Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nächtliches Erjagen des Muggeldorf-Depots (GCMJ4Y)

Rund um die bajuwarische Metropole an der Isar.

Moderator: Windi

Antworten
Benutzeravatar
kapege.de
Geomaster
Beiträge: 408
Registriert: Mo 8. Mär 2004, 14:21
Wohnort: München-Ebenau
Kontaktdaten:

Nächtliches Erjagen des Muggeldorf-Depots (GCMJ4Y)

Beitrag von kapege.de »

Nächtliches Erjagen des Muggeldorf-Depots (GCMJ4Y) [Hunting down the Mugglevillage Cache]

So, endlich ist es so weit: "Muggeldorf" ist erjagbar! Es hat - wie meistens - mal wieder etwas länger gedauert, aber die Gegend ist dermaßen vermuggelt, daß ich alleine für Hinweis 3 heute abend vier Anläufe gebraucht habe, um den Reflektor und den Hinweis zu deponieren. Außerdem ist die Gegend erstaunlich steinig. Allein an das Depot habe ich sicher eine Stunde hingebuddelt. Hier schon mal der Text von gc.com, damit ihr euch auf den Weg machen könnt, auch wenn der GC noch gar nicht freigeschaltet ist:

Der Startpunkt ist der Nordausgang der U-Bahn-Station Olympiadorf: N48 10.823 E11 33.316
Zu den Reflektoren. Sie gibt es in drei Varianten:
Quadrat: Rundumleuchten; gehe zum nächsten Reflektor
Auf dem Kopf stehendes Quadrat (wie Vorfahrtsschild): Hinweis suchen
Rechteck (oder schmaler Streifen): folge, bzw. leuchte in Richtung der Längsseite (jaja, da gibt es immer zwei, hehe)

Los geht's:
Reflektorsuche? Hier? Gehe erst mal nach Nordwesten und ermittle auf dem Weg dorthin vor Ort die Hausnummer(n) der deutschen Mannschaft. Quersumme der Ziffern = A

Auf dem Platz steht ein alter Stein. = B

Gehe nun zu N48 10.(A-1)1(A/2) E11 33.03A
Erster Lampeneinsatz. Weitere Hinweise und Buchstaben findest Du bei den rautenförmigen Reflektoren.

Das Versteck ist bei: N48 11.C(A-B)(B+1) E11 33.FA(B+1)


Ich erwarte von meinem rechten Nachbar des Stammtisches Nr. 4 einen FTF!


Viiiieeeel Spaß wünscht Euch

Peter


P.S.: Wenn ihr nicht weiterwißt, könnt ihr bis Mitternacht auch den Telefonjoker ziehen: 089/15 98 12 73
Peter

KaPeGe: Mit der Lizenz zum Klugscheißen.
[url=callto://kpg-de]Bild[/url]Bild
Benutzeravatar
kapege.de
Geomaster
Beiträge: 408
Registriert: Mo 8. Mär 2004, 14:21
Wohnort: München-Ebenau
Kontaktdaten:

Beitrag von kapege.de »

So, er ist jetzt auch bei GC!
http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 07c114ef0e

Peter
Peter

KaPeGe: Mit der Lizenz zum Klugscheißen.
[url=callto://kpg-de]Bild[/url]Bild
Benutzeravatar
kapege.de
Geomaster
Beiträge: 408
Registriert: Mo 8. Mär 2004, 14:21
Wohnort: München-Ebenau
Kontaktdaten:

Beitrag von kapege.de »

Seit 23:01 Uhr approved und online: http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 07c114ef0e
Peter

KaPeGe: Mit der Lizenz zum Klugscheißen.
[url=callto://kpg-de]Bild[/url]Bild
Benutzeravatar
kapege.de
Geomaster
Beiträge: 408
Registriert: Mo 8. Mär 2004, 14:21
Wohnort: München-Ebenau
Kontaktdaten:

Beitrag von kapege.de »

Habe gestern abend noch ein paar zusätzliche Reflektoren geklebt und die Stationen mit laminierten Kärtchen ausgestattet. Auf den Kärtchen stehen auch verbesserte Hinweise.

Jetzt müßte das das Muggeldorf problemarm begehbar sein. (Immer schön unauffällig, bitt, die erste Polizeikontrolle gab's schon. Hehe).

Viel Spaß

Peter
Peter

KaPeGe: Mit der Lizenz zum Klugscheißen.
[url=callto://kpg-de]Bild[/url]Bild
morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix »

kapege.de hat geschrieben: Jetzt müßte das das Muggeldorf problemarm begehbar sein. (Immer schön unauffällig, bitt, die erste Polizeikontrolle gab's schon. Hehe).
JA! ich will mal wieder Spaß! Schon lange hatte ich keine Polizeikontrolle mehr. Vieleicht nehme ich meinen Radio-Scanner mit, dann erfahr ich ganz kostengünstig welche Eintragungen ich evtl. in irgendwelchen Datenbanken habe - man weiss ja nie :) Muß nur sehr unauffällig einen Knopf ins Ohr stecken ... Hmmm ... Unterm Helm, ja, das geht! Wollte ich schon immer mal machen, meine eigenen Personendaten ablauschen. Nehm ich meinen Spezialscanner mit, den mit der Spezialtaste die alle Speicherplätze löscht und den Empfang auf eine ungefährliche Frequenz legt: 145,000 MHz ;-) - für den Fall einer Leibesvisite.

Am besten ich nehme Autoknackerwerkzeug mit! Dann ist die Kontrolle garantiert ;-) BTW: Wie sieht Autoknackerwerkzeug aus? Brechstange, Wagenheber, Dietrich, Draht????

Dienstag ist der Muggeldorf wieder fällig ... Anlauf #2 :)

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild
ChopperMUC
Geocacher
Beiträge: 64
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:19
Wohnort: München - Solln

Beitrag von ChopperMUC »

morsix hat geschrieben:Am besten ich nehme Autoknackerwerkzeug mit! Dann ist die Kontrolle garantiert ;-) BTW: Wie sieht Autoknackerwerkzeug aus? Brechstange, Wagenheber, Dietrich, Draht????
Naja, unsere Daten wollten sie nicht haben, wir waren anscheinend vertrauenserwckend.

Als Autoknackerwerkzeugt langt ne 4D - groß, scwarz, schwer ;-)

Andreas
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

morsix hat geschrieben:BTW: Wie sieht Autoknackerwerkzeug aus? Brechstange, Wagenheber, Dietrich, Draht????
Seit ich auf der letzten großen Radltour (München-Budapest) wegen einem geklauten Schlüssel auf einen professionellen Schlossknacker zurückgreifen musste (der das ach-so-tolle Markenschloss in 15sek offen hatte), weiß ich da halbwegs Bescheid - bei Interesse bitte melden.
Schnüffelstück

Bild
morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix »

Schnüffelstück hat geschrieben: Seit ich auf der letzten großen Radltour (München-Budapest) wegen einem geklauten Schlüssel auf einen professionellen Schlossknacker zurückgreifen musste (der das ach-so-tolle Markenschloss in 15sek offen hatte), weiß ich da halbwegs Bescheid - bei Interesse bitte melden.
Ist zwar OT:

Kryptonite alt: Kältespray+Hammer(oder Stein) -> OFFEN... ARG!
Kryptonite neu: Rundschlüssel, Mehrschichtiger Stahl - damit ruiniert man alle Trennschleifer und mittlere Bolzenschneider, nicht mehr anfällig für Vereisung. Angeblich ist eine hydraulische Rettungszange der Feuerwehr das einzig mögliche Öffnungsgerät bei Schlüsselverlust.

Nachteil?Tonnenschwer das Schloss. Da hat man ein 10kg Reiserad und ein 1,5kg Schloss!

Kleiner Ausflug ins Jahr 1989, ich hatte ein nagelneues Bianci-Rennrad und dazu ein Kryptonite 1. Generation. Fahrrad bei BEsuch an eine Betonmischmaschine gekettet. Ergebnis: Betonmischer zersägt, Rennrad weg :(

ARG!

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Weils eh schon OT ist:

Bild
Auf dem Weg zum "Schlüsseldienst"

Bild
Beim "Schlüsseldienst" nach 15sek Behandlung
Schnüffelstück

Bild
Antworten