Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wo sind die PMR Cacher ?

Hilfe zu LPD- und PMR-Funkgeräten (kein CB-Funk!).

Moderator: morsix

Benutzeravatar
Kasmus
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: Sa 10. Jul 2004, 16:50
Kontaktdaten:

Beitrag von Kasmus »

Mein Gerät kann nur ZVEI bimmeln. :cry:
ThomasM80
Geocacher
Beiträge: 73
Registriert: Do 12. Apr 2007, 17:51
Wohnort: Ludwigsau, HES (Germany)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThomasM80 »

Habe seit einigen Tagen auch ein PMR... Heute bei Kontroll-Tour zum "Weites Tal" (mein Cache) immer mal die Call-Taste gedrückt bzw. die üblichen Ruf-Phrasen gefunkt (z.B. "CQ Geocaching irgendeiner QRV?"). Wenn jemand mit PMR "Am Roten Rain" oder "Im Nonnenrod" beginnt, hätte ich ihn hören können (er mich auf jeden Fall auch), da Luftlinie max. 3-4 km weg und nichts dazwischen. War aber wohl kein PMR-Cacher unterwegs im Fuldatal bei Bad Hersfeld... Außer Stonecache ist mir auch kein PMR-nutzender Geocacher bekannt in Waldhessen. *lol*
ThomasM80
Geocacher
Beiträge: 73
Registriert: Do 12. Apr 2007, 17:51
Wohnort: Ludwigsau, HES (Germany)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThomasM80 »

radioscout hat geschrieben:
yaesuVX7 hat geschrieben:Aber auch gleich ein Paar fragen warum wurde gerade PMR ausgewählt, warum nicht LPT oder freenet? wäre zumindest für funkamateure leichter zu erreichen als PMR(Frequenz ist leider etwas verschoben bzw Modulationshub bei 2,5 statt wie im AFU 5khz).
Weil PMR (fast?) überall in Europa zugelassen ist und die Geräte extrem preiswert sind.

LPD haben eine extrem geringe Reichweite (10 mW statt 500 mW), sind nicht an jeder Ecke erhältlich und auch nicht überall erlaubt. Ausserdem hat man oft Störungen durch Babyphone und drahtlose Kopfhörer.

FreeNet ist sehr teuer, fast nirgendwo zugelassen, relativ unhandlich und die Zulassung ist befristet (wurde erst kürzlich verlängert).

Warum haben Funkamateure Probleme mit PMR? Dürfen die keine PMR-Geräte benutzen?
Man könnte doch auch CB-Funk nehmen. Ist auch überall erhältlich, günstig, größere Reichweite, ohne Zulassung zu benutzen und es kann auch jeder gleich loslegen. Die üblichen Phrasen (CQ, QRV, QRZ, QTH usw.) gibts im INet nachzulesen... *anmerk*
Benutzeravatar
chr2k
Geomaster
Beiträge: 646
Registriert: Mi 3. Aug 2005, 21:44
Wohnort: Rüsselsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von chr2k »

nur das du dPMR Geräte schon überall "hinterhergeworfen" bekommst.
morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix »

yaesuVX7 hat geschrieben:
Warum kann man die genauen Frequenzen nicht einstellen?
Die erste Frequenz ist um 6,25 kHz gegenüber "üblichen Eckfrequenzen" verschoben und geht dann pro Kanal um 12,5 kHz weiter. Zwar können fast alle Amateurfunkgeräte das 12,5 kHz Raster, aber eben nicht 6,25 kHz.. Viele feststationen oder auch Mobilgeräte können das Mitlerweile, aber AFu Handfunkgeräte können das meistens noch nicht.
Inzwischen gibts schon Handfunken, die haben ein 6.25kHz raster und FM-2.5kHz Filter. Ich hab so ein Teil. Da es sich obendrein noch mit ökonomischen 0,5W betreiben lässt verwende ich es auch zum cachen als PMR ersatz. Ich weiss, es ist nicht legal, aber ich bin da uneinsichtig, zumal ich weder die Leistung höher als ein halbes Watt treibe und der Hub stimmt.

Nehme keine zwei Handfunken mit ... einmal um auf den Amateurbändern qrv zu sein und dann zum labern auf PMR.

Sog. "Betriebstechnik", also q-gruppen wie qrv und cq u.s.w. spare ich mir bei PMR. Die QGruppen machen für mich auch nur beim morsen Sinn. Warum R5 sage, wenn man auch sagen kann das man den anderen ganz ausgezeichnet und ohne Rauschen versteht. Mag ja beim Amateurfunk einfach so sein, was will man machen :) - aber bei PMR verzichte ich ganz bewusst auf diesen Unsinn.

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild
Benutzeravatar
chr2k
Geomaster
Beiträge: 646
Registriert: Mi 3. Aug 2005, 21:44
Wohnort: Rüsselsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von chr2k »

morsix hat geschrieben:Sog. "Betriebstechnik", also q-gruppen wie qrv und cq u.s.w. spare ich mir bei PMR. Die QGruppen machen für mich auch nur beim morsen Sinn. Warum R5 sage, wenn man auch sagen kann das man den anderen ganz ausgezeichnet und ohne Rauschen versteht. Mag ja beim Amateurfunk einfach so sein, was will man machen :) - aber bei PMR verzichte ich ganz bewusst auf diesen Unsinn.

Grüße
Rudi
wobei das die meisten sowieso nicht verstheen würden. Mich eingeschlossen. Wobei diese Materie auch sehr interessant ist.
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

ThomasM80 hat geschrieben: Man könnte doch auch CB-Funk nehmen. Ist auch überall erhältlich, günstig, größere Reichweite, ohne Zulassung zu benutzen und es kann auch jeder gleich loslegen. Die üblichen Phrasen (CQ, QRV, QRZ, QTH usw.) gibts im INet nachzulesen... *anmerk*
Die Reichweite von CB-Handfunken ist leider sehr niedrig und auch nur dann einigermaßen brauchbar, wenn man eine lange Antenne hat und diese ganz ausgezogen ist.

Auf die Funk-Codes verzichte ich beim PMR-Funk. Ich habe sie dort auch noch nicht gehört. Statt QRX rufe ich lieber "Hallo, hallo, ist das wer auf dem Kanal?". Das versteht jeder.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
ThomasM80
Geocacher
Beiträge: 73
Registriert: Do 12. Apr 2007, 17:51
Wohnort: Ludwigsau, HES (Germany)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThomasM80 »

radioscout hat geschrieben: Die Reichweite von CB-Handfunken ist leider sehr niedrig und auch nur dann einigermaßen brauchbar, wenn man eine lange Antenne hat und diese ganz ausgezogen ist.
Naja, mit meiner DNT HF12/5 hatte ich schon mal Reichweiten von 10km, dies ist eigentlich üblich, sofern man nicht in einem Talkessel steht sondern recht freies Gelände drumherum hat... Vom Wehneberg in Bad Hersfeld (falls den jemand kennt) hatte ich vor Jahren ein Funkgespräch mit einem CB-Funker aus Jena. Verständigung war zwar nicht perfekt, aber ein normales Gespräch war möglich... :wink:
pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom »

ThomasM80 hat geschrieben:Naja, mit meiner DNT HF12/5 hatte ich schon mal Reichweiten von 10km, dies ist eigentlich üblich, sofern man [...] recht freies Gelände drumherum hat...
Und wo ist jetzt der Unterschied zu PMR?
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

ThomasM80 hat geschrieben: Naja, mit meiner DNT HF12/5 hatte ich schon mal Reichweiten von 10km, dies ist eigentlich üblich, sofern man nicht in einem Talkessel steht sondern recht freies Gelände drumherum hat...
Wahrscheinlich mit komplett ausgezogener langer Antenne?
CB-Geräte sind bei ähnlicher Reichweite unhandlich und schwer, außerdem viel teurer.
Die hohe Reichweite hast Du wahrscheinlich im Maximum gehabt? Im Minimum ist das eher unwahrscheinlich.

Die eher geringe Reichweite von PMR ist auch ein Vorteil: Wenn Du Pech hast, hast Du auf dem "festgelegten Cacher-CB-Kanal" irgendwo eine Lokalrunde oder einen Brennerbenutzer und schaltest das Gerät aus.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Antworten