Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

FAQ - US-Geräte, Basemap und Garantie - lohnt sich das?

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

HolyMoly
Geocacher
Beiträge: 82
Registriert: Sa 16. Dez 2006, 12:09
Wohnort: 89542 Herbrechtingen

Beitrag von HolyMoly »

Die Garmin Deutschland Preise sind echt eine Frechheit. Da rechtfertigt kein einziger Grund diesen Preisunterschied. Ich frage mich, was sich der Garmin-Mutterkonzern eigentlich dabei denkt. :evil:

Vorteil bei Navifuture: Man bekommt ein Gerät zu einem vernünftigen Preis und hat trotzdem die 2 Jahre Händlergewährleistung, da es sich um einen deutschen Händler handelt. Für diesen Vorteil zahl ich auch gerne mal ein paar Euro mehr. Der Preisunterschied vom Direktimport zu Navifuture sind also ca. 70,- Euro ... darf jeder für sich entscheiden.
Nothing is as frustrating as arguing with someone who knows what he's talking about
Bild
XC90 Team
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Mi 5. Mär 2008, 16:50

Unterschied Garantie vs. Gewährleistung

Beitrag von XC90 Team »

Die zwei Jahre Gewährleistung werden m.E. regelmäßig überbewertet. Mir persönlich ist ein Jahr Garantie ohne Wenn und Aber lieber als zwei Jahre Gewährleistung (meist verbunden mit einer nur 6monatigen Garantie). Leider verwechseln viele die Begriffe Garantie und Gewährleistung bzw. setzen sie gleich. Nur leider ist da ein gewaltiger Unterschied.

Gruß
Michael vom XC90 Team
GermanSailor

Beitrag von GermanSailor »

HolyMoly hat geschrieben:Die Garmin Deutschland Preise sind echt eine Frechheit.
Wie hoch ist den die Mehrwertsteuer in den USA?
XC90 Team
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Mi 5. Mär 2008, 16:50

Beitrag von XC90 Team »

Die MwSt. in den USA hat ja wenig mit den deutschen Preisen zu tun. Die Garmin GmbH importiert vermutlich die Geräte direkt vom Hersteller in Fernost und die deutschen Preise sind dann eigene Kalkulation.

Viel interessanter ist, dass man bei einem Eigenimport aus den USA eben die US Steuer bezahlt und dann zusätzlich noch die deutsche Einfuhr-Umsatzsteuer (= MwSt. = 19%) und dazu noch 3,7 % Zoll ... und am Ende immer noch weit unter den Preisen der Garmin GmbH bzw. der "offiziellen" Garmin-Händler liegt.

Gruß
XC90 Team
awema
Geomaster
Beiträge: 887
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 10:50
Wohnort: 47533

Beitrag von awema »

Ich bekomme jetzt auch ein US Gerät und suche eine deutsche Kurz- und komplette Anleitung. Ich hatte vor Wochen diesen thread komplett nur nach Infos durchforstet und meinte etwas gesehen zu haben. Nun finde ich den Hinweis/link niccht mehr. Wer kann mir helfen? DANKE
Bild
XC90 Team
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Mi 5. Mär 2008, 16:50

Beitrag von XC90 Team »

Hallo,

siehe hier:

http://www.geoclub.de/ftopic20542.html

Gruß
XC90 Team
awema
Geomaster
Beiträge: 887
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 10:50
Wohnort: 47533

Beitrag von awema »

Den thread kenne ich - leider gibt´s da keine Anleitung für das garmin 60 CSX ...
Bild
XC90 Team
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Mi 5. Mär 2008, 16:50

Aktueller Bericht ...

Beitrag von XC90 Team »

Hallo,

zu dem neulich geschilderten Fall (Zoll fordert Kaufbeleg an) bekam ich heute nun das Ergebnis:

Vista HCx bestellt bei kandrsolutions, Preis incl. Versand = 266,40 USD
Rechnung war über "Handheld Receiver 100,00 USD" ausgestellt
Zoll forderte Zahlungsnachweis an (Ausdruck eBay-Seite mit Zahlungsbestätigung), bezahlt wurden per PayPal 180,12 EUR.

Bei der Zustellung wurden noch folgende Kosten berechnet:
Zoll = 0,00 EUR
Einfuhr-Umsatzsteuer = 18,42 EUR
Verwaltungsgebühr (FedEx) = 7,20 EUR + 1,37 EUR MwSt
Gesamt also 26,99 EUR

Das heißt, unser Freund hat für ein korrekt verzolltes Gerät 207,11 EUR bezahlt, ich finde: Ein guter Preis.

Laufzeit incl. Zoll Verzögerung und Wochenende: 8 Tage

Warum kein Zoll berechnet wurde und wieso die Einfuhr-Umsatzsteuer so niedrig ist, keine Ahnung.

Gruß
XC90 Team
Nuglaz
Geocacher
Beiträge: 140
Registriert: Fr 25. Jan 2008, 14:36
Wohnort: 98693 Ilmenau

Beitrag von Nuglaz »

Genauso war`s doch auch bei mir, alles laut Aufkleber "zolltechnisch bearbeitet" - und trotzdem keine Zollgebühren dabei, die anderen Gebühren (Mwst, FedEx Bearbeitung) lagen in etwa so hoch wie bei Deinem beschriebenen Fall, 24,01 Euro. Ich hatte allerdings ebenfalls per Rechnung einen Receiver für 100 Dollar erworben :wink:

Somit ist das vermutlich selbst wenn man alles korrekt angibt immer noch eine absolut lohnende Sache!

Gruß von Nuglaz
Bild
Team MiTiKa
Geocacher
Beiträge: 53
Registriert: Mi 6. Feb 2008, 13:00

Beitrag von Team MiTiKa »

Angeregt durch die zahlreichen positiven Beiträge in diesem Tread habe ich mir am Sonntag den 16.03.08 auch einen Vista Hcx bei kandrsolutions / UNIVERSAL MANIA INC. bestellt. Den Trackingcode von FedEx habe ich noch am gleichen Tag erhalten. Das Gerät traf am 19.03.08 bei mir ein.

Meine Kosten dafür:

Garmin etrex Vista HCX (ohne SD Card mit US Basemap)
inkl. Versand u. Versicherung €177,32 EUR
FedEx:
Einfuhrumsatzsteuer € 12,71 EUR
Zoll € 2,26 EUR
Verwaltungsgebühr € 7,20 EUR
MwSt € 1,37 EUR
Summe € 200,86 EUR

Auf der beliegenden Rechnung steht Handheld Receiver $ 78.00 USD.
Das ist ein bisschen blöde, wenn man das Gerät für's Geschäft kauft und dem Finanzamt jeden Cent erklären muss. Werde mal beim Verkäufer fragen, ob er mir eine Rechnung über den korrekten $ Betrag erstellt.

Per Web-Updater habe ich gleich die neue Firmware mit deutscher Sprache installiert. Die Links zu den deutschen Handbüchern gibt es ja zum Glück hier im Forum. Die Micro-SD Karte wird heute noch besorgt.
Antworten