Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocaching im Fernsehen

Oberbayern, Niederbayern und die Oberpfalz.

Moderatoren: º, wallace&gromit

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

War ganz lustig gemacht. Als sie den Bericht über die Billigflieger brachten habe ich zuerst gedacht: Das war aber ein magerer Bericht. Ich hatte gedacht, der Beitrag ist schon zu Ende, wurde dann aber eines Besseren belehrt.
Shwartle hätte dem Knaben allerdings noch erklären sollen, dass man keine Müsliriegel in einen Cache legen soll. Hat er dann ja auch nicht mehr. :lol:
Sehr interessant fand ich auch wie Shwartle sein GPS gehalten hat. Möglichst weit weg vom Körper. Hat man da einen besseren Empfang?
Bild
Benutzeravatar
Black-Jack-Team
Geomaster
Beiträge: 983
Registriert: Do 6. Mai 2004, 00:02

Beitrag von Black-Jack-Team »

Windi hat geschrieben:....
Sehr interessant fand ich auch wie Shwartle sein GPS gehalten hat. Möglichst weit weg vom Körper. Hat man da einen besseren Empfang?
Klar, möglichst wenig Abschattungen durch den eigenen Körper.
Den besten Empfang hat man, wenn man z.B. mit einer externen GPS-Zusatzantenne oder einem Bluetooth-GPS auf dem Kopf die Signale empfängt. (Kein Scherz)
Übrigens: Ich geh' jetzt cachen ... :)
Tut ihr es auch, oder wollt ihr nur darüber reden? :D
Bild
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Mein Eindruck war recht gemischt:
Positiv: Es ist der Spaß an der Sache rübergekommen. Warum macht man sowas, wirklich nur wegen Teelichtern? Nö, der Weg ist das Ziel. Das war wichtig und das kam rüber. Auch, dass man einfach mal an interesante Orte kommt. Wirklich genial fand ich den Teil, als die beiden über die Leopoldstrasse gelatscht sind und der andere Typ ständig gegen die Pfosten (AUAAAA, das tat ja schon vom Anblick weh) gestolpert ist. Die Gesichter der Passanten beim Anblick von "Leuten mit so´nem komischen Handy in der Hand" kenne ich irgendwie... Unfreiwillig komisch war am Anfang, als der Typ im Boot das 76s verkehrtrum gehalten hat. Schön fand ich auch, dass Caches nicht nur gesucht, sondern auch versteckt wurden, sonst könnte man ja glauben, die fallen irgendwie vom Himmel.
Negativ: Seit wann gibt man die Koordinaten in Minuten und Sekunden an? Wie kommt man mit der Anleitung vom camtower durch den E-Garten? Warum ging es zum ersten Cache direkt hin und beim zweiten musste man mehrere Stationen ansteuern? Und seit wann kommen Lebensmittel in Caches? Gut, es soll ja so manche Leute geben, die einen Cache erst online stellen und erst nachher platzieren (äääh ja, *betreten-zu-Boden-schau*) aber eigentlich macht man es doch andersrum, oder? Und anscheinend haben die Jungs die ganzen Erklärungen rausgeschnitten wie das mit GPS, den Wegpunkten und der Peilung funktioniert und wollten auch nicht mal an einem Gerät zeigen, dass man die Koordinaten auch eingeben kann oder dass man sich das Zielgebiet auch auf einer Karte anschauen kann. Wenn man schon ein 76s und ein 60c(s) hat. Hoffentlich gewinnen die Zuschauer nicht den Eindruck, dass Geocacher ständig mutterseelenalleine durch die Landschaft latschen - Geocaching macht vor allem in der Gruppe/Familie Spaß und das kam leider nicht raus.

Bitte nicht falsch verstehen, viele der Sachen sind wohl dem Schnitt zum Opfer gefallen und der Sinn kam trotzdem rüber. Aber es gibt m.E. noch Potenzial für weitere Sendungen.

Alles in Allem: Dickes Lob an Shwartle für die gute Publicity, jetzt kennen sich wenigstens ein paar Leute ein bisschen mehr aus und vor allem: Man kennt Geocacher als nette Leute.

Schnüffelstück
Zuletzt geändert von Schnüffelstück am Do 13. Mai 2004, 23:04, insgesamt 1-mal geändert.
ums_team
Geomaster
Beiträge: 305
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 18:49
Wohnort: Schwabhausen bei München

Beitrag von ums_team »

Hallo shwartle, die Sendung war witzig. Ich hab's als mpg aufgezeichnet, ca 1GB, muss noch geschnitten werden. Ich weiß nur noch nicht, wie. Wer kennt einen freien Videoeditor?

Ulrich
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

ums_team hat geschrieben:Hallo shwartle, die Sendung war witzig. Ich hab's als mpg aufgezeichnet, ca 1GB, muss noch geschnitten werden. Ich weiß nur noch nicht, wie. Wer kennt einen freien Videoeditor?

Ulrich
Schau mal diese Links an:
http://www.heise.de/ct/03/24/links/238.shtml
die Programme sollten ausreichen
Wenn Du es nicht auf DVD brennen willst, sondern anständig komprimieren möchtest. kann ich gKnot http://gknot.doom9.org/ sehr empfehlen.

Schnüffelstück
dcdasuww

Beitrag von dcdasuww »

Danke für Euer Lob, mir hat die Sendung auch gefallen, obwohl ich immer noch über das Verhältnis Drehaufwand/Sendedauer erstaunt bin.
Windi hat geschrieben: Sehr interessant fand ich auch wie Shwartle sein GPS gehalten hat. Möglichst weit weg vom Körper. Hat man da einen besseren Empfang?
Ja, ich lauf nicht immer so rum. Diese "Monstranzhaltung" hab ich für's Fernsehen etwas übertrieben ...
Schnüffelstück hat geschrieben:Seit wann gibt man die Koordinaten in Minuten und Sekunden an?
Das war meine "Idee"; Kommazahlen erklären sich so schlecht (vielleicht kann das ein Schauspieler besser).
Schnüffelstück hat geschrieben:Wie kommt man mit der Anleitung vom camtower durch den E-Garten?
Liegt am Schnitt.
Schnüffelstück hat geschrieben: Warum ging es zum ersten Cache direkt hin und beim zweiten musste man mehrere Stationen ansteuern?
Der Staffelsee-GC ist kein Multicache.
Schnüffelstück hat geschrieben: Und seit wann kommen Lebensmittel in Caches?
Das wollte die Redaktion wegen der Dramaturgie so. Der Riegel wurde dann ja auch vorher vom Max aufgegessen.
Schnüffelstück hat geschrieben:Und anscheinend haben die Jungs die ganzen Erklärungen rausgeschnitten wie das mit GPS, den Wegpunkten und der Peilung funktioniert ...
Der Schwerpunkt lag mehr auf der Landschaft und der Beitrag über's Geocaching war ja auch "nur" die Rahmenhandlung/Moderation.
Schnüffelstück hat geschrieben: Wenn man schon ein 76s und ein 60c(s) hat.
Ich wollte ja mit meinem gelben eTrex drehen. Alles andere ist mir zu modern :wink:
dcdasuww

Beitrag von dcdasuww »

Anonymous hat geschrieben:Und Doris sagt Thomas sei extrem telegen, wenn das kein Kompliment ist.
:oops: :oops:
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

etrex hätte mir auch besser gefallen, das sieht nicht so nach Computer aus. Eher nach "Kleines-handliches-Gerät-das-jeder-versteht" Aber versteh einer die Redakteure - und vor allem die Cutter.

Das mit Multi und nicht war ja gerade der Sinn der Frage, aber das ist wohl auch der Schere zum Opfer gefallen. Wenn es halt nicht mehr in die soundsoviel Sekunden reinpasst...

Schnüffelstück
Benutzeravatar
Transdat
Geocacher
Beiträge: 54
Registriert: Do 19. Feb 2004, 14:11

Beitrag von Transdat »

[aaarrrgggl] nach Lesen der "Kritiken" im großen Forum fiel mir auf, daß ich schon bei den Billigfliegern, und damit wohl viel zu früh, abgeschaltet hatte. Ich bin aber auch ein Döspaddel! Vielleicht könnte sich ja jemand meiner erbarmen...

Jürgen, älter werdend
Antworten