Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Der Fred zum Cache: KRYOS CAVE

GPS-Empfänger statt Kuckucksuhr!

Moderator: Schnueffler

Benutzeravatar
Elrond
Geomaster
Beiträge: 563
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 23:14
Wohnort: Villingen-Schwenningen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Elrond »

Team Bruker hat geschrieben:
Angst brauchst Du keine haben,
dass es nicht dunkel ist habe ich nicht gesagt......
Zudem kann es ja nicht sehr eng werden in der Höhle, wenn man bedenkt dass Weihnachten noch nicht so lange her ist und wer Elrond schonmal gesehen hat.... :shock:
Hat auch niemand behauptet, aber seit doch froh das ich durchpasse, dann braucht Ihr schon keine Angst zu haben, das Ihr stecken bleibt... :lol:
Team Bruker
Geowizard
Beiträge: 1177
Registriert: So 15. Aug 2004, 11:02
Wohnort: Singen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Team Bruker »

Hat auch niemand behauptet, aber seit doch froh das ich durchpasse, dann braucht Ihr schon keine Angst zu haben, das Ihr stecken bleibt...
Alles klar, Zugang könnte von allen JOPP-MINIs gleichzeitig nebeneinander passiert werden. :?

oh ja damit erhellt man den kompletten singener stadtpark
...und FTF-Konkurrenten kann man so auch noch auf mehrere hundert Meter aus dem Weg blenden. Echt praktisch die Taschenlampe. :D :D
Benutzeravatar
Elrond
Geomaster
Beiträge: 563
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 23:14
Wohnort: Villingen-Schwenningen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Elrond »

DER CACHE IST DRAUSSEN UND FERTIG ZUM APPROVEN...

MÖGEN DIE APPROVER MIR GNÄDIG SEIN!
Benutzeravatar
Elrond
Geomaster
Beiträge: 563
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 23:14
Wohnort: Villingen-Schwenningen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Elrond »

Alles klar, Zugang könnte von allen JOPP-MINIs gleichzeitig nebeneinander passiert werden. :?

Kommt drauf an wieviele es sind!!!!!!!!

Ausserdem Gruppenkuscheln ist auch nicht schlecht.....
KajakFun
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 21:38
Wohnort: 78224 Singen

Beitrag von KajakFun »

Wenn jetzt alle FTF-Jäger gleichzeitig aufbrechen ist wieder der Höhleneingang verstopft und ich Langschläfer komm' dann wieder nicht rein :cry:
Benutzeravatar
Elrond
Geomaster
Beiträge: 563
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 23:14
Wohnort: Villingen-Schwenningen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Elrond »

KajakFun hat geschrieben:Wenn jetzt alle FTF-Jäger gleichzeitig aufbrechen ist wieder der Höhleneingang verstopft und ich Langschläfer komm' dann wieder nicht rein :cry:
Kein Problem!!
Du kannst im warmen Auto warten und gemütlich zusehen, wie sich die anderen kloppen um reinzukommen!!!!!
Team Bruker
Geowizard
Beiträge: 1177
Registriert: So 15. Aug 2004, 11:02
Wohnort: Singen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Team Bruker »

Aua! ...und wir müssen gleich die Oma zum Bahnhof bringen - nix FTF-Jagd.Bild

Wir sind in Gedanken zuerst in der verstopften Höhle...Bild
KajakFun
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 21:38
Wohnort: 78224 Singen

Beitrag von KajakFun »

Elrond hat geschrieben:Du kannst im warmen Auto warten und gemütlich zusehen, wie sich die anderen kloppen um reinzukommen!!!!!
Aha es wird also ein DriveIn Cache 8)
Benutzeravatar
Elrond
Geomaster
Beiträge: 563
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 23:14
Wohnort: Villingen-Schwenningen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Elrond »

KajakFun hat geschrieben:
Elrond hat geschrieben:Du kannst im warmen Auto warten und gemütlich zusehen, wie sich die anderen kloppen um reinzukommen!!!!!
Aha es wird also ein DriveIn Cache 8)
Ich dachte ich mache mal was nicht sooo langes, die ganzen frier-Geschichten von euch haben mich doch sehr emotional berührt. :lol:
Team Bruker
Geowizard
Beiträge: 1177
Registriert: So 15. Aug 2004, 11:02
Wohnort: Singen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Team Bruker »

Wenn er denn mal approved würde, der Drive-In-Cache...hier noch ein paar Recherchen von mir passend zum Thema:
Kryotherapie

Eingefrorenes Gewebe stirbt ab. Der Begriff "kryos" kommt aus dem griechischen und bedeutet Kälte oder Frost. Die Vereisungsbehandlung oder Kryotherapie kommt vorwiegend bei hypertrophen Narben und Keloiden zur Anwendung. Die Narben werden entweder mit Hilfe von flüssigem Stickstoff (Sprühverfahren), das eine Temperatur von bis zu minus 196 Grad Celsius hat, oder mit Hilfe einer Sonde (Kontaktverfahren) eingefroren. Durch die Kälte kommt es zu einer plötzlichen oberflächlichen Thrombosebildung im Narbengewebe, das praktisch nicht mehr durchblutet wird. Als Folge davon entstehen Blasen auf dem Narbengewebe, die absterben und später vorsichtig abgelöst werden. Der Vorgang ist nicht häufig schmerzhaft.
Vermutlich steht Elrond in der Höhle mit einem Stickstofftank und wartet....
Antworten