Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lampen: Scheinwerfer und Strahler

Moderator: elho

Team Bruker
Geowizard
Beiträge: 1177
Registriert: So 15. Aug 2004, 11:02
Wohnort: Singen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Team Bruker »

Der Strahler ist mit 100W Halogen sehr hell. Macht die Nacht fast zum Tag. Besser ist nur noch eine 35W Xenon.
bumpkin
Geomaster
Beiträge: 481
Registriert: So 30. Jan 2005, 19:51
Kontaktdaten:

Beitrag von bumpkin »

DrAlzheimer hat geschrieben:Also das 10.000.000 Candela Monster ist genau meine Kragenweite! Ich befürchte aber, dass diese Lampe einfach zu hell ist um noch vernüftige Fotos machen zu können? Was meint ihr? Ich habe so ein Ding noch nie in Aktion gesehen. Wie hell ist denn das 'Sparlicht'?
Das Teil ist vor allem sauschwer wenn man eine Weile damit herumläuft.
Helligkeit ist OK. Ungefähr wie Autofernlicht nur sehr eng fokussiert, dadurch extreme Reichweite.
Das Sparlicht ist scheiße, da der Lichtkegel sehr ungleichmäßig wird.

Gruß Thomas
---
Benutzeravatar
DrAlzheimer
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: Mo 4. Apr 2005, 14:08
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von DrAlzheimer »

Ich war heute mit meinem neuen Monster in Der Bunker (Maginot 4).
Den Cache konnten wir leider nicht finden, obwohl es dort unten plötzlich taghell wurde: :D

http://www.flickr.com/photos/dralzheime ... t-1124473/
Bild
dr_megavolt
Geocacher
Beiträge: 288
Registriert: Do 12. Mai 2005, 10:23
Wohnort: Hürth, NRW

Blöde Frage zur Akkupflege...

Beitrag von dr_megavolt »

... hab mir (bei Jakob Elektronik, empfehlenswert) auch so ein Super Searcheye Blendmonster bestellt. Für Lostplace-Erkundung genau das richtige (Nightcaching bisher noch nicht gemacht), die letzten Tage mal ausprobiert.

Was würdet ihr zur Bleiakkupflege empfehlen: wenn funzelig, einfach 13 h an den Lader? oder nach jedem Gebrauch dran, wie lange dann? Kennt ihr ne günstige Quelle für die 100 W Lampen?

Danke!

Roland
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24528
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Nach jedem Gebrauch laden und nicht unter 10,5 V entladen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
KajakFun
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 21:38
Wohnort: 78224 Singen

Beitrag von KajakFun »

Hier ist auch noch ein Schnäppchen :twisted:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24528
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Scheinwerfer mit Teilen aus dem Baumarkt

Beitrag von radioscout »

Bild

Die Digicam war mit dem hellen Licht überfordert.
Von links nach rechts:
Akku 12V, 7,2 Ah (Panasonic Blei-Gel-Akku), Sicherung im Kabel
Inverter (150 W, von Pollin)
Reflektor-Energiesparlampe 230 V 20 W (So hell wie eine 100 W-Glühlampe)

Stromaufnahme (gemessen): 2 Ampere
Leuchtdauer: ca. 3,5 Stunden ununterbrochen
Kann alles ohne technische Kenntnisse zusammengesteckt werden

Akku und Inverter können an getrennten Stellen im Rucksack untergebracht werden. Es kann ein kleinerer Inverter (z.B. 60 W) verwendet werden.
Weitere Verbesserungsmöglichkeiten:
- Li-Ionen-Akku statt Bleiakku
- Entfernen aller Teile nach dem 300 V-DC-Zwischenkreis des Inverters (also des Zerhackers auf der Hochvoltseite) und des Gleichrichters der Energiesparlampe, um Platz zu sparen.
- Verwendung einer dimmbaren Energiesparlampe
- Das abgeschnittene Oberteil des Deckels einer CD-Spindel paßt auf die Öffnung der Lampe (Schutz der Röhre). Löcher bohren (überhitzung!). Oder Drahtgitter verwenden.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

Und dann mal hoffen dass es nicht nass wird.
Bild
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24528
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Oder einfach wasserdicht machen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Pfleger
Geocacher
Beiträge: 144
Registriert: Mo 27. Nov 2006, 11:32
Wohnort: Tübingen

Beitrag von Pfleger »

Weiß jetzt nicht ob das 100%ig in diesen Bereich passt...

Hab mir mal die ganzen Diskussionen zu den verschiedenen Lampe angeschaut. Leider hat mir das auch nicht viel geholfen bei meiner Suche nach ´ner neuen Lampe :( .
Dieses Forum und die ganzen Kataloge und Internetseiten zu Lampen sind voll mit Unmengen von Infos: LED oder nicht, Größe, Gewicht, Material, Batterie-Typen, Preis, hell, heller oder noch viel heller....
Was aber häufig nicht dabei steht: wie weit leuchtet die Lampe und wie lange leuchtet sie bei einer Batterieladung.

Ich suche eine Lampe:
- möglichst klein
- Leuchtweite mind. 300 Meter
- Leuchtdauer > eine Stunde
- Preis max. 200 Euro

Für konkrete Hinweise wäre ich sehr dankbar.
Bitte keine Links zu Beschreibungen von Lampen ohne Leuchtweiten- und dauerangaben!!
Antworten