Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Feind Nr.1: Zecken

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Dachs
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 18:53
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von Dachs »

baer2006 hat geschrieben:Hä?! Was glaubst eigentlich, wieviele Chemikalien im Tabak enthalten sind?!
Von Natur aus keine, und dennoch wäre auch dessen Dauerkonsum bedenklich und deshalb der obige Vergleich. Was du meinst, ist nicht der Tabak an sich, sondern das kommerziell angebaute, gespritzte und anschließend "veredelte" Industrieprodukt Tabak.
Benutzeravatar
baer2006
Geoguru
Beiträge: 3020
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:51

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von baer2006 »

@Dachs: Du hast mein Posting nicht verstanden. Nochmal: "Chemie" beschränkt sich nicht auf künstlich hergestellte Verbindungen. Und es gibt mehr als genug natürlich vorkommende Verbindungen (= Chemikalien), die uns schaden können. Sei es längerfristig (Nikotin im Tabak) oder sehr kurzfristig (diverse Schlangengifte).
Dachs
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 18:53
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von Dachs »

baer2006 hat geschrieben:"Chemie" beschränkt sich nicht auf künstlich hergestellte Verbindungen.
Das ist etwas anderes. Oben ging es nicht um "Chemie", sondern um "Chemikalien" (ein Begriff, der je nach Kontext unterschiedlich verstanden wird). Mir wäre mehr geholfen, wenn du mit deinem Fachwissen zur Klärung meiner obigen Frage beitragen könntest: ist die Dauereinnahme dieser Kapseln auf längere Sicht vertretbar oder eher bedenklich? Ich bin an Erfahrungen dazu interessiert und nicht an Mutmaßungen.
Benutzeravatar
Aceacin
Geowizard
Beiträge: 2006
Registriert: Mo 8. Sep 2008, 17:09
Wohnort: KO-Ehrenbreitstein
Kontaktdaten:

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von Aceacin »

Schnell zur Antwort kommst Du z.B. hier.
Die weitere Suche brachte mich zu dem Schluss, dass man der guten alten deutschen Volksweisheit Viel hilft viel folgend schnell auf dem Holzweg landet.
Da sollte man es doch eher mit dem alten Paracelsus halten, der schon vor tausenden von Jahren erkannte: "Die Dosis macht, dass ein Ding Gift ist."
(ja auch Wasser kann giftig sein...)

SO habe ich noch rausgefunden, dass eine Dauereinnahme den Blutzuckerspiegel senkt und man als Diabethiker aufpassen sollte. Und dass in der Schwangerschaft das ätherische Öl nicht sehr gut für's Ungeborene ist. Und dass selbige Öle auf Dauer die Leber schädigen können, wobei wir wieder beim alten Paracelsus sind.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

CU,
Aceacin
Vielleicht sind wir doch blinder, als wir auf den ersten Blick sehen können.
BildBild
Dachs
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 18:53
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von Dachs »

Hallo Aceacin,

vielen Dank für diese hilfreichen Infos! Wenn ich die Vielzahl der für dieses Heilmittel angegebenen positiven Wirkungen sehe, die im Einzelfall aber auch mal ins Gegenteil umschlagen können, werde ich auf eine Dauereinnahme lieber verzichten. Vielleicht ergibt sich ja noch ein Hinweis, ob zur Zeckenabwehr eine Dauereinahme überhaupt notwendig ist, oder ob nicht auch Einnahme am Abend zuvor ausreicht. Ich bin da lieber vorsichtig.

Gruß
Dachs
Benutzeravatar
der.norweger
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 10:47

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von der.norweger »

Ich habe die Kapseln aus der Apotheke geholt. Die Dosierungsempfehlung lag bei 3x2 Kapseln täglich. Ich bin zuerst mit einer Kapsel täglich jeweils für mich und meinen Hund angefangen. Nach ca. 2 Wochen der Einnahme, habe ich eine Zecke an meinem Hund gefunden.
Ab diesem Zeitpunkt habe ich die Dosis auf jeweils 2 Kapseln täglich für meinen Hund und mich erhöht.
Seit dem konnte ich keine Zecken an uns beiden finden können.
Dabei konnte ich zusätzlich beobachten, dass mich Mücken und Bremsen meiden.
der.norweger
Benutzeravatar
Kocherreiter
Geowizard
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von Kocherreiter »

Wenn es auf Wiesen oder Wälder geht, habe ich meist meinen Hund dabei. Dieser bekommt dann die Zecken ab und ich wurde bisher verschont. Liegt aber wohl auch daran, dass ich nicht mit kurzen Hosen und FlipFlops in die Natur gehe :D

Ich denke eine einmalige Einnahme wird nichts bringen. Schwarzkümmel ist ein Naturprodukt das sich erstmal im Körper anreichern muss um "ausdünsten" zu können. Bei mir wird auch 3x täglich 2 Kapseln empfohlen. Zeckenzeit ist von April bis September, daher mache ich die "Schwarzkümmel-Kur" auch nur in dieser Zeit.
kerberos187
Geocacher
Beiträge: 202
Registriert: So 21. Aug 2011, 21:59

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von kerberos187 »

Dabei konnte ich zusätzlich beobachten, dass mich Mücken und Bremsen meiden.
Wenn Du das Zeug kräftig ausdünstet, meiden Dich sicherlich auch noch ganz andere Spezies :lachtot:
Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von BenOw »

Kocherreiter hat geschrieben:Zeckenzeit ist von April bis September, daher mache ich die "Schwarzkümmel-Kur" auch nur in dieser Zeit.
Zeckenzeit ist, wenn es wärmer als ein paar Grad Celsius ist, d.h. nicht mehr friert. Bei den mittlerweile klimaerwärmten warmen Wintern stimmt "April bis September" leider nicht mehr. Meine erste Zecke hatte ich dieses Jahr im Februar.
Benutzeravatar
KMundS
Geomaster
Beiträge: 577
Registriert: Di 15. Jan 2013, 07:43

Re: Feind Nr.1: Zecken

Beitrag von KMundS »

Aceacin hat geschrieben:(ja auch Wasser kann giftig sein...)
...man muss nur genug E605 beimengen... Ist ein bisschen missverständlich, das mit der "Wasservergiftung", gell? ;)

M
Mit Jägern gibt es kein Miteinander.

Irrtümer über die Jagd: http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?p ... 0#p1174810
Antworten