Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Feind Nr.1: Zecken

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

huckeputz
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Di 22. Jun 2010, 21:47
Wohnort: Münster

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von huckeputz »

Danke für den Link, jedoch Zitat daraus:

(...)

Der Flyer inklusive Zeckenkarte ist nicht mehr bestellbar und kann nur noch als pdf-Dokument heruntergeladen werden.
huckeputz
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Di 22. Jun 2010, 21:47
Wohnort: Münster

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von huckeputz »

Sehr interessant, was in dem Flyer steht. Wenn ich mal 20 Jahre zurück denke, erinnere ich mich an viele Rinderwiesen und wenig Zecken. Heute ist's anders herum. Das würde natürlich die in der Broschüre genannte These unterstützen.
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von adorfer »

huckeputz hat geschrieben: Der Flyer inklusive Zeckenkarte ist nicht mehr bestellbar
Zeckenkarten sind zudem nach meiner Erfahrung ineffektiv, da die Biester gern so sitzen dass man mit der Karte nicht (sinnvoll) drankommt, z.B. zwischen den Zehen oder im Bauchnabel.
ich habe mir zwei Zeckenhaken von T-Tom mit Lekoplast auf die Rückseite einer wenig benötigten Kundenkarte geklebt. Ist zwar etwas dicker als eine Zeckenkarte, aber ggf. auch jederzeit zur Hand.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von Beleman »

huckeputz hat geschrieben:Sehr interessant, was in dem Flyer steht. Wenn ich mal 20 Jahre zurück denke, erinnere ich mich an viele Rinderwiesen und wenig Zecken. Heute ist's anders herum. Das würde natürlich die in der Broschüre genannte These unterstützen.
Eine andere These, die ich mal gelesen hatte, zielte auf die stark gestiegende Wildpopulation in den Wäldern ab.
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von adorfer »

Beleman hat geschrieben: Eine andere These, die ich mal gelesen hatte, zielte auf die stark gestiegende Wildpopulation in den Wäldern ab.
Dann sollten wir mehr Nachtcaches machen, auch in die Dickungen, insbesondere in der Brut- und Setz-Zeit....
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3116
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von Börkumer »

neueste Newsmeldung:

Jäger überflüssig, Geocacher aktiv zur Populationbeschränkung von Wildtieren eingesetzt ...
Bild
Grampa65
Geowizard
Beiträge: 1068
Registriert: Sa 21. Aug 2004, 16:51
Wohnort: Augsburg City

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von Grampa65 »

Gestern bin ich eine halbe Stunde durch hohes Gras im Wald gelaufen, danach konnte ich zwei Zecken (eine diesjährige und eine letztjährige) von den Beinen pflücken... :motz:
Bild
Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von Beleman »

Beleman hat geschrieben:
huckeputz hat geschrieben:Sehr interessant, was in dem Flyer steht. Wenn ich mal 20 Jahre zurück denke, erinnere ich mich an viele Rinderwiesen und wenig Zecken. Heute ist's anders herum. Das würde natürlich die in der Broschüre genannte These unterstützen.
Eine andere These, die ich mal gelesen hatte, zielte auf die stark gestiegende Wildpopulation in den Wäldern ab.
Wen's interessiert: "Wald ohne Hüter", durchaus aufschlussreiches Buch, selbst wenn manche Thesen hinterfragenswert sein dürften.
Benutzeravatar
MP-Commander
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Jul 2008, 21:00
Wohnort: 26676 Barßel

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von MP-Commander »

Grampa65 hat geschrieben:Gestern bin ich eine halbe Stunde durch hohes Gras im Wald gelaufen, danach konnte ich zwei Zecken (eine diesjährige und eine letztjährige) von den Beinen pflücken... :motz:
Woran erkennt man denn eine Diesjährige bzw. eine Letztjährige? :???:
Benutzeravatar
Mama Muh
Geowizard
Beiträge: 1825
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 12:05
Wohnort: 22175 Hamburg

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von Mama Muh »

Zecken haben drei Entwicklungsstadien: Larve, Nymphe, Erwachsene Zecke.
Der volle Entwicklungszyklus der Zecke dauert meistens zwei bis drei Jahre, um ins nächste Level zu kommen, braucht sie eine Blutmahlzeit. Ohne Wirt kanns mal fünf Jahre dauern.
Die meiste Zeit hockt sie also im Gras herum, kann sich aber auch für längere Zeit beim Wirt einrichten.
GeMUHtlich cachen
Antworten