Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
HoPri
Geomaster
Beiträge: 496
Registriert: Do 29. Apr 2004, 08:56
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von HoPri » Mi 27. Feb 2008, 16:18

Starglider hat geschrieben:Ich befürchte das Zeug dazu haben nur ganz wenige.
Wenn ich an all die aufwändigen Story-Caches mit z.T. aufwändigen (auch technischen) Installationen denke, welche ja gerade auch bei Nachtcaches nicht soo selten sind, dann denke ich schon, dass es eine kritische Masse an Content-Erzeugern geben könnte.
Warum soll sich jemand neue Hardware zulegen wenn er damit dann doch nur die WhereIGo-Variante von lahmen Abzählmultis suchen kann?
Das ist sicher wahr. Ich glaube auch, dass Wherigo bei der Anschaffung neuer Hardware erstmal eine geringe bis gar keine Rolle spielen dürfte. Mancher wird sich ein Colorado zulegen und dabei evtl. mit einem Liedbäugeln auch an Wherigo denken, aber sicher nicht wegen Wherigo eines kaufen - vergleichbar vielleicht mit Leuten, die gerne papierlos cachen und daher die Geocaching-Features von z.B. 60csx oder den Extremisten schätzen. Richtig Pull erzeugt sowas wie Wherigo erst nachdem die berühmte "Chasm" hin zum Mainstream überbrückt wurde. Das wird vermutlich 1-2 Jahre dauern, in denen das ganze auch wieder sterben kann, und setzt voraus, dass bis dahin eben genug Qualität und Quantität beim Content enstanden ist. Bis dahin würde ich aber nicht den Anteil an Cachern unterschätzen, die mit PDA und BT-GPS unterwegs sind, oder zumindest eine solche Kombination besitzen, und gerne den "Early Adopter" abgeben.

Beste Grüße,
HoPri

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22984
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 27. Feb 2008, 17:20

HoPri hat geschrieben: mit z.T. aufwändigen (auch technischen) Installationen denke,
Dann hoffe ich, daß es die auch weiter in dieser Form gibt und die nicht durch langweilige Software ersetzt werden.

Wie uninteressant wäre z.B. die "Hören"-Stage vom "Sechs Sinn und der Berggeist", wenn sie nicht als Hardware vorliegen würde?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5115
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Beitrag von jennergruhle » Do 28. Feb 2008, 15:24

Grampa65 hat geschrieben:Nicht jeder verwendet die Geräte, auf denen das möglich ist. Falls Groundspeak das Angebot nicht auf andere Platformen und Geräte erweitert, sehe ich keinen Grund, mir das auch nur anzusehen.
Wär ja auch noch schöner, wenn jetzt die Nutzbarkeit des Geocaching bald immer mehr davon abhängt, was für ein Gerät man besitzt. Ich empfände es jedenfalls als schade, wenn sich dieses Wherigo so stark durchsetzt, dass es die anderen Cachetypen verdrängt.
Schließlich will ich mir kein neues GPSr zulegen (geht das wirklich nur mit einem Modell eines Herstellers?), nur um weiter meinem Hobby nachzugehen. Klar, die restlichen Cachetypen bleiben einem ja, aber hoffentlich auch mit >99% Anteil.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

RonnieGeo
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Fr 21. Mär 2008, 04:28
Kontaktdaten:

Armchair Chaching

Beitrag von RonnieGeo » Fr 21. Mär 2008, 04:44

Hallo Ich benutze einen on-line-Übersetzer, um diese Anzeige zu bestehen. Ich hoffe, daß sie gut übersetzt. Ich GENEHMIGE NICHT das Lehnsesselcachieren. Soviel wie loggt, ich lieben würde, einen Pufferspeicher in Deutschland zu loggen - ich, nur Pufferspeicher, die ich zur genauen Position gewesen bin! Dieses betrachtet Chace GCD3DF. Ich bin sogar innerhalb einiger hundert Füße dieser Position während ein meiner Besuche nach Deutschland gewesen, aber war nicht GeoCaching zu der Zeit. So logge ich NICHT dieses - sogar mit Erlaubnis. Ich hatte eine schwierige Zeit mit dem Ablesen alle Pfosten auf diesem Thema, aber versucht, sowie könnte ich. Ich glaube nicht, daß dieses nur ein amerikanisches Problem ist. Es ist die Verantwortlichkeit des Pufferspeicherinhabers, Fotographien zu erfordern, wenn er versichern möchte, daß jede Person, die eine Entdeckung loggt, zur Position gewesen ist. Dieses kann unbrauchbar sein, aber wünschte informierte Sie, daß nicht ALLE Amerikaner! faul sind! Ich war in Deutschland 2mal für einen Monat jede Zeit. Vor beide ungefähr 20 Jahren oder mehr. Ich war dort, 6 Monate nachdem die Berliner Mauer unten kam. Ich kann nicht bis warten, naechstes Mal wenn ich einen Besuch zu Ihrem schönen Land bilden kann. Ich habe einen guten Freund, der in Munchen wohnt und bin ein deutscher Staatsangehöriger, dem ich besuchen könnte mit. Unterzeichnet RonnieGeo - ein ehrliches GeoCacher von Yuma, Arizona USA

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Beitrag von ElliPirelli » Fr 21. Mär 2008, 09:19

@Ronnie Geo

I'm only a year caching now, and I have "found" some virtual caches in Germany, which are absolutely impossible to reach in reality.
I wasn't aware that this kind of caches have a different background in the States.
And no, I haven't logged any virtuals there.

But I hope this thread has made us over here aware of this problem and the disaproval of American cache owners.

The photo of the place is a good idea, but also could be aksked for information only to be found at the location. The internet developed quite a lot in the last years, so the American virtual owners are required now to make sure their cache can't be "found" through the internet.

Kind regard, ElliPirelli
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

ernies
Geocacher
Beiträge: 40
Registriert: Do 5. Okt 2006, 20:54
Kontaktdaten:

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von ernies » Do 4. Dez 2008, 12:33

hallo frazer. ein echt super artikel und augenöffner. ich habe vor längerer zeit auch mal zwei virtuals in amerika gemacht (jetzt plagt mich natürlich das schlechte gewissen... und fragen wie: soll ich diese löschen ...?)

das problem liegt auch drin, dass virtuals so heissen und somit suggeriert, dass das alles im cyberspace abgeht (wer liest schon das kleingedruckte?). eigentlich müssten diese eher "cacheless cache", "cacheless location" oder so heissen. wenn bei jedem virtual ein beweisfoto verlangt würde, wäre die sache eh gegessen.

zudem wünschte ich mir von groundspeak die kategorie virtuals zurück (damit solche wieder "versteckt" werden können). man könnte sie auch beschränken auf 1 je geocacher, damit diese nicht überhand nehmen (naja, vielleicht auch nur für premium members, damit die sockpuppet-accounts nicht plötzlich sprunghaft ansteigen).

thofol
Geomaster
Beiträge: 307
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 12:52
Wohnort: Tauberfranken

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von thofol » Do 4. Dez 2008, 15:27

Ich weiß - er hat einen Online-Übersetzer benutzt: Aber "Pufferspeicher" ist zu köstlich! Sind wir alle jetzt Pufferspeicherer?
Bild

Wenn der letzte Fisch gerodet und der letzte Baum gegessen ist, werdet Ihr merken.... dass Ihr irgend etwas verwechselt habt.

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von ElliPirelli » Do 4. Dez 2008, 15:43

thofol hat geschrieben:Ich weiß - er hat einen Online-Übersetzer benutzt: Aber "Pufferspeicher" ist zu köstlich! Sind wir alle jetzt Pufferspeicherer?
Kommt gut, nicht wahr? :lachtot:


Putzigerweise ist mir von einem Ami gerade gestern sein Virtual ans Herz gelegt worden. Ob ich den schon gesehen hätte...
Dabei verrät der Virtual seine Lösung schon im Titel. Da frag ich mich, was ich noch die Frage beantworten soll.... :???:

Hab mich dann beherrscht, den Virtual, zu dem ich ja quasi eingeladen wurde, zu loggen. Das würde mir arg meine Länderstatistik durcheinander bringen... Kann doch schlecht nur einen Cache in Texas gemacht haben.... :D
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

ime
Geomaster
Beiträge: 525
Registriert: So 4. Mär 2007, 18:35

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von ime » Fr 5. Dez 2008, 21:40

Neue Caches mit der Möglichkeit zum virtuellen Log:

Ein echter Wiener...

Teamplayer aka Fußpilz

Fröhliches Diskutieren im österreichischen GC-Forum,

i.

DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von DocW » Fr 5. Dez 2008, 23:01

ime hat geschrieben:Neue Caches mit der Möglichkeit zum virtuellen Log:

Ein echter Wiener...

Teamplayer aka Fußpilz

Fröhliches Diskutieren im österreichischen GC-Forum,

i.
Ohne das alles jetzt im Detail gelesen zu haben, Österreich ist immer noch Österreich, und das finde ich sogar sehr beruhigend. Und das meine ich mal völlig ernst und nicht sarkastisch. Danke dafür
inactive account.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder