Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Erfahrungsbericht zu den Luxeon LED Taschenlampen vom led-sh

Moderator: elho

Benutzeravatar
Bilbowolf
Geowizard
Beiträge: 2019
Registriert: Mi 25. Feb 2004, 09:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Bilbowolf »

Oder (wie schon geschehen, und notwendig bei Nebel)... Gehirn einschalten und Strecke ablaufen :lol:
KajakFun
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 21:38
Wohnort: 78224 Singen

Beitrag von KajakFun »

Ich meinte damit nur dass es mit "Standardequipment" auch lösbar bleiben sollte ansonsten wird der Kreis der Cacher die fündig werden können unnötigerweise eingeschränkt.
Sonst könnt ihr ja gleich den Laserreflektor von Apollo 11 auf dem Mond verwenden.....je nach Mondposition bekommt ihr dann auch nen Reflex...ihr müsst dann nur eure "Adleraugen" anstrengen.
http://www.lpi.usra.edu/expmoon/Apollo1 ... _LRRR.html
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

KajakFun hat geschrieben:Ich meinte damit nur dass es mit "Standardequipment" auch lösbar bleiben sollte ansonsten wird der Kreis der Cacher die fündig werden können unnötigerweise eingeschränkt.
Es war ja schon immer so, dass nicht zwangsläufig jeder Cacher jeden Cache angehen kann. Nimm die ganzen nicht rollstuhlgerechten Caches, Klettercaches, Abseilcaches, Infrarotcaches und seit neuestem auch Tauchercaches - da wird automatisch ausgesiebt. Von daher denke ich, auch die Maxi-Entfernungscaches haben ihre Berechtigung, solange wenigstens in der Beschreibung dabeisteht, was Dich erwartet (z.B. durch Hinweis auf eine sehr starke Lampe).

Ob Cache für die Massen oder für eine Randgruppe ist eine Überlegung, die jeder Owner vor dem Auslegen für sich anstellen muss.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
KajakFun
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 21:38
Wohnort: 78224 Singen

Beitrag von KajakFun »

wutzebear hat geschrieben:...da wird automatisch ausgesiebt. Von daher denke ich, auch die Maxi-Entfernungscaches haben ihre Berechtigung, solange wenigstens in der Beschreibung dabeisteht, was Dich erwartet (z.B. durch Hinweis auf eine sehr starke Lampe)....
Dann hab ich auch kein Problem damit....der Cacher ist vorgewarnt und muss mit Frust rechnen... was auch nicht unbedingt die Qualität eines DNF Caches hebt.
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24530
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Zu den Taschenlampen: Wie sind die Erfahrungen nach ca. 50-75 % der Batterielebensdauer? Wenn die LEDs ohne Regler betrieben werden, dürfte die Helligkeit recht stark nachlassen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
KajakFun
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 21:38
Wohnort: 78224 Singen

Beitrag von KajakFun »

radioscout hat geschrieben:Wie sind die Erfahrungen nach ca. 50-75 % der Batterielebensdauer? Wenn die LEDs ohne Regler betrieben werden, dürfte die Helligkeit recht stark nachlassen.
Wie soll man die Batteriekapazität denn vernünftig messen?
Wenn ich annehme dass die 3 Watt Lampe nur noch mit 350mA brennt entspricht das der Helligkeit einer 1 Watt Lampe.
Das Problem ist doch eher dass die Entladekurve bei 3 Watt Leistung schneller verläuft wie bei einer 1 Watt Lampe. Ein vernünftiges Kriterium wäre eher wie lange die Lampe brennt bis sie noch 50% der Anfangsstromstärke aus den Akkus zu saugen kann...sozusagen die Halbwertszeit.
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24530
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Du kannst jedenfalls einen Helligkeitsabfall beobachten?
Ist er so, wie bei den meisten LED-Taschenlampen ohne Regler: Mit neuen Batterien superhell und dann über eine lange Zeit viel dunkler?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
KajakFun
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 21:38
Wohnort: 78224 Singen

Beitrag von KajakFun »

Klar ohne Regler nimmt die Helligkeit im Laufe der Zeit ab.
Das hat jedoch auch den Vorteil dass über eine längere Zeit immer noch ausreichend Licht vorhanden ist (die LED brennt auch noch mit 40mA).
Du kannst aber die Batterien ja nur 1 x entladen. Mit einem Step-up Regler der immer eine konstante Spannung und Stromstärke liefert hast du vielleicht keinen Helligkeitsabfall aber dafür ist der Akku schneller leer ganz abgesehen davon dass der Regler auch noch Strom zum arbeiten braucht. Der einzige Vorteil eines Reglers ist höchstens dass er evtl. noch die letzten Reste aus der Batterie herausholt. Wenn die Spannung unter ca. 3 Volt fällt geht die LED aus weil sie eine bestimmte Betriebsspannung braucht. Ein Step-up Regler könnte evtl die Restkapazität noch verwerten. Ich denke aber wenn die Batteriespannung einmal "zusammenbricht" dann ist da wohl auch mit Regler nicht mehr sehr viel zu holen.
KajakFun
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 21:38
Wohnort: 78224 Singen

Beitrag von KajakFun »

Wer unbedingt einen Regler braucht kann sich den ja auch noch nachträglich in die Lampe reinbasteln.
http://www.led-shop24.de/pd-2119667973. ... egoryId=13
Bei dem Aufpreis für den Regler würde ich dann aber auch auf ein grösseres Lampengehäuse ausweichen und dann eine Mag-Lite auf 5 Watt aufmotzen.
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24530
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Was mich ärgert ist, daß die LED-Taschenlampe ohne Regler für kurze Zeit richtig schön hell leuchtet und danach mit verminderter Helligkeit zwar noch Stundenlang weiterleuchtet, aber eben nicht mehr richtig hell. Wenn ich helles Licht brauche, muß ich neue Batterien einsetzen. Akkus sind leider nicht geeignet, da die Spannung minimal zu niedrig ist, um die LEDs richtig hell leuchten zu lassen.
Zum Regler sollte man natürlich auch Akkus verwenden. Der Wirkungsgrad von Schaltreglern ist rel. hoch, so zwischen 80 und 95%.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Antworten