Vorteile der Pocket Queries von gc.com aufgezeigt. Ich konnte mir GSAK anschauen und was man damit alles machen kann. Seitdem ist bei mir alles automatisiert.

Pocket Query ---> Palm M125 ---> MobiPocket (entfällt wenn wir Cachemate bekommen)
Pocket Query ---> PC ---> Converter ---> Palm M125 ---> CacheMate (auf der Wunschliste)
Pocket Query ---> PC ---> GSAK ---> Mapsource (1:50000)
Pocket Query ---> PC ---> GSAK ---> OziExplorer (1:25000)
Pocket Query ---> PC ---> GSAK ---> Garmin GPS III+
Pocket Query ---> PC ---> GSAK ---> Palm M125 ---> CacheMate (auf der Wunschliste)


NIE wieder Koordinaten eingeben, nur wenn der Multi es verlangt während des Caches.
Man bekommt superkleine Laptops zu sehen oder Autos die als TB fungieren (Mist die Plakette ist verdreht, hat jemand einen Schraubendreher dabei um das Auto zu knacken :) )
Man erfährt das Fahrräder in der Unterhaltung genauso teuer wie Autos sind, wenn man sie intensiv zum Cachen benutzt.

Damit will ich jetzt niemanden denunzieren der nur 50 Caches geloggt hat oder weniger. Als wir angefangen sind haben wir auch mal ein 500er Team getroffen die Probleme hatten einen Multi zu heben. Die Rechenweise der Schleswig Holsteiner hat das Mitteldeutsche Team irritiert, ein kleiner Tip von uns hat ihnen weitergeholfen, durch Zufall hatte das Team auch das gleiche GPS wie wir und wir konnten auch im Umgang mit dem GPS eine spezielle Funktion dem 500er Team (Gruss an Bobi Bohne) näherbringen. Währenddessen haben sie uns ihre Ausrüstung gezeigt, 2 GPS, 2 Laptops, 1 Geländewagen, 2 Stirnlampen, 2 Taschenlampen, 2 Suchhunde (wahrscheinlich auf Tupper spezialisiert :) ) und diverse andere Sachen. Sie wiesen aber darauf hin, das sie spezielle Ausrüstung nur einpacken wenn sie sie brauchen, wie Kletterausrüstung, Stahlseile und was weiss ich. Bei dieser Begegnung haben wir gelernt das man Cachen auch anders betreiben kann.
Niemand ist perfekt und jeder lernt immer wieder dazu, wenn er bereit ist dem anderen zuzuhören.

Die Ideen von Chris_HB sind für uns neu, deshalb interessant.
Wir sind keine grossen Rätselknacker, die Cache Maschine war schon die Obergrenze. Trotzdem ist Bremen durch Chris_HB und Deep Green ein exotischer Platz geworden, den wir deswegen öfter besuchen werden.

Gruss BeDa
Bild
Antworten