Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wo sind die PMR Cacher ?

Hilfe zu LPD- und PMR-Funkgeräten (kein CB-Funk!).

Moderator: morsix

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

yaesuVX7 hat geschrieben:Naja schlepst du gern 2 geräte durch die gegend?
ich mein die 500mw oder weniger sind durchaus auch mit afu geräten machbar.. nur bei pmr würde man min 0,25khz neben der frequ. liegen.
außerdem isses ja nicht erlaubt..
Wenn es nicht erlaubt ist, ist es auch egal, ob es technisch möglich ist.
Warum kann man die genauen Frequenzen nicht einstellen?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
yaesuVX7
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Mo 12. Jun 2006, 02:23

Beitrag von yaesuVX7 »

Warum kann man die genauen Frequenzen nicht einstellen?
Die erste Frequenz ist um 6,25 kHz gegenüber "üblichen Eckfrequenzen" verschoben und geht dann pro Kanal um 12,5 kHz weiter. Zwar können fast alle Amateurfunkgeräte das 12,5 kHz Raster, aber eben nicht 6,25 kHz.. Viele feststationen oder auch Mobilgeräte können das Mitlerweile, aber AFu Handfunkgeräte können das meistens noch nicht.
Catwalker1972
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 07:51

Auch wir habenj PMR dabei!

Beitrag von Catwalker1972 »

Hallo!

Wir haben beim Geocaching immer Funk dabei. Da wir oft mit 6 oder mehr Personen unterwegs sind ist das echt praktisch. Auch haben wir schon eine andere Gruppe mit PMR gehört und uns anschließend getroffen.

Wir kommen aus Mönchengladbach!

Gruß The Searching Knights
Beamer
Geomaster
Beiträge: 743
Registriert: Sa 13. Mai 2006, 22:43
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Beamer »

Ich lauf nun seit ca. 4 Wochen immer mal mit dem Ding rum.
Bis jetzt hab ich nicht viel gehoert von GC-Freunden.

Wenn man mit 2 Auto (oder mehr) unterwegs ist, ist das eine feine Sache.
BildBild
ksmichel
Geocacher
Beiträge: 247
Registriert: Sa 29. Jan 2005, 12:01
Wohnort: 25549 Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von ksmichel »

Zufallsfunkkontakte sind wegen der geringen Reichweite auch eher selten. Wir nehmen die Geräte - so wie du - auch zum "Konvoi koordinieren", aber auch wenn wir uns in einer Gruppe beim Suchen verteilen wollen.

ksmichel
--
Bild Bild
Benutzeravatar
Lemim
Geocacher
Beiträge: 125
Registriert: So 27. Aug 2006, 14:58
Wohnort: N 53°08.800' E 8°12.997'
Kontaktdaten:

Beitrag von Lemim »

also ich habe meins auch immer dabei und auch häufig zu Hause eingeschaltet, da Caches in der Nähe sind und meine Wohnung in einer günstigen Lage fürs Funken liegt...
Bild
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Lemim hat geschrieben:also ich habe meins auch immer dabei und auch häufig zu Hause eingeschaltet, da Caches in der Nähe sind und meine Wohnung in einer günstigen Lage fürs Funken liegt...
Ganz wichtig: Auch mal "Hallo hallo, ist da wer" rufen. Wenn jeder sein Gerät nur eingeschaltet hat, kommt es nie zu einem Funkkontakt.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Xellos
Geomaster
Beiträge: 320
Registriert: So 22. Jan 2006, 04:30
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag von Xellos »

radioscout hat geschrieben:Ganz wichtig: Auch mal "Hallo hallo, ist da wer" rufen. Wenn jeder sein Gerät nur eingeschaltet hat, kommt es nie zu einem Funkkontakt.
Ja, wollte schon immer mal fragen, wie da das Funkprotokoll/die Betriebstechnik ist.
Als See-/Schiffsfunker habe ich ja ein festes Schema, an das man sich halten muß. Beim Amateurfunk gibt es auch eins, beim CB-Funk hat sich eins eingebürgert.

Aber wie ist das beim PMR-Funk?
Die Dinger werden so bei Aldi und Co. unter's Volk geworfen ohne Anleitung und Hinweise (bei meinem CB-Funkgerät war ein Heftchen darüber dabei).
Und aufgrund der geringen Reichweite hört man auch kaum Gespräche, um sich ein Bild machen zu können.
Das einzige, was ich bisher empfangen habe, war ein Babygeschrei auf ch.2 und keine Eltern dazu. Geantwortet auf Anrufe hat noch keiner, weder im Wald (CQ) noch diese Eltern da.
Würde überhaupt ein Cacher oder Aldi-Käufer verstehen, was mit "CQ" oder "alle Funkstellen" gemeint ist?

Gruß, Andreas
Bild Bild
Dragon-Cacher
Geomaster
Beiträge: 352
Registriert: Di 7. Jun 2005, 14:11
Wohnort: Essen, NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Dragon-Cacher »

Hallo Andreas,

ein freundliches "CQ" ist zwar schön und gut, aber wenn man Fachausdrücke verwendet, sollte man sich nicht wundern wenn Papa mit seinen Kindern damit nichts anfangen kann.
Ein Einfaches "Hallo, sind noch andere Geocacher im Umkreis?" sollte ausreichen und wird von jedem verstanden den man erreichen möchte.

Ansonsten gibt es beim PMR keine ernstzunehmende Betriebstechnik. Wie denn auch wenn die Käufer einfach loslegen dürfen. Aber das ist es ja auch gerade was PMR von den anderen Funkarten unterscheidet.

Viele Grüße
Mathias (DL1MKE)
Team Dragon-Cacher

Bild Bild
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13342
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

Betriebstechnik - welch schöner Ausdruck, erinnert mich an meine Prüfung zum DG9BEX die ich früher unbedingt mal machen wollte. Sogar sowas wie "Hallo ist da einer" erscheint mir bei PMR und der Wahrscheinlichkeit dass wirklich einer da ist übertrieben. Einfach klingeln - wenn einer da ist wird der schon zurückbimmeln.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
Antworten