Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bauplan reaktives Licht!

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider »

kapege.de hat geschrieben:Denn dann glauben die Geomuggle, Du würdest einfach nur abends ein paar Fotos machen, was gleichzeitig deine Anwesenheit erklärt.
Eigentlich wollte ich damit Zufallsfunde durch andere Taschenlampenbenutzer
und Fehlauslösungen bei Tag ausschließen, aber bei der richtigen Location
könnte das "Touristen-Alibi" auch ein netter Nebeneffekt sein :D

Zurück zur ersten Baustelle:
Eagle kann man bei CadSoft herunterladen. Kennt jemand einen Platinenservice, der auch
günstig Klein(st)serien herstellt?
Meine Erfahrungen damit sind zwar schon verjährt, aber ich kann shia nur
breiflechten, dass ich sowas nicht nochmal zuhause machen möchte.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Starglider hat geschrieben:Meine Erfahrungen damit sind zwar schon verjährt, aber ich kann shia nur breiflechten, dass ich sowas nicht nochmal zuhause machen möchte.
Nach so einigen zerschossenen Platinen hat mich das selbst beschichten/belichten/entwickeln/ätzen auch angenervt... ich kann mal bei Elektor reinschauen, wer da so inseriert. Was dabei bleibt, ist die Arbeit des zersägens und vor allem: Das Bohren! Und insbesondere bei ICs habe ich da schon alle meine Flüche gebraucht... Klar, ich könnte die Platine bei mir in der Drehbank bohren, das ist dann ultragenau aber fällt recht deutlich in die Kategorie mit den Kanonen und den Spatzen.
Fazit: Ich empfehle Streifenrasterplatinen. http://www.reichelt.de und dann H25SR050 in die Suchmaske eingeben. Nix belichten, nix ätzen, einfach "zu Fuß" die Bestückung und Konnektierung ausknobeln und los gehts. Und wenn man eine Standbohrmaschine mit Anschlag hat, ist das Bahnen-Unterbrechen auch für Menschen mit 10 linken Daumen kein Problem mehr.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Beitrag von Schnueffler »

Hat jemand schon ne Bestückungsliste????
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene
Gast

Beitrag von Gast »

Wie ist das eigentlich.
Reagiert das Teil sofort wieder auf den nächsten Lichtwechsel oder ist zum Beispiel eine 'Aus-Zeit' von 2 Minuten möglich.

Das würde, denke ich, die Batterie schonen, damit nicht ein Spaßvogel das Ding ständig an und aus knipst und steigert zudem die Spannung beim Suchen.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Chris HB hat geschrieben:Passiert hier noch was?
Die Ideen sollten für mindestens 10 Nachtcaches reichen, finde ich.
Schnüffelstück

Bild
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

Chris HB hat geschrieben:Passiert hier noch was?
Ich hab noch was in Arbeit, will aber erst plaudern, wenn sich die Stage live bewährt hat. Wird vermutlich noch 1-2 Wochen dauern.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
fulbrich
Geomaster
Beiträge: 347
Registriert: Mo 6. Dez 2004, 13:27
Wohnort: NRW

Beitrag von fulbrich »

Chris HB hat geschrieben:Passiert hier noch was?
Moin,
bin am grübeln, ob ich mal in meiner Studium-Kasettenbox von vor 10 Jahren kramen soll, um mit einer Platinenentwicklung zu beginnen....
Wird wohl wegen kleines Kind und momentan mangelnder Freizeit auf
unabsehbare Zeit verplant werden müssen. Hätte schon Lust mal wieder ein wenig zu löten und meinen ersten wirklichen Nachtcache zu bauen...

Gruß Frank
Gruß Frank
DNF König
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
byebye Grüne Hölle, wie hast Du Dich verändert ....
Benutzeravatar
shia
Geomaster
Beiträge: 872
Registriert: Do 19. Aug 2004, 08:11
Wohnort: München

Beitrag von shia »

@fulbrich:
Willkommen "auf der anderen Seite" :wink:

Übrigens, dein lateinisches Motto liest sich unter diesem Night Caching Fred beinahe englisch: No lite? Don't despare!
Gruß,
shia

----------------------------------------------
Natur - Kultur - Politur!
Benutzeravatar
gomerffm
Geocacher
Beiträge: 95
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 22:13

reaktives Licht

Beitrag von gomerffm »

Ich habe auch ein reaktives Licht mit diskreten Bauteilen aufgebaut.
Stromaufnahme in Ruhe deutlich weniger als 1 mA. mit zwei 1,5V Babyzellen hat es eine Betriebsdauer von ca. 6 bis 9 Monaten. Es lässt sich mit einer 3D-Maglite etc. sicher über 100 m antriggeren. Eingebaut ist das ganze in ein Kunststoffrohr aus dem Baumarkt mit zusätzlichem Batteriebehälter. Wenn es interessiert stelle ich die Schaltung gerne hier ein....
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24534
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Mit diskreten Bauteilen, das hört sich interessant an.
Kannst Du den Schaltplan hier posten?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Antworten