Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bauplan reaktives Licht!

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

Benutzeravatar
De Ryckswimmers
Geocacher
Beiträge: 253
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 08:29
Wohnort: 17491 Greifswald

Beitrag von De Ryckswimmers »

...und hier eine Version mit stehenden Bauelementen und doppelseitigen Leiterzügen. Ob das praktisch noch realisierbar ist-keine Ahnung.

Größe der Platine ca. 25x40 mm².

Überblick

Bestückungsplan

Layout Unterseite

Layout Bestückungsseite
Viele Grüße Lutz Bild Bild
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

Jetzt fehlt nur noch eine einseitige Variante für stehende Elkos. :wink:
Da es jetzt ein Layout gibt werde ich die nächsten Tage mal den Lötkolben anheizen. Dann bräuchten wir noch noch jemand der die Platinen in Serie herstellen kann.
Bild
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

De Ryckswimmers hat geschrieben:Hallo Windi,

extra für Dich :wink: . Ist sicherlich nicht optimal, aber auf die Schnelle sollte es brauchbar sein.

Jetzt mußt Du es aber auch nachbauen :P


der Schaltplan

alles im Überblick (rechteckig)

Bestückungsseite (rechteckig)

Layout (rechteckig)
Wie groß ist die Platine (1 seitig, liegende Elkos)?
Ich habe bei ebay einen Platinenservice gefunden und werde dort mal anfragen.
Bild
Benutzeravatar
De Ryckswimmers
Geocacher
Beiträge: 253
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 08:29
Wohnort: 17491 Greifswald

Beitrag von De Ryckswimmers »

Windi hat geschrieben: Wie groß ist die Platine (1 seitig, liegende Elkos)?
Ich habe bei ebay einen Platinenservice gefunden und werde dort mal anfragen.
Moin Windi,

die ist 36x66 mm² groß.

PS. Warte gespannt auf Dein praktisches Ergebnis.
Vor der LP-Bestellung aber bitte erst überprüfen ob das Layout stimmt. Wenn man da so alleine dran sitzt, kann sich evtl. ein Fehler eingeschlichen haben (habe mir zwar alle Mühe gegeben, aber wer weiß...)
Viele Grüße Lutz Bild Bild
Sir Vivor
Geocacher
Beiträge: 105
Registriert: Di 18. Jan 2005, 11:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Vivor »

Moin alle,

ich würde im Schaltplan und natürlich auch beim Layout noch die Polarität von C1 und C2 (wieder) umdrehen. Sonst könnte es ggf. ein wenig knallen, brennen und stinken! ;-)

Elektronische Grüße...

...Sir Vivor
Benutzeravatar
De Ryckswimmers
Geocacher
Beiträge: 253
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 08:29
Wohnort: 17491 Greifswald

Beitrag von De Ryckswimmers »

.Ja :shock: ,

danke für den Hinweis. Irgentwann hatte ich das schon mal korrigiert. Bei der nächsten Variante habe ich dann wohl auf die fehlerhafte Version zurückgegriffen. ...und schon ist es passiert :roll: .

PS. Ändert aber glücklicherweise nichts am Layout :lol: .
Viele Grüße Lutz Bild Bild
Geofix
Geocacher
Beiträge: 30
Registriert: Do 20. Okt 2005, 11:02
Wohnort: Jena/Thüringen

Modulares Licht

Beitrag von Geofix »

Wäre es nicht auch praktisch das reaktive Licht in zwei Baugruppen (Eingabe- und Ausgabeteil) zu trennen? Wenn man die Schnittstelle zwischen den beiden Teilen "standardisiert", könnte man eine Art "Reaktiv-Licht-Baukasten" zusammenstellen. Es wäre dann möglich je nach Wunsch oder Erfordernis verschiedene Eingangsbausteine (Licht, IR-Fernbedienung, Schall, HF) mit underschiedlichen Ausgangsbausteinen (LED-Blitz, Laserpoint, Geräusch) zu kombinieren. Das ergibt unzählige verschiedene Varianten, die mit jedem neuen Baustein wachsen.

Die beiden Platinen könnte man ja da wie bei der "runden Variante" mit kurzen Drähten verbinden. Viel mehr als Versorgunsspannung, Masse und Schaltsignal braucht es sicher nicht.

Meint Geofix.
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

So wie es hier aussieht steht die analoge Version sowieso vor dem Aus.
Bild
panisa
Geocacher
Beiträge: 184
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 16:00

reaktives Licht (gerber files oder eagle daten ?)

Beitrag von panisa »

Hallo, ich bin von dem reaktiven Licht begeistert.
Ich arbeite bei einer großen Firma die Leiterplatten herstellt.

Ich hab mal durchkalkuliert was eine solche Leiterplatte kosten würde.

Bei der Herstellung von 200 St. liegt der Preis bei ca 2,50 EUR.
Plus Nebenkosten von 200 EUR. Preis pro LP dann so ca. 3,50 EUR.

Bei 1000 St. wäre der Preis nur noch ca. 1 EUR (incl. NK)

Hat jemand von Euch evtl GerberFiles oder EagleDaten, da wir in der
Firma nur Digital arbeiten.

ThanxX Sascha (PANISA)
-----------------------------

Wo gehts denn lang ???
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

Ich denke mal 1000 Stück werden wohl nicht zusammenkommen. D.h. es würden irgendwas um die 2 Euro sein.
Mit der Atmel-Variante braucht man nicht mal eine Leiterplatte und alle dafür benötigten Teile kosten nicht mal 2 Euro.
Bild
Antworten