Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Feind Nr.1: Zecken

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Sternenfeuer
Geomaster
Beiträge: 317
Registriert: Fr 5. Mai 2006, 10:01
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von Sternenfeuer »

Duschen bringt gar nix ... selbst wenn die noch auf einem rumkrabbeln sind die schon schwer abzupoppeln ... gehören verboten die Viecher .....
Im letzten Sommer hatte ich meine erste überhaupt in der Schulter stecken, ist wohl beim Seil aufnehmen dahin gekommen, die Einstichstelle sieht man heute noch ....


Sent from my iPad using Tapatalk
Bild
Holger 64
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 19:33

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von Holger 64 »

Starglider hat geschrieben:Hatten wir nicht mal gelernt das warme Winter schlecht für Zecken sind weil sie dann während der Winterruhe von einem Schimmelpilz befallen werden?
Angeblich nicht nur Zecken, auch Mücken und ähnliches Ungeziefer. Am besten für das Viechzeugs sind schneereiche Winter - der wärmt schön. Kalte und trockene Winter machen auch wenig aus, die überwintern in Bodenschichten, die so schnell nicht durch frieren.
In den RTL-News warnt ein "Experte"
:lachtot:
runMAR hat geschrieben:So spült man alles weg was sich noch nicht „verankert“ hat.
hat bei mir noch nie was gebracht, mach ich immer so nach nem Waldausflug und trotzdem fand ich hinterher manchmal was. Seit ich Zeckenspray benutze ist Ruhe.
Gibt übrigens auch Mädels die auf Zitronendrops stehen ;)
Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von BenOw »

Ich hatte im Leben noch nie eine Zecke an/in mir. Dann doch mal letztens die FSME-Impfung geholt. Und prompt krabbelt kurz drauf eine auf mir rum! Mitte Februar 2014 dann der erste Biss (hatte um die Jahreszeit natürlich kein Abwehrmittel aufgetan). Mistviecher!
Benutzeravatar
Aceacin
Geowizard
Beiträge: 2006
Registriert: Mo 8. Sep 2008, 17:09
Wohnort: KO-Ehrenbreitstein
Kontaktdaten:

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von Aceacin »

Trotzdem solltest Du die Bissstelle beobachten...
Gegen Borelliose biste ja nicht geimpft (gibbet auch [noch] keine für Menschen zugelassene Impfung).
Vielleicht sind wir doch blinder, als wir auf den ersten Blick sehen können.
BildBild
Benutzeravatar
hoshie79
Geowizard
Beiträge: 1122
Registriert: Di 3. Mai 2011, 13:26

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von hoshie79 »

Man gewöhnt sich an alles. Seitdem ich cachen gehe, habe ich im Schnitt so acht bis zehn Zeckenbisse im Jahr.

Bei der ersten natürlich riesengroße Panik, aber irgendwie stumpft man da auch ein bißchen ab...
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Benutzeravatar
Aceacin
Geowizard
Beiträge: 2006
Registriert: Mo 8. Sep 2008, 17:09
Wohnort: KO-Ehrenbreitstein
Kontaktdaten:

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von Aceacin »

Mhh.. Ich hab mal Borelliose gehabt. Zum Glück mit Symptomen im 1. Stadium (fällt ja manchmal weg), sodass ich mit 3 Wochen Antibiotika das Zeug wieder los geworden bin (das 3/4 Jahr, welches ich mich danach mit Neurodermitis rumgeschleppt hatte, schiebe ich mal auf eine Nebenwirkung der Antibiotika, wobei Borellien sowas auch auslösen können sollen).
Vielleicht sind wir doch blinder, als wir auf den ersten Blick sehen können.
BildBild
badnerland
Geomaster
Beiträge: 697
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:10
Wohnort: Bodensee

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von badnerland »

Aceacin hat geschrieben:Mhh.. Ich hab mal Borelliose gehabt. Zum Glück mit Symptomen im 1. Stadium (fällt ja manchmal weg), sodass ich mit 3 Wochen Antibiotika das Zeug wieder los geworden bin
Glückwunsch zur Heilung. Ist nicht selbstverständlich.
Benutzeravatar
Aceacin
Geowizard
Beiträge: 2006
Registriert: Mo 8. Sep 2008, 17:09
Wohnort: KO-Ehrenbreitstein
Kontaktdaten:

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von Aceacin »

Danke. :-)
Nun, im 1. Stadium geht's noch ganz gut weg... Schwierig auf jeden Fall, wird's wenn das 2. oder 3. Stadium ausbricht.
Vielleicht sind wir doch blinder, als wir auf den ersten Blick sehen können.
BildBild
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von radioscout »

Aceacin hat geschrieben: Trotzdem solltest Du die Bissstelle beobachten...
Die Wanderröte kann auftreten. Wenn sie ausbleibt, ist das keine Entwarnung.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
KMundS
Geomaster
Beiträge: 577
Registriert: Di 15. Jan 2013, 07:43

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von KMundS »

Man merkt in der Regel, ob man Borreliose haben könnte. Die Symptome sind nicht *so* unauffällig. Man sollte nur den Zeckenbiss im Hinterkopf behalten. Heutzutage wissen die Kurpfuscher schon was damit anzufangen.

M
Mit Jägern gibt es kein Miteinander.

Irrtümer über die Jagd: http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?p ... 0#p1174810
Antworten