Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Feind Nr.1: Zecken

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Benutzeravatar
shia
Geomaster
Beiträge: 872
Registriert: Do 19. Aug 2004, 08:11
Wohnort: München

Beitrag von shia »

Ich auch. Mein "Feld-Wald-ubd-Wiesen-Posting" wollte ich auch eher im Sinne von "Gefahr erkannt: Gefahr gebannt" gelesen wissen. Wenn man weiss, wan man sich in Gefahr begibt, kann man ja die wohlbekannten Gegenmaßnahmen treffen.
Gruß,
shia

----------------------------------------------
Natur - Kultur - Politur!
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Heute durch Wälder und hohes Gras gelaufen, also ideale Zeckengebiete. Vorher immer kräftig mit Zedan eingerieben, alle paar 10 Minuten mit den Händen die Hosenbeine von oben nach unten "abgestrichen" und ausserdem möglichst wenig gestrüpp berührt: wieder mal keine Zecken.
Location: Ostbelgien, in der Umgebung von Eupen
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
widdi
Geowizard
Beiträge: 1603
Registriert: So 9. Apr 2006, 11:09
Wohnort: Gochsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von widdi »

mal ne bloede Frage.. schmiert Ihr schon irgendwas auf die Kleidung oder nur auf die Beine?

Ich hab mir jetzt meine Fahrrad-Hosenklammern von frueher bei meinen Eltern geholt. Damit kann man es wenigstens etwas "enger" machen unten rum.. Hose Einschlagen und Klammer rum
BildBild
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

widdi hat geschrieben:mal ne bloede Frage.. schmiert Ihr schon irgendwas auf die Kleidung oder nur auf die Beine?
Ich schmiere das Zeug hauptsächlich auf die Beine (etwa Oberkante Schuh bis Knie) und auf die Arme. Wenn ich mit vielen Zecken rechne ausserdem an den Hals und etwas über Hüfthöhe auf Bauch und Rücken.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Guido-30
Geowizard
Beiträge: 1550
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 09:22
Wohnort: Salzgitter

Beitrag von Guido-30 »

So tierlieb wie ich bin, sammele ich diese Viecher in den letzten Wochen auch zu Dutzenden ein. Zum Glück sehe und entferne ich fast alle, bevor sie zupacken.
Aber eines habe ich bisher nicht verstanden: was ist gefährlich daran, wenn beim Entfernen einer Zecke der Kopf abreist und in der Haut stecken bleibt?
Wie soll denn ein Borrelose-Erreger übertragen werden, wenn der Hinterleib ab ist?
Von Wundinfektion und FSME mal abgesehen.

Oder übersehe ich da was? Was meint ihr dazu?


Auch habe ich mehrfach die Erfahrung gemacht, die hier auch schon mehrfach beschrieben wurde, dass man die Viecher erst 1-2 Tage später sieht.
Kann es sein, dass die sich in den Haaren verstecken und irgendwann später, z.B. durch Duschen/Baden aus den Haaren vertrieben werden und sich dann an anderen Stellen am Körper bequem machen?
Ilsebilse
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 16:55
Wohnort: Brigade Eisenberg

Beitrag von Ilsebilse »

Guido-30 hat geschrieben:Aber eines habe ich bisher nicht verstanden: was ist gefährlich daran, wenn beim Entfernen einer Zecke der Kopf abreist und in der Haut stecken bleibt?
Wie soll denn ein Borrelose-Erreger übertragen werden, wenn der Hinterleib ab ist?
Von Wundinfektion und FSME mal abgesehen.
Wenn die Zecke schnell genug (und vor allem: früh genug!) abgerissen wird, sind Borrelien kein Problem - die sitzen nämlich zunächst im Darm und wandern erst nach einigen Stunden Richtung Speicheldrüse und dann in den Säuger. Irgendwer hatte doch den netten Tip mit dem Rasierer....
Der Kopf eitert relativ problemlos raus, wenn keine sekundäre bakterielle Infektion dazukommt - bei den dreckigen Fingern beim Cachen kann das allerdings schnell mal passieren.

Mit etwas Übung im Benutzen von Zeckenzangen, -schlingen oder was auch immer man zum Entfernen bevorzugt, passiert es aber auch sehr selten, dass die Zecke durchreißt. Die Dinger sind nämlich ganz schön stabil!

Guido-30 hat geschrieben:Auch habe ich mehrfach die Erfahrung gemacht, die hier auch schon mehrfach beschrieben wurde, dass man die Viecher erst 1-2 Tage später sieht.
Kann es sein, dass die sich in den Haaren verstecken und irgendwann später, z.B. durch Duschen/Baden aus den Haaren vertrieben werden und sich dann an anderen Stellen am Körper bequem machen?
JA! Zecken halten sich erstmal fest und wandern dann irgendwann so lange auf Dir herum, bis sie ein schönes, kuscheliges Plätzchen gefunden haben.... Dabei werden sie vermutlich weniger durch das Duschen vertrieben, als dass sie einfach warten, bis es ruhig und dunkel ist und dann loskrabbeln, um sich ein schönes Plätzchen zu suchen - auf rennenden Rehen krabbelt es sich ja auch nicht so gut, gell?
Leitplankenmicros? Sinnlose Filmdosen im Wald? Frustriert? Besucht die Brigade Eisenberg in Thüringen! Hier gibt es noch Caches, für die man ZU FUSS auf Berge steigen muß.
Benutzeravatar
DerDickeRadfahrer
Geocacher
Beiträge: 75
Registriert: Mo 8. Aug 2005, 19:52
Wohnort: Otternhagen

Beitrag von DerDickeRadfahrer »

Guido-30 hat geschrieben:... was ist gefährlich daran, wenn beim Entfernen einer Zecke der Kopf abreist und in der Haut stecken bleibt? Wie soll denn ein Borrelose-Erreger übertragen werden, wenn der Hinterleib ab ist? Von Wundinfektion und FSME mal abgesehen.
Mit der Borreliose hat du wohl recht, wenn man die Zecke schnell genug von ihrem Kopf abreißt. Wenn du sie dabei aber länger quälst, übergibt sie ihren Mageninhalt in deinen Körper.

Wundinfektion kann auch sehr übel werden!
Auch habe ich mehrfach die Erfahrung gemacht, die hier auch schon mehrfach beschrieben wurde, dass man die Viecher erst 1-2 Tage später sieht.
Kann es sein, dass die sich in den Haaren verstecken und irgendwann später, z.B. durch Duschen/Baden aus den Haaren vertrieben werden und sich dann an anderen Stellen am Körper bequem machen?
Das wird eher daran liegen, dass die Mistviecher so klein sind.
Da man sich Zecken meistens an den Beinen oder Armen einsammelt, werden sie kaum erst zum Kopfhaar hochkrabbeln und dann wieder runter zu dünnen, warmen, geschützen Hautstellen, die sie ja am liebsten mögen.

Mangels Haupthaar kann ich da aber nicht aus eigener Erfahrung reden :wink:

- Oder meintest du die anderen Haare?

Ich habe in letzter Zeit die Zecken immer am gleichen Tag gefunden. (Glück)
Benutzeravatar
DerDickeRadfahrer
Geocacher
Beiträge: 75
Registriert: Mo 8. Aug 2005, 19:52
Wohnort: Otternhagen

Beitrag von DerDickeRadfahrer »

O.K. Ilse war schneller und weiß mehr ...
Benutzeravatar
KukiHN
Geomaster
Beiträge: 473
Registriert: Mi 15. Sep 2004, 11:49
Wohnort: Heilbronn

Beitrag von KukiHN »

Meine Holde hat neulich nac ca. 2 Tagen eine festgebissene Zecke entdeckt - am Augenlid!!! :evil:
powered by Garmin 60CSx + HTC Desire
Benutzeravatar
DerDickeRadfahrer
Geocacher
Beiträge: 75
Registriert: Mo 8. Aug 2005, 19:52
Wohnort: Otternhagen

Beitrag von DerDickeRadfahrer »

KukiHN hat geschrieben:Meine Holde hat neulich nac ca. 2 Tagen eine festgebissene Zecke entdeckt - am Augenlid!!! :evil:
Du solltest ihr mal öfter in die Augen sehen
Antworten