Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

GPSmap60cs - Erste Erfahrungen

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Beitrag von mattes + paulharris »

So sehr ich (PaulHarris) auch mit meinem 60 c zufrieden bin, hat mich doch die Auswahlmöglichkeit "Taxi" enttäuscht. WENN dieses Fortbewegungsmittel schon neben "PKW/Motorrad" angeboten wird, kann doch wohl erwartet werden, dass die besonderen Bedürfnisse der Droschkenkutscher berücksichtigt werden. Also z.B. dass die Route so berechnet wird, dass sich der Fahrer dem Zielpunkt in enger werdenden Kreisen annähert, ohne dass er mehr als ein Mal an markanten Gebäuden oder Plätzen vorbeifährt. DAS wäre innovativ gewesen! Aber so, wie langweilig, nur der schnellste oder kürzeste Weg...
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

ich durfte heute mal über mehrere stunden einen vergleich zwischen einem sportrak color und einem 60cs machen.
hat magellan hat den besseren empfang. aber die features hat eindeutig das garmin. wer also doppelt soviel für ein super display, massig spielereien, mehr speicher, usb, etc. zahlen will soll das tun. es ist ein gutes gerät.
Banana Joe
Geomaster
Beiträge: 474
Registriert: Di 31. Aug 2004, 17:45

Beitrag von Banana Joe »

alice hat geschrieben:Einenn Minuspunkt verdient es sich allerdings bei der Wegpunkt-Projektion: wie beim Geko kann man hier die Distanz nur in 100m Schritten eingeben. Das etrex Venture erlaubt 10 m. Schade, dass Garmin hier gespart hat!
So nicht richtig: Da muss ich noch einma eine Lanze für das 60CS brechen. Bei der Wegpunktprojektion kann man neben der "Richtung" und der "Entfernung" auch die "Einheit" einstellen. Wenn man dort statt Kilometer Meter wählt, so ist eine Projektion mit einer Einstellung bis auf (10cm --> Berichtigung -->) 1cm möglich. was will man mehr?
Zuletzt geändert von Banana Joe am Mo 10. Jan 2005, 00:14, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
whitesun
Geowizard
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 10:31
Wohnort: 26133 Oldenburg

Beitrag von whitesun »

Banana Joe hat geschrieben:Wenn man dort statt Kilometer Meter wählt, so ist eine Projektion mit einer Einstellung bis auf 10cm möglich. was will man mehr?
Super Tip, das wusste ich auch noch nicht. Denn wie das mit jedem elektronischen Gerät so ist, habe ich die Anleitung erstmal ganz weit weg gepackt. "Braucht eh keiner"


Wofür steht denn das nm? Nanometer? Das wird dann aber echt albern! :D
Gruß

whitesun
Bild
Bild
Micros sind doof!
Banana Joe
Geomaster
Beiträge: 474
Registriert: Di 31. Aug 2004, 17:45

Beitrag von Banana Joe »

whitesun hat geschrieben:Wofür steht denn das nm? Nanometer? Das wird dann aber echt albern! :Dwhitesun
- Zitat "Starglider" -

Du kannst bei der Eingabe der Entfernung beim 60er (und sehr wahrscheinlich auch beim 76er) die Einheit ändern.

Statt Kilometer sind auch Meter möglich, und dann ist der Wert eben Zentimetergenau. Einfach den Cursor nach rechts auf die Längeneinheit
bewegen - viola, schon hast du die Wahl zwischen

Meilen
Feet
Yards
Kilometer
Meter
Seemeilen

Alles mit 2 Nachkommastellen Genauigkeit.

- Ende Zitat "Staglider" -

Muss mich also berichtigen: Bei der Einstellung Meter kannst man sogar eine einen Zentimeter einstellen!
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

whitesun hat geschrieben:Wofür steht denn das nm? Nanometer? Das wird dann aber echt albern!
Das dürften dann Seemeilen (nautische Meilen) sein.
Bild
Antworten