Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bauplan reaktives Licht!

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider »

Für alle, die das mit dem Microcontroller (wie ich :wink: ) spontan für eine Schnapsidee halten:

Atmel ATtiny 12:
Stromaufnahme im Power-Down Modus ohne Watchdog bei 3V
typ. < 1 µA, max. 2 µA

Stromaufnahme im Betrieb bei 1 MHz, 3V:
0,4 mA (idle) ... 1 mA (active)

Die I/O-Ports können bis zu 40 mA liefern, für eine LED mehr als genug.

Hmm.

Jetzt müßte man nur noch wissen, was eventuell so über den !RESET-Pin fließt, denn der müßte während des Power-Down immer auf High gesetzt sein, und ob das Signal hier zum triggern eine bestimmte Flankensteilheit braucht.
Dazu habe ich im Datenblatt so auf die schnelle nichts gefunden.

Aber die Lösung wäre schon irgendwie geil, denn dann wäre man sehr flexibel:
Eine Kunstpause vor der Reaktion einlegen, nicht einfach blinken sondern Morsezeichen senden, mehrere LEDs einzeln ansteuern...
-+o Signaturen sind doof! o+-
Mika Mifizu
Geomaster
Beiträge: 379
Registriert: So 29. Mai 2005, 13:23
Wohnort: Oberfranken

Beitrag von Mika Mifizu »

Starglider hat geschrieben:Stromaufnahme im Betrieb bei 1 MHz, 3V:
0,4 mA (idle) ... 1 mA (active)
...
Hmm.
...
Aber die Lösung wäre schon irgendwie geil, denn dann wäre man sehr
Hallo,

nein, das war ernst gemeint. Mit einem externen RC Oszillator läßt sich der Tiny11 auch noch mit 100 kHz Takt betreiben. Das reicht für eine blinkende LED bei weitem aus. Laut Datenblatt (ATtiny11) sind dann bis hoch auf Vcc=4V auch die Active-Ströme deutlich kleiner als 0,5 mA.

Input Leakage-Current für I/O Pins ist 8 uA bei Vcc=5,5V

"Reset input. An external reset is generated by a low level on the RESET pin. Reset pulses longer than 50 ns will generate a reset, even if the clock is not running. Shorter pulses are not guaranteed to generate a reset."

ATtiny11 und 12 arbeiten je nach Version schon ab 1,8 Volt, also auch bei recht leeren Batterien.

Bei Reichelt: ATtiny 11L SO8 0,83 EUR (SMD), bzw. als DIL 1,15 EUR.

Gruß
Volker
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider »

Mika Mifizu hat geschrieben:nein, das war ernst gemeint.
Ich nehme das inzwischen auch ernst.
War vielleicht nicht klar formuliert, ich hielt das nur anfangs für eine Schnapsidee.

Man müsste halt auch mal schauen, wieviel Strom der Chip zieht wenn an !RESET ein low-Pegel liegt. Das wäre ja tagsüber ständig der Fall, wenn das Ding nicht gerade in einer Höhle installiert ist.
-+o Signaturen sind doof! o+-
Mika Mifizu
Geomaster
Beiträge: 379
Registriert: So 29. Mai 2005, 13:23
Wohnort: Oberfranken

Beitrag von Mika Mifizu »

Starglider hat geschrieben:Man müsste halt auch mal schauen, wieviel Strom der Chip zieht wenn an !RESET ein low-Pegel liegt. Das wäre ja tagsüber ständig der Fall, wenn das Ding nicht gerade in einer Höhle installiert ist.
Das ließe sich ggf. durch die entsprechende Beschaltung lösen.
Z.B.: ein Hochpassfilter, das nur die schnelle Lichtänderung einer vorbeihuschenden Taschenlampe weitergibt, aber die langsame Änderung einer Dämmerung rausfiltert.
Anstelle eines LDR wäre vielleicht ein Fototransistor besser, weil schneller.

Servus,
Volker
morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix »

gomerffm hat geschrieben:Hallo, hier kommt das Licht.

Bild
Hi,

soeben versuchte ich diese Schaltung auf Lochraster aufzubauen. Leider kann man nur mit grossem Geschick die Platinen klein halten. Daher meine Frage:

- Wer kann aus dem Schaltplan ein ordentliches Platinenlayout machen (mir mangelds an brauchbarer Software)
- Wer kann herstellen oder wer weiss einen Hersteller, der diese Platinen dann in Kleinserien herstellt.
- Wer würde sich alles beteiligen? Denn, je mehr Platinen hergestellt werden, desto billiger!

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

morsix hat geschrieben:- Wer kann aus dem Schaltplan ein ordentliches Platinenlayout machen (mir mangelds an brauchbarer Software)
- Wer kann herstellen oder wer weiss einen Hersteller, der diese Platinen dann in Kleinserien herstellt.
- Wer würde sich alles beteiligen? Denn, je mehr Platinen hergestellt werden, desto billiger!
- Cadsoft Eagle ist das beste und für unsere Größenordnungen kostenlose Programm http://www.cadsoft.de/
- In jeder Elektronikzeitschrift inserieren Firmen, die Platinen ausbelichten, das kostet wirklich kaum Geld, da lohnt sich selbst ätzen nicht mehr
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

Dann sollte ich mal schleunigst eines meiner Reaktivlichter aufhängen bevor mir Rudi zuvorkommt.
Bild
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Beitrag von Schnueffler »

@morsix
Ich bin dabei! Würde - je nach Preis - 2-4 Platinen nehmen.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Nochmal zu Eagle: Ich habe damit nur einmal ein Platine gemacht und das war zu meinen Elektronikbastelzeiten - also lange her. Deshalb kann ich auch keine Ratschläge zur Benutzung geben - außer, dass man sich unbedingt das mitgelieferte Tutorial/HowTo anschauen sollte. Ohne diese Schritt-für-Schritt Anleitung hätte ich damals nicht mal die einfachsten Sachen hinbekommen, das Programm ist halt doch relativ mächtig und entsprechend komplex. Photoshop kann man auch nicht sofort sinnvoll bedienen.
Schnüffelstück

Bild
orotl
Geocacher
Beiträge: 290
Registriert: Di 25. Jan 2005, 17:34

Beitrag von orotl »

Hallo,

ich habe eure Diskussionen hier mitverfolgt, und das Thema hat mir keine Ruhe gelassen, ja ich will auch unbedingt einen Nachtcache legen.

Daher habe ich in den letzten Tagen meine Hardwareentwickler-Kollegen ein wenig gequält :D

Einer hat mir einen netten Schaltplan geliefert: mit Fototransistor, OP TLC271 und 3 MOS-FET Transistoren für die Blinkerei:
Ruhestromaufnahme bei 4,5V liegt in etwa bei 27uA bis max. 34uA (bei 70Grad) egal ob bei Tag oder Nacht.

Jetzt haben wir das ganze unter der Perspektive ATtiny12 mal durchleuchtet:
Die Industrieversion (-40 - +85 Grad) kostet bei Einzelstück ca. 1,53$
Wegfallen würden u.a. 3 FETs, 9 Widerstände, 3 Kondensatoren.
Abgesehen vom einfacheren Aufbau und damit kleinerer Leiterplatte kommt das ganze auch noch um einiges billiger!

Funktionsweise: Lichtblitz liefert einen kurzen Resetimpuls, die AVR blinkt kurz und geht danach in den Power-Down Modus (<1uA)
Nachteil allerdings auch hier: täglich einmal im Morgengrauen wird geblinkt.

Ich habe noch keine Ahnung wie gross der Ruhestromverbrauch nun sein wird, aber sicher wesentlich unter den oben genannten 27uA (auch hier egal ob Tag oder Nacht).
Den genauen Stromverbrauch muss mein Kollege erst ausrechnen :)

Ich werde das in den nächsten Tagen/Wochen mal aufbauen und testen.
Wenns dann funktioniert und Interesse besteht poste ich hier dann auch Schaltplan und Software...

lg, orotl
Antworten