Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

geko 301 datenkabel mit seriell schnitstelle auf usb???

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
exe
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Sa 18. Dez 2004, 18:12
Wohnort: emmendingen
Kontaktdaten:

geko 301 datenkabel mit seriell schnitstelle auf usb???

Beitrag von exe »

hallo an alle,
ein neuer geocaching jünger hat da mal ne frage,
ich hab mir vor kurzem den geko 301 zu gelegt, ist ein wunderbares teil :D.


hab mir auch gleich das datenkabel mit dem seriellen anschluß von locatis für 30 euros gekauft. ich besitze aber einen lapttop und somit scheidet ja die serielle schnittstelle aus :( . es gibt ja von jeglichen herstellern den seriellen usb adapter dies würde ja dann an meinem notebook funktionieren. kostet aber auch etwas.
könnte ich dann nich einfach den seriellen stecker am kabel abschneiden und einen usb-stecker dran schrauben oder fummeln?????
ok ist halt eine blöde frage von einem nicht elektroniker aber vieleicht gibts hier nette leute die mir die sache mal erklären könnten warum es geht oder warum nicht.
dabke exe
wünsche allein schöne weihnachten und einen guten rutsch :D
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Nix anschneiden und umlöten, es ist ein anderes Protokoll. Du brauchst also einen USB-seriell Adapter. Am besten pack Dein Notebook und Dein GPS ein, geh zum Händler und probier die Adapter so lange durch, bis Du einen funktionierenden erwischst.
Schnüffelstück

Bild
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: geko 301 datenkabel mit seriell schnitstelle auf usb???

Beitrag von wutzebear »

exe hat geschrieben:könnte ich dann nich einfach den seriellen stecker am kabel abschneiden und einen usb-stecker dran schrauben oder fummeln?????
Machen könntest Du das schon, aber die Sache würde nicht funktionieren. :wink:

Die USB-Seriell-Adapter bestehen nicht nur aus einem "dummen" Zwischenstecker. Da das USB-Übertragungsprotokoll sich von dem Seriellen Protokoll unterscheidet, müssen die auch noch die Signale konvertieren.

Betrachte nur mal die Übertragungsgeschwindigkeit: USB ist weit schneller als Seriell, das kommt nicht nur vom anderen Stecker.

Genaueres steht z.B. unter http://www.pci-card.com/schnittstellen.html
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
exe
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Sa 18. Dez 2004, 18:12
Wohnort: emmendingen
Kontaktdaten:

Beitrag von exe »

ja das ging ja schnell, danke euch.
Schnüffelstück hat geschrieben:Am besten pack Dein Notebook und Dein GPS ein, geh zum Händler und probier die Adapter so lange durch, bis Du einen funktionierenden erwischst.
Schnüffelstück also kann ich mir nicht einen einfachen usb-seriellen adapter irgendwo bestellen sondern muss die dinger ausprobieren.
hab bei pearl unter dem link http://www.pearl.de/pearl.jsp;jsessioni ... creenY=768
einen gefunden zu einem recht günstigen preis die orginalen kosten ja weit aus mehr.

gruß exe
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

exe hat geschrieben:Schnüffelstück also kann ich mir nicht einen einfachen usb-seriellen adapter irgendwo bestellen sondern muss die dinger ausprobieren.
hab bei pearl unter dem link http://www.pearl.de/pearl.jsp;jsessioni ... creenY=768
einen gefunden zu einem recht günstigen preis die orginalen kosten ja weit aus mehr.
Du kannst das Ausprobieren natürlich auch zu Dir nach Hause verlegen, dem Fernabsatzgesetz sei Dank. Es ist halt so, dass nicht jeder Adapter jedes GPS mit jedem PC verbindet. Wo und wie Du das rausfindest ist Deine Sache :-)
Schau mal hier hin : http://www.reichelt.de die haben weniger Unterwäschemodels als Pearl, aber meist die bessere Hardware für einen sehr sinnvollen Preis. Einfach dort mal ins Suchfenster USB-seriell eingeben.

Ach ja: Die SessionID Deines Besuchs bringt mir leider nicht allzu viel :-( Meinst Du etwa dieses Gerät hier? Naja, ist schön bunt, aber da würde ich mir lieber mal das Teil vom Reichelt bestellen.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
exe
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Sa 18. Dez 2004, 18:12
Wohnort: emmendingen
Kontaktdaten:

Beitrag von exe »

ok das werde ich dann auch machen gott sei dank gibt es sollche wie dich schnüffelstück. die auch mal die blödesten fargen von anfängern beantworten. werd dann mal mir ein paar dinger bestellen und ausprobieren.
AJCrowley
Geomaster
Beiträge: 448
Registriert: Do 19. Aug 2004, 14:07
Wohnort: Biebesheim
Kontaktdaten:

Beitrag von AJCrowley »

Bescheidene Frage eines technischen Laien:

Kann ein etrex Legend ohne C denn die Daten in USB-Geschwindigkeit überhaupt verarbeiten? 10-15 min für den Austausch der Kartenkacheln sind ne lange Zeit mit einem seriellen Kabel.
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

AJCrowley hat geschrieben:Kann ein etrex Legend ohne C denn die Daten in USB-Geschwindigkeit überhaupt verarbeiten? 10-15 min für den Austausch der Kartenkacheln sind ne lange Zeit mit einem seriellen Kabel.
Nee, das bekommt von der USB-Geschwindigkeit gar nichts mit (Könnte auch nichts damit anfangen, die maximale Geschwindigkeit bei einer seriellen Schnittstelle liegt AFAIR bei 115000 bit/Sek.). Der Adapter drosselt auch gleich das Tempo auf ein seriell verträgliches Maß.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

wutzebear hat geschrieben:die maximale Geschwindigkeit bei einer seriellen Schnittstelle liegt AFAIR bei 115000 bit/Sek.
Garmins verwenden davon aber leider nur 9.600 :-( Bei Magellan kann man die Übertragungsgeschwindigkeit bis auf die maximalen 115.000 hochstellen, was aber angeblich (@Magellan-Nutzer: Stimmt das so?) rein garnix bringt, die sind immer noch langsamer als die Garmins. Schneller sind dann nur die Geräte, die USB direkt am GPS haben. Ein 76CS seriell mit Karten zu betanken wäre auch arg unlustig.
Schnüffelstück

Bild
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

Schnüffelstück hat geschrieben:
wutzebear hat geschrieben:die maximale Geschwindigkeit bei einer seriellen Schnittstelle liegt AFAIR bei 115000 bit/Sek.
Garmins verwenden davon aber leider nur 9.600 :-(
Nicht immer. Die Landkarten werden mit 115K übertragen (zumindest bei meinem Vista, AFAIR lässt sich das in der Mapsource einstellen). Die Steuerung des Gerätes (z.B. Löschen der bisher gespeicherten Karten) geschieht mit 9,6K.

Ist zwar auch so noch recht langsam, verglichen mit USB-Tempo, aber immer noch besser als ständig nur 9,6K.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Antworten