Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Qualmende MagLite 4D mit Luxeon-LED

Moderator: elho

Benutzeravatar
metatron
Geocacher
Beiträge: 147
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 20:37
Wohnort: Idstein
Kontaktdaten:

Beitrag von metatron »

Hier gabs irgendwo Bilder, ich glaub von teamguzbach ??.

Ich hab seit Weihnachten auch ne getunte und hatte die gestern das erste mal bei richtiger Dunkelheit im Einsatz. Ob sie jetzt weiter geht oder nicht, weiß ich nicht, aber es kommt einem eben heller vor. Reflektoren strahlen super zurück und wenn man die Fokussierung auf "Ausleuchten" also nicht auf einen Punkt stellt, dann ist es definitiv viel besser. Es leuchtet wirklich einen sehr großen Bereich sehr hell aus, während das vorher alles nur aussah als halte man ne Kerze hin. Über die Batterielaufzeiten kann ich natürlich nichts sagen (noch), aber ich finde die Mag ist viel besser. Ob sich der doch recht happige Preis lohnt muss jeder selber wissen. Ob ich es mir auch selbst gekauft hätte weiß ich nicht. Aber geil ist´s schon ;)...
Bild
Taekwandodo
Geocacher
Beiträge: 47
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 11:44
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Beitrag von Taekwandodo »

Also ich hab beides im Einsatz! Eine 3D mit und eine ohne 3W Luxeon Einsatz. Beide laufen mit Akkus.
Für mein empfinden ist die normale 3D immer noch heller, aber die Standzeit und das angenehmere Licht der LED machen das gut wett. Das Licht der LED ist für reflektoren besser geeignet. Also die Rückstrahlung ist in meinen Augen besser. Bei mir ist die LED auch besser zu focusieren. Bei der normalen 3D bleibt beim focusieren auf einen Punkt in der Mitte immer eine dunkle stelle.
Der Preis ist zwar recht happig für so eine LED aber ich bin total zufrieden damit. Hab die jetzt seid einigen Monaten und war bisher auch bei jedem Nachtcache seid dem erfolgreich. Und für richig viel Licht gibt es sowieso andere Lampen ;)
Fragen kann ich gerne versuchen zu beantworten.
Besichtigung allerdings nur nach Absprache :D

Greets
Markus
Bild
Männer alleine im Wald ...
Benutzeravatar
kapege.de
Geomaster
Beiträge: 408
Registriert: Mo 8. Mär 2004, 14:21
Wohnort: München-Ebenau
Kontaktdaten:

Beitrag von kapege.de »

Auf der Homepage von Litemaker schreiben die, daß die LED kaum Wärme abgibt. Ich tippe mal auf eine 4,5-V-LED mit 6-V-Beschriftung. Bei dem Preis: Zurückschicken.

Trotzdem sieht die Sache interessant aus!

Peter
Peter

KaPeGe: Mit der Lizenz zum Klugscheißen.
[url=callto://kpg-de]Bild[/url]Bild
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

Ich hatte hier mal 2 3W LEDs rumfliegen und getestet: Die Dinger werden ganz schnell so warm dass man sich die Flossen verbrennt >> von "kaum Wärmeentwicklung" kann da kaum die rede sein ... just for info.
Bild
Benutzeravatar
ruhrteam
Geocacher
Beiträge: 118
Registriert: Mi 1. Dez 2004, 16:45
Wohnort: Kreis RE

Beitrag von ruhrteam »

moenk hat geschrieben:Ich habe noch Birnchen für die 4D. So fürs erste. Aber die hast Du sicher auch.
Vermutlich, denn eine Ersatz-Glühlampe ist in jeder Maglite hinten innerhalb der Spiralfeder zu finden (kann man auch in der obigen Zeichnung erkennen).

Btw, gleiches gilt für die beliebten "Photonenpumpen"-Schlüsselanhänger (Marke "LED-Lenser"): Da ist hinten ein Ersatz-Gummihütchen für die Taste zu finden.

Gruß an alle Leuchten :D
Stefan vom Ruhrteam
Trailchaser
Geomaster
Beiträge: 470
Registriert: Do 4. Nov 2004, 19:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Trailchaser »

Ruhrteam hat geschrieben: Btw, gleiches gilt für die beliebten "Photonenpumpen"-Schlüsselanhänger (Marke "LED-Lenser"): Da ist hinten ein Ersatz-Gummihütchen für die Taste zu finden.
<nachschau> Tatsächlich. Ich werd verückt ...


Wastl
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Man kann übrigens sehr leicht festellen, ob tatsächlich ein Stromregler vorhanden ist:

- Einfacher Stromregler (Längsregler): Die Stromaufnahme und die Helligkeit bleibt innerhalb des Versorgungsspannungsbereichs nahezu konstant

- Schaltregler: Die Helligkeit bleibt innerhalb des Versorgungsspannungsbereichs konstant, aber die Stromaufnahme nimmt bei steigender Versorgungsspannung ab

- Kein Regler: Stromaufnahme und Helligkeit steigen mit steigender Versorgungsspannung
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Digitali
Geocacher
Beiträge: 296
Registriert: So 10. Aug 2003, 11:39

Beitrag von Digitali »

Habe heute eMail von litemaker.de bekommen. Sie tauschen anstandslos die defekte LED um. Ist schon auf dem Wege. Da haben die richtig fix reagiert...
chrisse242
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Di 1. Feb 2005, 00:13

Beitrag von chrisse242 »

Entschuldigt bitte, wenn ich mich als Neuling hier einmische, aber hier sind einige erschreckende Fehlinformationen über diese Umrüstsätze in Umlauf. Ich bin durch einen Link auf dieses Forum und diesen Thread aufmerksam geworden und hoffe ich kann einige Unklarheiten beseitigen.

Grundsätzliches: Die Umrüstsätze werden unter Verwendung von Lumileds Luxeon LED's produziert. Es gibt da im Moment drei Typen.

LUXI (oder 1Watt): Spezifiziert für 350mA, wurden aber im Extremfall bis über 1A betrieben. Spannung ca. 3,42V abhängig von der jeweiligen LED

LuxIII (oder 3Watt): Spezifiziert für 700mA bis 1A, gleiche Bauweise wie LUX1, Spannung ca.3,7V

Lux5 (oder 5Watt): Spezifiziert für 700mA, andere Bauweise, Spannung ca. 6,84V.

Alle Werte beziehen sich auf weiße LED's.

Die im Moment angebotenen 1Watt und 3Watt "Birnchen" für Lampen mit 4,5V und 6V werden mit ziemlicher Sicherheit nur über einen Vorwiderstand "geregelt".

Die LED's werden auf keinen Fall vom Hersteller der Umrüstsätze gebaut sondern kommen von der Firma Lumileds, und die für diesen Thread wichtigste Info: Luxeon LED's produzieren grundsätzlich eine beachtliche Abwärme die in keinem Fall mit den üblichen 5mm LED's zu vergleichen ist.
Auch wenn die Fassung der Maglight aus Metall besteht, ein großer Teil dessen was dahinter kommt ist Plastik und das kann die Abwärme der LED nicht ableiten.
Auch wenn der hier beschriebene Fall klingt, als ob eine LED mit dem falschen Widerstand ausgeliefert wurde, sind die "Birnchen" mit Kühlkörpern, die in eine Mag-fassung passen hinsichtlich der Kühlung immer suboptimal. Durch unzureichende Kühlung verschlechtert sich die Effizienz und die Lebensdauer der LED beträchtlich. Wenn eine solche Fassung zu heiß wird um sie anzufassen, sind die thermischen Eigenschaften miserabel.
Die einzigen Umbauten für MAGs denen ich traue, sind die mit massiven Kühlkörpern die die Wärme direkt ans Lampengehäuse abgeben. Für diese Umbauten muß zwar die Fassung zerstört werden, dafür hat man an diesem Umbau lange Freude.
Eine Masse an Infos über diese Umbauten und Luxeon LED's in Taschenlampen im Allgemeinen gibts in englischer Sprache bei http://www.candlepowerforums.com.

Ich hoffe ich konnte etwas Licht ins Thema bringen und wenn ihr Fragen habt stellt sie einfach.

Gruß, Chrisse
josefhofberger
Geonewbie
Beiträge: 2
Registriert: Sa 26. Feb 2005, 13:01

Beitrag von josefhofberger »

Hallo Jungs und Mädels,
Ihr macht es euch aber auch unnötig schwer! Ich hab auch für meine Outdooraktivitäten mir eine LED angeschafft, allerdings von PELI.
Die hat mich noch nie im Stich gelassen und wenn doch kann ich immer bei meiner Versandfirma anrufen, da hab ich mich schon erkundigt. Die holen des gesamte Zeuch dann ab und ich muss mich nicht mit irgendwelchen "Umrüstsätzen" rumplagen.
Der Link zu meiner Taschenlampe: <a href=“http://www.cop-gmbh.de/advanced_search_ ... words/peli“ title=“Peli, Taschenlampe, Led, Lampe“>Peli Lampen>
Hier klicken </a>
und noch der von der Versandfirma, COP heisst sie, ich bin durch meinen Beruf auf sie aufmerksam geworden: <a href="www.cop-gmbh.de">COP</a>.

Es grüßt euch ganz lieb und wünscht noch viele Abenteuer
euer
sepp hofberger
PS: in der vorschau sah's so aus als würde hier kein HTML funktionieren... Chrissi, wie hast DU das geschafft? mit dem BBCode funzts nämlich au net! Danke,
sepp
Antworten