Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Erfahrungsbericht zu den Luxeon LED Taschenlampen vom led-sh

Moderator: elho

Team Bruker
Geowizard
Beiträge: 1177
Registriert: So 15. Aug 2004, 11:02
Wohnort: Singen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Team Bruker »

Wo ist denn der Beitrag von Kajakfun zu den Schwefellampen hin? Hat den teamguzbach.org jetzt auch wegmoderiert oder bin ich einfach nur blind?
KajakFun
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 21:38
Wohnort: 78224 Singen

Beitrag von KajakFun »

radioscout hat geschrieben:Was mich ärgert ist, daß die LED-Taschenlampe ohne Regler für kurze Zeit richtig schön hell leuchtet und danach mit verminderter Helligkeit zwar noch Stundenlang weiterleuchtet, aber eben nicht mehr richtig hell.
Ich glaube kaum dass ein Regler da viel bringt
Ich habe noch einmal den Stromverbrauch der 3 Watt Lampe#3 über einen längeren Zeitraum gemessen:

Test Stromverbrauch im Dauerbetrieb
3 Watt Lampe#3

Siehe Graphik unten:
Man kann erkennen dass nach anfänglich hohen Stromstärken wohl die kleinen AAA Akkus nicht mehr als ca 0,25 Ampere abgeben..das heisst die AAA-Akkus bringen die 3 Watt Leistung nicht..auch wenn in der Lampe eine 3 Watt LED verbaut wurde bringt sie nur etwa 1 -1,5 Watt Leistung.
Akkus: 3 x AAA NiMH 900mAh
Man sieht dass die Akkus in diesem Test nur ca 730mAh gebracht haben. (1 Akku war nach 4 hr vorzeitig leer)
Die Leistungsabgabe ist aber über einen hinreichend langen Zeitraum von ca. 3 Stunden relativ konstant geblieben. Danach geht's rapide in den Keller.
Fazit: ca 30 Min. erhöhte Leistung danach bis 3 hr relativ konstante gute Lichtverhältnisse. Nach 3 hr immer noch zum Karten lesen etc. brauchbar aber nicht mehr für die Reflektorensuche geeignet.
Nach meiner Ansicht lohnt sich daher der 10 € Aufpreis für die 3 Watt Lampe nicht weil das Leistungspotential der 3 Watt LED mit den kleinen AAA Akkus nicht ausgenutzt werden kann.

Es macht daher sicher auch keinen Sinn einen Step-up Regler einzusetzen wenn die Batterie nur 250mA bringt kann ein Regler die LED auch nicht mit 900mA versorgen. Ein Regler macht höchstens mit grösseren Akkus Sinn.


Bild
Zuletzt geändert von KajakFun am Mi 16. Mär 2005, 13:08, insgesamt 1-mal geändert.
KajakFun
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 21:38
Wohnort: 78224 Singen

Beitrag von KajakFun »

Team Bruker hat geschrieben:Wo ist denn der Beitrag von Kajakfun zu den Schwefellampen hin? Hat den teamguzbach.org jetzt auch wegmoderiert oder bin ich einfach nur blind?
Ich glaub' wir können das ordnungswütige :roll: teamgutzbach.org auch wegmoderieren :wink: und die Diskussionen in den Team Bruker Bodensee Bereich verlegen
"Da ich Threads nicht zusammenführen kann werden Off-Topic Posts ab sofort und auch rückwirkend gelöscht "
Tja wenn er nicht kann dann muss man halt nach Alternativen suchen....ansonsten wird einfach nicht mehr gepostet ...man kann's sich ja aussuchen. :twisted:
Wenn man nur noch posten kann was teamgutzbach gefällt kann mans ja gleich bleiben lassen.
Team Bruker
Geowizard
Beiträge: 1177
Registriert: So 15. Aug 2004, 11:02
Wohnort: Singen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Team Bruker »

Ich glaub' wir können das ordnungswütige teamgutzbach.org auch wegmoderieren und die Diskussionen in den Team Bruker Bodensee Bereich verlegen
...ich bin jedenfalls nicht so lösch- und verschiebewütig. Warum auch, die Diskussionen sind doch ok.

Nur wollen wir doch lieber damit im Nightcaching bleiben und auf Milde und Einsicht in Guzbach hoffen.



Wenn Du die Led-Lampen noch hast, kannst Du sie ja am Freitag nochmal mitbringen.
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

KajakFun hat geschrieben: Es macht daher sicher auch keinen Sinn einen Step-up Regler einzusetzen wenn die Batterie nur 250mA bringt kann ein Regler die LED auch nicht mit 900mA versorgen. Ein Regler macht höchstens mit grösseren Akkus Sinn.
Genau das ist das Problem. Wer kommt auch schon auf die Idee, für so hohe Ströme AAA-Zellen zu benutzen?
Die Kurven zeigen recht deutlich, was mich an ungeregelten LED-Taschenlampen stört.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
KajakFun
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 21:38
Wohnort: 78224 Singen

Beitrag von KajakFun »

Hatte noch vergessen zu erwähnen daß das Frontglas der LED-Lampen aus Plastik ist und sehr leicht verkratzt.
KajakFun
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 21:38
Wohnort: 78224 Singen

Beitrag von KajakFun »

Inzwischen hat die 3 Watt Lampe#3 schon die ersten Ausfallserscheinungen :evil: . Das Plastik von der Batteriehalterung ist spröde, gebrochen und musste mit UHU Endfest300 schon 2 x geklebt werden.
Die Lampe hatte ausserdem einen nervigen Wackelkontakt.
Die Gewindeschraube am Schalter hatte sich gelockert und drückte nicht mehr fest gegen die Schalterplatine...Fazit: kein Massekontakt..festziehen hilft. Die Minus Lötverbindung zwischen LED Chip und Gehäuse war auch lose und musste nachgelötet werden. Gut wenn man einen langen Lötkolben hat :wink:. 29 Teuros ist diese Lampe nicht wert!. Die kleine 1 Watt Lampe#1 dagegen funktioniert immer noch tadellos...meine Lieblingslampe....immer dabei.
Zuletzt geändert von KajakFun am Sa 22. Okt 2005, 18:05, insgesamt 1-mal geändert.
KajakFun
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 21:38
Wohnort: 78224 Singen

Beitrag von KajakFun »

Übrigens, die 3 Watt LED Lampe schafft es nachgewiesenermaßen nicht auf ca. 150-200 Meter die im Forum beschriebene Reaktivlichtschaltung (bei Nachtcache Eventhorizon) zu triggern. :cry:
Team Bruker
Geowizard
Beiträge: 1177
Registriert: So 15. Aug 2004, 11:02
Wohnort: Singen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Team Bruker »

Übrigens, die 3 Watt LED Lampe schafft es nachgewiesenermaßen nicht auf ca. 150-200 Meter die im Forum beschriebene Reaktivlichtschaltung (bei Nachtcache Eventhorizon) zu triggern.
War aber sicher knapp (aus meiner Perspektive)! Zumindest konnte sie in der Entfernung noch einen geringfügigen Helligkeitsunterschied erzeugen.
Antworten