Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Unglaublich! Gürtelclip beim 60cs rausgebrochen!

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
whitesun
Geowizard
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 10:31
Wohnort: 26133 Oldenburg

Beitrag von whitesun »

Wenn Du das Gerät mit brachialer Gewalt in die Halterung einlegen und entfernen mußt, stimmt evtl. was mit der Halterung nicht.

Ich habe hier eine Fahrradlenker- und KFZ-Halterung mit Saugfuß und in beide rutscht das Gerät von selbst rein und läßt sich auch mit einer Hand wieder entfernen.

Gruß

whitesun
Bild
Bild
Micros sind doof!
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

bei geräten, die 400euro aufwärts kosten - ohne zubehör (das waren mal 800dm!) ist sowas nicht zu entschuldigen.
Benutzeravatar
whitesun
Geowizard
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 10:31
Wohnort: 26133 Oldenburg

Beitrag von whitesun »

Sir Cachelot hat geschrieben:bei geräten, die 400euro aufwärts kosten - ohne zubehör (das waren mal 800dm!) ist sowas nicht zu entschuldigen.
Stimmt!!
Bild
Bild
Micros sind doof!
Benutzeravatar
Buena Vista
Geocacher
Beiträge: 137
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 12:03
Wohnort: Langen

Beitrag von Buena Vista »

whitesun hat geschrieben:Wenn Du das Gerät mit brachialer Gewalt in die Halterung einlegen und entfernen mußt, stimmt evtl. was mit der Halterung nicht.

Ich habe hier eine Fahrradlenker- und KFZ-Halterung mit Saugfuß und in beide rutscht das Gerät von selbst rein und läßt sich auch mit einer Hand wieder entfernen.

Gruß

whitesun
Echt? Nee, bei meiner Halterung habe ich mir fast die Finger gebrochen, so schwer ging das rein. Und raus wirklich nur mit zwei Händen. Mit der einen Hand das Gerät festgehalten, mit der anderen Hand den unteren Schalenbügel gefühlvoll weggebogen. Das hört sich dann wirklich nach einem Fehler bei der Halterung an. Mal hören, was x-future sagt.
Bild
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider »

Ich habe mir mal die Halteschraube genauer angeschaut:
Bild
Innen das Gewinde zieht am Gehäuse, dann kommt ein paar Millimeter
nichts und nur am Außenrand liegt die Schraube wieder am Gehäuse
auf. Ich bin kein Maschinenbauer, aber sieht das nicht fast wie ein
Gehäuseknacker aus?
Ich werde mich jedenfalls beim anziehen dieser Schraube künftig etwas
zurückhalten :?
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

der weg ist eigentlich zu kurz, aber es bauen sich natürlich ungünstige spannungsverläufe auf.
wenn man den hohlraum zwischen aussenrand und gewinde nicht braucht für eine wulst beim gerät, dann kann man da ruhig mit unterlegscheiben oder anderem auffüllen mit eine geschlossene oberfläche entsteht.
dann verteilt sich der zug/druck besser.
ums_team
Geomaster
Beiträge: 305
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 18:49
Wohnort: Schwabhausen bei München

Beitrag von ums_team »

Die Gestaltung der Schraube führt zu einer Vorspannung, die dann gegen ständiges Selbstlösen wirkt, ist also IMO beabsichtigt. Das Ganze funktioniert aber nur, solange nicht mit schwerem Gerät angezogen wird. Hat's womöglich daran gelegen? Und beim Einlegen in die Halterung wird doch der obere Haltepin lediglich eingehakt, auf keinen Fall aber auf Zug belastet. Die auf Zug herausgerissene Befestigung kann eigentlich nur durch eine Gewalteinwirkung entstanden sein. Vielleicht war die Halterung nicht i.O. oder hat da jemand versucht, erst oben, und dann unten zu lösen? Kann ich mir auch nicht vorstellen.
UMS_Team

Bild
...man loggt sich!
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

vorspannung schön und gut, brauch man aber dort nicht.
ausserdem ist die wandstärke dafür imho nicht ausreichend.
da wäre vielleicht ein system wie beim etrex-batterieverschluss besser.
oder man muss eine rutschkupplung einbauen...
ich empfehle als autohalterung zwei streifen klettband.
Benutzeravatar
Buena Vista
Geocacher
Beiträge: 137
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 12:03
Wohnort: Langen

Beitrag von Buena Vista »

Starglider hat geschrieben:Ich habe mir mal die Halteschraube genauer angeschaut:
Bild
Innen das Gewinde zieht am Gehäuse, dann kommt ein paar Millimeter
nichts und nur am Außenrand liegt die Schraube wieder am Gehäuse
auf. Ich bin kein Maschinenbauer, aber sieht das nicht fast wie ein
Gehäuseknacker aus?
Ich werde mich jedenfalls beim anziehen dieser Schraube künftig etwas
zurückhalten :?
Hallo Starglider, das ist keine schlechte Idee. Ich hab meinen III. (in Worten: DRITTEN) 60cs jetzt bekommen (wie beim 'Lauftreff' :D zu erkennen war) und traue mich kaum noch, das Ding aus der Halterung zu nehmen. :? Die bei x-future haben was von Kulanz geschrieben und bei dieser Gelegenheit stellt sich natürlich die Frage, was das Wort 'Garantie' eigentlich genau bedeutet und ob da unterstellt wird, es macht Spaß sein fast € 500,- teures Gerät lustigen Belastungstest zu unterziehen.. :?: Ich behandle das Teil jetzt wie ein rohes Ei.
Bild
BumBum

Beitrag von BumBum »

......langsam Mund zumach.....
SCHLUCK und ich wollte schon meine letzten Kröten in so ein Teil investieren.
Hätte mich gewundert wenn DIE plötzlich Qualität produzieren bzw konstruieren würden, bei meinem Vista füllt die Mängelliste eine komplette seite.
Mein Tipp an alle 60er User, die Kontaktflächen der verwendeten Halterungen mit einem trockenen Gleitmittel einreiben/sprühen.

Happy stauning von BumBum

Schei... auf Garantie wenns ab Konstruktion schon Minderwertig ist!!

ist es vieleicht Mäglich den Pin zu durchbohren und mit einer Stoppmutter und Unterlegscheibe innen das Gehäuse großflächiger zu be/entlasten?
Antworten