Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bauplan ewiger Blinker

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24530
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Die Schaltung sieht der von B. Kainka sehr ähnlich, aber Kainka kommt mit nur 3 Transistoren aus.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24530
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Man findet dort noch viel mehr:

http://www.redcircuits.com/Page64.htm
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Sir Vivor
Geocacher
Beiträge: 105
Registriert: Di 18. Jan 2005, 11:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Vivor »

Ja, ist 'ne tolle Seite!

Von der Schaltung wüßte ich ja gerne mal den Ruhestrom.

A propos 1,5V: Ich habe noch einen ähnlichen Schaltplan, wo nach dem Prinzip der Spannungsüberhöhung eine weiße LED (high brightness) bei 1,5V als Mini-Taschenlampe eingesetzt wird. Die Schaltung funktioniert sogar mit stark entladenen Zellen, und 'nuckelt' diese fast restlos aus. Wäre evtl. mal unter 'Geleucht' einen eigenen Thread (Fred) wert. Oder stand das hier schon irgendwo im Forum? :roll: Hmmm, bin mir jetzt nicht sicher...

Der ewig blinkende...

...Sir Vivor
Team Bruker
Geowizard
Beiträge: 1177
Registriert: So 15. Aug 2004, 11:02
Wohnort: Singen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Team Bruker »

Hallo,

ich habe kürzlich folgende Variante gebaut.

Bild

R1 Widerstand 330 kOhm
R2 Widerstand ~30 kOhm (5 Sekunden Blinkdauer)
T1 Transistor BC 547 B
T2 Transistor BC 557 B
D1 Diode 1N4148
D2 Leuchtdiode
C1 Elektrolytkondensator 100 µF / 16V

Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie sehr einfach und billig ist. Die Stromaufnahme liegt max. bei 20µA. Je nach LED benötigt man 3V oder 4,5V Versorgungsspannung. Ich habe dem ganzen Aldi-Monozellen (ca. 15Ah) spendiert, damit sollte es wirklich ewig blitzen. Schaltung + Batterien sind mit Wachs in einem Rohr vergossen. Preiswerter gehts wirklich nicht...

Grüsse
Team Bruker
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24530
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Die Schaltung mit der aus Transistoren aufgebauten Thyristor-Tetrode ist genial, vor allem vermeidet sie den niederohmigen Spannungsteiler, den viele ähnlich aufgebaute Schaltungen verwenden. Und sie benötigt keine teuren Transistoren.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Sir Vivor
Geocacher
Beiträge: 105
Registriert: Di 18. Jan 2005, 11:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Vivor »

Hi radioscout,

sag doch einfach 'Thyristor'... :D

Sir Vivor
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24530
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

Team Bruker hat geschrieben:Hallo,

ich habe kürzlich folgende Variante gebaut.

Bild
Ich hab die Schaltung heute mal schnell aufgebaut.
Funzt wirklich genial. Vor allem kann man die Pausendauer durch Verändern von R2 wesentlich einfacher vergrößern als beim ewigen Blinker.
Ich steig um auf diese Variante.
Bild
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24530
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Geil wie das Blitzt!

Bild

Man kann ihn sicher noch kleiner bauen, aber ich habe die Bauteile gerade aus der Heizungssteuerung ausgebaut (Russischer Ubootreaktor) und muß sie gleich wieder einbauen, denn im Haus wird es kalt und die Reaktortemperatur ist schon auf einem krith5eöljhtoöij p9o<iu b0o
gjhre+
htr
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24530
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

So eine Kernschmelze kann einen den ganzen Abend versauen. Sogar die Internetverbindung wurde gestört. Kein Wunder, dass **** pleite ist, so störanfällig wie diese Modems sind. Egal, dann heizen wir eben wieder mit Öl. Dem Geigerzähler hats gefallen, der tickt immer noch vor Freude und ich kann die Bauteile weiterhin für den Blinker nutzen.

Mit den beiden alten Batterien aus dem Küchenradio (0,95 V) funktioniert der Blinker leider nicht (ganz schwaches Dauerleuchten), aber mit einer weiteren Mignonzelle (noch 0,8 V) blitzt er schön regelmäßig alle 5 sek.
Mal sehen wie lange er so blinkt.

Übrigens, ich habe ungestempelte Transistoren genommen, es müssen also nicht die teuren BC 547B/BC 557B sein.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Antworten