Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

FAQ - US-Geräte, Basemap und Garantie - lohnt sich das?

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
team_grufti
Geocacher
Beiträge: 159
Registriert: Di 21. Sep 2004, 09:48
Wohnort: Im Dreck

Re: Ladbare Europäische Basemap

Beitrag von team_grufti »

fulbrich hat geschrieben:
schuma1 hat geschrieben:Bahnbrechend finde ich

http://www.naviboard.de/index.php?showt ... st&p=42354

10MB und eine neue, routbare Basemap ist drin.
Ist zwar noch hakelig - Einbindung mit Mapsource (Erstellung der TDB) - aber auch das ist sicher noch in den Griff zu bekommen.
Leider ist mein Beitrag vom Admin gespert worden. Er hatte wohl Bedenken .... trotzdem könnte man die Basemap vom http://www.garmin.com/support/collectio ... 0-00264-00
http://www.garmin.com/support/agree.jsp?id=461
Mit etwas Geschick in das GPSMAP 60 CS laden, wenn man die *.map aus dem Setup extrahiert. Ich selbst habe es nicht probiert, wohl davon gehört.
Technisch geht das upload mit SENDMAP, aber ob das darf weiß ich allerdings nicht. Man sollte sich aber an die Copyright-Hinweise halten.
Wie das mit dem extrahieren fuktioniert würde mich mal interessieren...

viele grüsse vom

team_grufti
Bild
fulbrich
Geomaster
Beiträge: 347
Registriert: Mo 6. Dez 2004, 13:27
Wohnort: NRW

Re: Ladbare Europäische Basemap

Beitrag von fulbrich »

team_grufti hat geschrieben:
fulbrich hat geschrieben:
schuma1 hat geschrieben:Bahnbrechend finde ich

http://www.naviboard.de/index.php?showt ... st&p=42354

10MB und eine neue, routbare Basemap ist drin.
Ist zwar noch hakelig - Einbindung mit Mapsource (Erstellung der TDB) - aber auch das ist sicher noch in den Griff zu bekommen.
Leider ist mein Beitrag vom Admin gespert worden. Er hatte wohl Bedenken .... trotzdem könnte man die Basemap vom http://www.garmin.com/support/collectio ... 0-00264-00
http://www.garmin.com/support/agree.jsp?id=461
Mit etwas Geschick in das GPSMAP 60 CS laden, wenn man die *.map aus dem Setup extrahiert. Ich selbst habe es nicht probiert, wohl davon gehört.
Technisch geht das upload mit SENDMAP, aber ob das darf weiß ich allerdings nicht. Man sollte sich aber an die Copyright-Hinweise halten.
Wie das mit dem extrahieren fuktioniert würde mich mal interessieren...

viele grüsse vom

team_grufti
Ich glaube, es stand irgendwas in der folgenden Art drin :

Hallo zusammen,

ich habe den Vorschlag von URSUS im thread http://www.naviboard.de/index.php?showtopic=7346&st=0 aufgenommen und ein wenig getestet.

In den Geräten ist eine routebare "Amerikanische Basemap" hardverdrahtet eingebrannt, welche sich nicht wechseln läßt. Für Europa sind nur die wichtigsten Verkehrswege routbar verzeichnet.

Es lassen sich aber andere routbare Karten, z.B. detaillierte Gebietskarten hinzuladen. Für einige Garmin-Geräte existieren Basemaps zum updaten :
http://www.garmin.com/include/basemaps/ ... _iQue.html

Diese Karten scheinen auch in das GPSMAP 60CS zu passen.

Hardware :
- Gpsmap 60CS (US Version) mit Amerikanischer Basemap Firmware v 3.61
- PC zu upload der Karten

Software :
- sendmap 2.0 zum Kartenupload
- IMG2GPS Frontend zu sendmap, wegen der Bequemlichkeit. :D
- WorldWide Basemap (32MB) -> iQue3600World-WideBasemap_301.exe
- z.B. ACE oder WINRAR um das WorldWide Setup zu öffen und die Karte zu extrahieren.

Nach dem Upload hat man eine zusätzliche routbare feinere Basemap im Gerät, welche bei mir funtioniert. Nun sind auch Hauptverkehrsstraßen in Dörfern zu sehen. Ich werde in Kürze einige Screenshots anhängen, in welchem an Beispielen das dichtere Straßennetz zu sehen ist. :bye:

Achja, bitte Garmins Copyright beachten.
Zuletzt geändert von fulbrich am Mi 30. Mär 2005, 21:40, insgesamt 1-mal geändert.
such Bär
Geocacher
Beiträge: 224
Registriert: Di 29. Mär 2005, 22:59
Wohnort: Karlsruhe & Gerlachsheim

Beitrag von such Bär »

Hallo
möcht erst mal sagen das das hier ein äußerst infomativer Thread ist.

Ich habe mir schon seit längerer Zeit überlegt ein Garmin GPS zu kaufen doch bisher immer den sehr hohen Preis gescheut.
Jezt hätte ich die gelegenheit das mir ein Bekannter, der im Moment in den USA ist eines mitbringt.
Daher wollte ich euch fragen ob ihr wisst wie das mit dem Zoll aussieht wennn man ein GPS aus den USA mitbringt?
Darf man das offiziel ohne Zoll zu zahlen mitbringen oder muß man des vorher nur auspacken oder am besten gleich verzollen???

Gruß

Schaf

(war mein erster Post in diesem Forum :) )
Eliveras
Geocacher
Beiträge: 269
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 09:17

Zoll

Beitrag von Eliveras »

http://www.zoll.de ist Dein Freund.

Ohne Gewähr: Güter im Gegenwert bis €175,- dürfen ohne Einfuhrzoll importiert werden, wenn sie für den persönlichen Bearf sind.

Bei einem Warenwert bis zu €350,- wird ein vereinfachtes Einfuhrverfahren angewendet, es wird 13,5% Einfuhrzoll erhoben.

Offene Fragen:
Zu welchem Zeitpunkt wird die Mehrwertsteuer erhohen, vor oder nach der Verzollung?
Wird vor der Verzollung mit 13,5% der Freibetrag von €175,- abgezogen?
Wer später bremst, fährt länger schnell.
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

Am besten vorher auspacken, Verpackung wegschmeissen, Schutzfolie abziehen, Batterien rein und die Anleitung im anderen Koffer deponieren.
Bild
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

Windi hat geschrieben:Am besten vorher auspacken, Verpackung wegschmeissen, Schutzfolie abziehen, Batterien rein und die Anleitung im anderen Koffer deponieren.
Dann noch ein paar persönliche Einstellungen vornehmen (Begrüßungsbildschirm falls machbar, Sprache, evtl. metrische Einheiten) und das Ding gehört ihm schon länger. :roll:
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
such Bär
Geocacher
Beiträge: 224
Registriert: Di 29. Mär 2005, 22:59
Wohnort: Karlsruhe & Gerlachsheim

Beitrag von such Bär »

Vielen dank für die schnelle Antwort

Des werd ich dann wohl so mal weitergeben.

Dann kann ich auch bald mein erstes Cache bestreiten *freu*
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Windi hat geschrieben:Am besten vorher auspacken, Verpackung wegschmeissen, Schutzfolie abziehen, Batterien rein und die Anleitung im anderen Koffer deponieren.
Right. Dem Zoll geht es ja primär darum, von HÄNDLERN Kohle zu bekommen. Hast Du das Teil originalverpackt dabei, stuft er Dich als "Händler" ein und Du hast auch wenig Verhandlungsspielraum bei persönlichen Fragen. Hast Du es ganz normal im Handgepäck, kannst Du mit der richtigen Vorbereitung (siehe Posting Windi) und dem richtigen Spruch (Dackelblick nicht vergessen) extrem viel erreichen. Welcher Zöllner hat schon das Seriennummernverzeichnis von Garmin parat? Außerdem könntest Du es ja auch bei Navifuture gekauft haben :-)
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Schnüffelstück hat geschrieben:dem danebenstehenden und wirklich kompetenten Techniker von Garmin UK das Problem mit dem foretrex geschildert, der hat es am Stand getestet und das Gerät gleich mit nach London genommen. Kein Porto, keine Kosten. So schlimm sind also US-Geräte :lol:
Gerade eben aus Hangover angekommen und was erwartet mich? Eine Expresslieferung von Garmin UK! Inhalt: Ein nagelneues foretrex, inklusive allem Zubehör wie Netzgerät (220V mit Adapter auf Commonwealth), Datenkabel, etc. Einfach so, ganz ohne Rechnung. So lobe ich mir das.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
findnix
Geomaster
Beiträge: 396
Registriert: Do 25. Nov 2004, 22:12
Wohnort: Kronach
Kontaktdaten:

Re: FAQ - US-Geräte, Basemap und Garantie - lohnt sich das?

Beitrag von findnix »

Schnüffelstück hat geschrieben:In Deutschland aber hat sich die in Gräfelfing bei München ansässige GPS GmbH die Rechte gekauft, die Geräte auf den deutschen Markt zu bringen, es gibt also kein "Garmin Deutschland" sondern nur eine unabhängige Firma, welche die Funktion von "Garmin Deutschland" erfüllt.
Naja, so unabhängig sind die auch nicht, gegründet wurde die GPS GmbH von einem gewissen Klaus Därr zusammen mit seinem Bruder Axel. Das ist übrigends der gleiche Därr, der auch die Firma Därr Expeditionsservice gergründet hatte ;)

CU Markus
Never mess with a geocacher, they all know the best places to hide a body.

Bild Bild
Antworten