Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

GPS Tuner - Zielrichtung springt?

Geocaching-Programme für Windows.

Moderator: Christian und die Wutze

elemic
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: So 30. Jan 2005, 08:45
Wohnort: zw. Stuttgart und Ulm :)

Beitrag von elemic »

*Plumps* :)

Aber: Errechnet GPS Tuner die Gradzahl der Zielrichtung nicht anhand der - u.U. falsch - ermittelten Himmelsrichtung?
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

Nope - von einer bestimmten Position aus (z.B. Dein aktueller Standort) zu einer anderen Position (z.B. dem Cache) gibt es nur eine korrekte Kursrichtung - völlig unabhängig davon ob wohin man gerade schaut oder in welche Richtung man gerade geht.

Nochwas gibt's beim GPS-Tuner: Dort gibt es einen Menüpunkt "Mittelwertbildung". Wenn diese Einstellung auf "ein" ist, dann ist der Tuner extrem träge ...
Bild
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

elemic hat geschrieben:Aber: Errechnet GPS Tuner die Gradzahl der Zielrichtung nicht anhand der - u.U. falsch - ermittelten Himmelsrichtung?
Ich kenne zwar das Prog nicht, aber in der Beziehung sind sie alle gleich: Du gibst die Zielkoordinaten ein, das GPS zeigt die aktuelle Position. Daraus errechnet das Programm, in welche Richtung Du noch gehen musst. Wo das jetzt in Realität ist, ob vorne, hinten, rechts oder links, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest.

Wenn Du Dich bewegst, merkt der GPS-Tuner, wie sich die Koordinaten verändern und schließt daraus, dass Du Dich in dieser Richtung fortbewegst. Und erst jetzt kann er aus dem ganzen schließen, dass Du Dich z.B. weiter links halten musst. Die relative Marschrichtung wird aus der Gradzahl zum Ziel berechnet, nicht umgekehrt.

Wenn Du jetzt noch einen schlechten GPS-Empfang mit "springenden" Koordinaten mit einbeziehst, dann ist es durchaus möglich, dass Deine vorgegebene Zielrichtung pendelt.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
elemic
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: So 30. Jan 2005, 08:45
Wohnort: zw. Stuttgart und Ulm :)

Beitrag von elemic »

@teamguzbach.org
Guter Tipp mit dem Mittelwert! Der war bei mir wirklich eingeschaltet :)
Da Wuidara
Geocacher
Beiträge: 222
Registriert: Fr 1. Apr 2005, 20:39

GPS-Tuner und YAK 300 GPS

Beitrag von Da Wuidara »

Hallo! Frage zum GPS-Tuner in Verbindung mit dem Yakumo 300 GPS:

Ich habe in irgend einem Forum gelesen, dass die neueren YAKs mit einer XTRAC GPS Firmware ausgestattet sind, die sich wohl zum Navigieren aber so gar nicht zum Geocachen eignet. Weiss jemand was darüber?
Angeblich bewirkt die Firmware dass der YAK riesige Sprünge bei der Ermittlung des Standortes macht.
Kann die Mittelwertbildung das wieder etwas entschärfen?
Oder ist es auch beim YAK empfehlenswert, diese auszuschalten?

Grüße
Da Wuidara
Benutzeravatar
Neuromancer2K4
Geomaster
Beiträge: 390
Registriert: Di 3. Aug 2004, 12:35
Wohnort: 82110 Germering
Kontaktdaten:

Beitrag von Neuromancer2K4 »

wutzebear hat geschrieben: Wenn Du Dich bewegst, merkt der GPS-Tuner, wie sich die Koordinaten verändern und schließt daraus, dass Du Dich in dieser Richtung fortbewegst.
Ich möchte mich nicht zu sehr aufdrängen, aber mal eine kleine Richtigstellung anbringen.

Das GPS ermittelt die Richtung und die Geschwindigkeit, in die und mit der man sich gerade bewegt eigentlich nicht aus dem unterschied zu den letzen messungen, sondern immer nur aus einer einzigen messung.

Dabei wird sich das Prinzip des Dopplereffekts zu Nutze gemacht.

Durch den Dopplereffekt kann man anhand der wellen (funksignale, schallwellen, etc.) feststellen, mit welcher geschwindigkeit man sich zu einem bestimmten objekt hin oder weg bewegt, wenn man natürlich genügend informationen über die welle hat.

Das kennt jeder, wenn er an einer ampel steht und von links nach rechts fährt die feuerwehr vorbei.

wärend das martinshorn bei der annäherung von links viel höher klingt, als es bei der entfernung rechts klingt.

Da das GPS mit gutem empfang sich ja ständig zwischen 4 bis 10 Satelliten umherbewegt, kann es aus diesem "höher- und tiefer-klingen" dann errechnen, in welche richtung und mit welcher geschwindigkeit man sich bewegt.
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

Neuromancer2K4 hat geschrieben:
wutzebear hat geschrieben: Wenn Du Dich bewegst, merkt der GPS-Tuner, wie sich die Koordinaten verändern und schließt daraus, dass Du Dich in dieser Richtung fortbewegst.
Ich möchte mich nicht zu sehr aufdrängen, aber mal eine kleine Richtigstellung anbringen.
Danke, das war mir neu. Aber als Fazit bleibt doch: ohne Bewegung keine korrekte Peilung (außer bei Geräten mit eingebautem Kompass).
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
Black-Jack-Team
Geomaster
Beiträge: 983
Registriert: Do 6. Mai 2004, 00:02

Re: GPS-Tuner und YAK 300 GPS

Beitrag von Black-Jack-Team »

Da Wuidara hat geschrieben:Hallo! Frage zum GPS-Tuner in Verbindung mit dem Yakumo 300 GPS:

Ich habe in irgend einem Forum gelesen, dass die neueren YAKs mit einer XTRAC GPS Firmware ausgestattet sind, die sich wohl zum Navigieren aber so gar nicht zum Geocachen eignet. Weiss jemand was darüber?
Schau mal hier:
http://www.geocache-forum.de/viewtopic.php?t=2121
Angeblich bewirkt die Firmware dass der YAK riesige Sprünge bei der Ermittlung des Standortes macht.
Kann die Mittelwertbildung das wieder etwas entschärfen?
Oder ist es auch beim YAK empfehlenswert, diese auszuschalten?
Grüße
Da Wuidara
Die Mittelwertbildung von geratenen, falschen Werten führt zu geratenen, falschen Mittelwerten. Kannste also vergessen!
Nein, es geht kein Weg am downgraden des Yakumo auf Standard-Modus vorbei.

Zur Mittelwertbildung bei GPS-Tuner:
- ausschalten bei Benutzung zum Suchen eines Caches
- einschalten bei der Präzisionsmessung beim Legen eines Caches
Übrigens: Ich geh' jetzt cachen ... :)
Tut ihr es auch, oder wollt ihr nur darüber reden? :D
Bild
Antworten