Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Micro oder Traditional?

Rund um die bajuwarische Metropole an der Isar.

Moderator: Windi

Benutzeravatar
Transdat
Geocacher
Beiträge: 54
Registriert: Do 19. Feb 2004, 14:11

Micro oder Traditional?

Beitrag von Transdat »

Micro oder Traditional, ist die Tauscherei wirklich so wichtig? Ich bin bekennender Notrader, nur in seltensten Fällen finde ich etwas für mich brauchbares. Für mich ist der Spaß beim Finden wichtig, wie seht Ihr das? Ist für Euch ein Micro geringwertiger als ein Traditional, nur weil man nicht traden kann?

schöne Woche, Jürgen
viele Grüße

Jürgen

***** it's lonely in the saddle since the horse died *****
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

Also mir ist Normalfall ein Traditional lieber als ein Micro. Nicht unbedingt weil ich tauschen will. Ich hab eigentlich keine "vernünftige" Erklärung warum das so ist. Vielleicht weil man dort ein richtiges Logbuch hat und keine Mini-Zettel. Obwohl mir das bei ein paar Traditional auch schon passiert ist. Oft habe ich auch meine Kleinen (2 und 5 Jahre) dabei und die wollen natürlich tauschen.
Wenn es vom Platz her nicht anders geht oder wenn es sich um ein geniales Versteck handelt (so wie Dein volles Rohr oder meine XXXS-Caches) dann darf es auch gerne ein Micro sein.
Bild
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13342
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

Schliess mich den Worten meines Vorredners an: Eine dicke Dose ist besser zu finden und hat mehr von einer Schatztruhe, die Kinder können was tauschen, ein richtiges Logbuch gibts auch. Vor allem muss man für eine grosse Dose aber schon ein richtig cooles Versteck haben, so eine Filmdose kann man ja überall in die Gegend packen.
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

Ich bin zwar auch einer von der TNLN-Fraktion aber ein echter Schatz ist schon irgendwie geiler. Es ist eben schön eine Kiste mit lauter Kram und einem dicken Logbuch (in dem man dann auch ein bisschen lesen kann) vor sich zu haben auch wenn man am Ende nix nimmt.
Bild
Benutzeravatar
rso4x4
Geocacher
Beiträge: 46
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 16:28
Kontaktdaten:

Beitrag von rso4x4 »

ich stimme für traditional....ich mags, wenn was reinpaßt :)
gast

Beitrag von gast »

Ich gehöre dann der Fraktion an die etwas gegen Abkürzungen hat. :evil:
Bitte was ist TLNL ?? :?:

Ansonsten bin ich auch für etwas größere Caches.

der anhnungslose ingo_3
Benutzeravatar
Bilbowolf
Geowizard
Beiträge: 2019
Registriert: Mi 25. Feb 2004, 09:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Bilbowolf »

Das heisst TNLN: took nothing, left nothing

Und was ist dann: SLTNLN :twisted:
Benutzeravatar
Bilbowolf
Geowizard
Beiträge: 2019
Registriert: Mi 25. Feb 2004, 09:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Bilbowolf »

Ich kann nicht sagen, dass ich für eine besondere größe bin... ich habe nur gemerkt, dass in der Regel Micros mit viel weniger Liebe geplant werden. In der Bremer Region (da bin ich so etwa 4x im Jahr) muss es so etwas wie eine CacheWurfMaschine geben. Bei einigen Micros muss man fast schon nicht mehr aus dem Auto aussteigen und so kommt es, dass ich innerhalb voin ca. 3 Stunden ca 5 oder 8 Caches finden kann (hier in MUC nicht möglich, na ja vielleicht mittlerweile auch...)

Die größeren haben deutlich den Vorteil, dass diese für Kinder interessanter sind und man sie so vor die Tür bekommt :D

Im übrigen versuche ich immer zu traden, diese Woche habe ich meine Schatzkiste (käuflich) aufgestockt und sichergestellt, dass ich Sachen habe, die sowohl für grosse als auch kleine Kinder intressant sind.
Gast

Beitrag von Gast »

Ein kleiner Satz von mir.
Also, ich finde die Micros schon eine geniale Idee. Wenn ich an einem Ort voebeikomm, der wirlich eine schöne Aussicht oder eine interessant Geschichte hat, setz ich einen Micro (siehe GC in Freising oder "No Mexican Beer".
Ich bin der Meinung, dass man diese Locations doch der GC-Gemeinde zugänglich machen sollte. Und dafür ist ein Micro genau richtig.
Natürlich soll man die Teile nicht sinnlos in der Gegend rumschmeissen, da verliert das ganze seinen Reiz.
kemi
Geocacher
Beiträge: 21
Registriert: Fr 23. Apr 2004, 23:16

Beitrag von kemi »

Oi, oi. Der letzte Beitrag ist natürlich von mir. Aber tonline hat getrennt, und da hab ich wohl das wiedereinloggen vergessen. Sorry.
Antworten