Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bauplan ewiger Blinker

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

Street Bob
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: Di 6. Dez 2005, 16:41
Wohnort: 40878 Ratingen

Beitrag von Street Bob »

Hallo zusammen,
ich habe jetzt auch mal die Schaltung vom Team Bruker aufgebaut.
Sie ist wirklich fix zusammengebraten und kostet (Teile vom Internetauktionshaus) keine30ct.
Bild

Jetzt meine Frage: Wenn ihr den Blinker für einen Nachtcache einsetzt, in welchem Abstand platziert ihr den Nächsten.
Wie weit sind die LED´s im Dunklen sichtbar ?

Ausserdem würde ich gerne, um die Schaltung Wetterfest zu machen, auf die Giessharzvariante zurück greifen.
Wer kann mir eine idiotensichere Anleitung zum Giessen geben.

Gruß Dirk
Bild

--> [ x ] <-- Hier mit Kugelschreiber fest drücken für neuen TFT Bildschirm ---
Benutzeravatar
de_Bade
Geowizard
Beiträge: 1287
Registriert: Do 7. Apr 2005, 23:33
Wohnort: 60529 Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von de_Bade »

Die selbe Schaltung hab ich auch für meinen verwendet. Der vorteil für mich war, ich hatte alle Bauteile zu hause.

Man nehme ein 18er Kupferröhrchen (Baumarkt Heizungsrohr)
Da passen AA Batterien genau rein.
Bild

Hinten ne Kappe drauf gelötet. Das ist dann schonmal dicht.
Bild

Eine Feder aus einem Kugelschreiber stellt den kontakt zur Batterie her.
Der Pluspol kommt über das Gehäuse.
Bild

Ein bisserl hübsch lackiert, fertig.
Bild

Ist kaum größer als ne MiniMag (klar, sind ja auch 2 AA Batterien drin)
Bild

Das schwierigste war für mich den Kopf dicht zu bekommen, weil der sollte dicht sein, aber man muss da ja wieder dran zum Batteriewechsel.
Bild
Ich hab mich für folgende Lösung entschieden. Der Deckel auf der Vorderseite ist ja schon sehr passgenau. Hab da dickes/schweres Fett genommen (z.b. von ner Motorradkette). Das sollte wasserundurchlässig sein und man kann es relativ leicht wieder öffnen.

Hab den Blinker hoch oben innen Baum verbaut, damit da nicht jeder dran rumspielt. und gesehen werden soll er aus ca. 150m entfernung. Das geht auch gut.
Street Bob
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: Di 6. Dez 2005, 16:41
Wohnort: 40878 Ratingen

Beitrag von Street Bob »

Sieht klasse aus. Saubere Sache..
Hat denn trotzdem jemand eine Antwort auf meine Fragen ??
Bild

--> [ x ] <-- Hier mit Kugelschreiber fest drücken für neuen TFT Bildschirm ---
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider »

Street Bob hat geschrieben:Sieht klasse aus. Saubere Sache..
Hat denn trotzdem jemand eine Antwort auf meine Fragen ??
Du brauchst Gießharz und Härter. Die werden in einem vorgegebenen Verhältnis gemischt und härten dann ganz langsam über mehrere Stunden aus.

Wenn du das irgendwo kaufst (Bastlerbedarf) ist eine Anleitung dabei, viel falsch machen kann man dabei nicht. Aber jede Menge Sauerei veranstalten :D

Alles, was mit dem Harz in Berührung kommt (Mischbehälter, Rührgerät, Form zum Aushärten) und später noch gebraucht wird sollte möglichst aus Polyethylen sein, dann kann man das Harz später wieder gut ablösen.

Gießharz ist aber ziemlich teuer ist und die angebotenen Gebinde sind für so eine kleine Schaltung viel zu groß. Bei kleinen Mengen wird das Herstellen des richtigen Mischungsverhältnisses schwierig.

Es gibt z.B. von UHU auch 2-Komponentenkleber. Das ist im Prinzip das gleiche, nur etwas anders verpackt. Die Schaltung braucht ja nur einen dünnen Überzug, den kann man auch damit herstellen.

Empfehlen würde ich aber Plastik 70 von Kontakt Chemie. Das ist ein Schutzlack speziell für elektrische Schaltungen der einfach nur aufgesprüht wird.
-+o Signaturen sind doof! o+-
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24528
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Street Bob hat geschrieben: in welchem Abstand platziert ihr den Nächsten.
So, daß man den nächsten sieht, wenn man sich entscheiden muß, wo man weitergeht.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Street Bob
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: Di 6. Dez 2005, 16:41
Wohnort: 40878 Ratingen

Beitrag von Street Bob »

Erst mal vielen Dank für die Anworten.

@ Starglider:
Ich habe mir jetzt einfach mal 1 kg Polyester Gießharz Polyesterharz glasklar bestellt und dazu das Buch "Giessharz Grundtechniken".
Damit wird es schon irgendwie klappen.

@ Radioscout:
Das heisst, wenn ich einen Weg habe, der 900m :shock: lang ist, setzte ich einen am Anfang und einem am Ende..... :wink:
Wo die Leds taktisch zu setzten sind ist mir schon klar.
Die Frage war einzig, wie weit kann man das Blinken der LED in der Dunkelheit sehen ?
Zuletzt geändert von Street Bob am Fr 8. Dez 2006, 17:45, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

--> [ x ] <-- Hier mit Kugelschreiber fest drücken für neuen TFT Bildschirm ---
stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Beitrag von stonewood »

Street Bob hat geschrieben: Die Frage war einzig, wie weit kann man das Blinken der LED in der Dunkelheit sehen ?
Glaub's mir: weeeit. Bei einem Cache warens sicherlich 2km. Probiers aus. Es sollte natürlich rundum dunkel sein, keine Windkraftanlagen im Weg(die haben selbst so blöde Blinker drauf ...), oder gar Dörfer/Städte. Sollte dann natürlich eine superhelle sein, was aber auch kein Problem ist.
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

Ich würde das ganze mit Wachs machen. Ich selber giesse meine Schaltungen auch immer in Wachs ein. Geht viel einfacher und man kommt später wieder an die Schaltung ran wenn man mal Batterien auswechseln muss. Außerdem wird das Wachs sehr schnell hart und man muss nicht so lange Warten wie bei Gießharz.
Ich werde demnächst mal eine Bilderserie erstellen wie man hier am Besten vorgeht.
Bild
Street Bob
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: Di 6. Dez 2005, 16:41
Wohnort: 40878 Ratingen

Beitrag von Street Bob »

Da werde ich wohl doch am Besten mal mit meiner Schaltung in den Wald schleichen, und mir die Reichweite selber anschauen.

@ Windi:
Klar, Wachs geht auch. Ich habe da schon mal einen anderen Tread von Dir dazu gelesen.
Aber ich wollte mit dem Harz schon immer mal rumprobieren.
Vielleicht geht´s ja auch in die Hose, dann werde ich auch Wachs nehmen.
Aber auf Deine Bilderserie bin ich schon gespannt.
Bild

--> [ x ] <-- Hier mit Kugelschreiber fest drücken für neuen TFT Bildschirm ---
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

Ich habe mir damals auch überlegt das ganze mit Harz zu machen. Aber mir war es zu teuer und zu umständlich. Ich habe in meiner Kindheit mal mit Harz experimentiert und die Erinnerungen daran haben mich dann davon abgehalten. Obwohl man sehr schöne Sachen damit machen kann.
Wenn es erstmal eingegossen ist dann bringst Du das nicht mehr auseinander (Außer durch spanabhebende Bearbeitung). Und dann wandert das ganze Teil inklusive Batterien in den Hausmüll. Nicht so toll.
Bild
Antworten