Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von Teddy-Teufel » Di 28. Apr 2009, 15:35

jmsanta hat geschrieben: jep, ich habe außerdem bei allen virtuals, bei denen ich nicht vor Ort war mein Log gelöscht...
Was ist los, hast Du etwa ein schlechtes Gewissen? Ich habe alle Antwortmails, aus den USA zur Logerlaubnis gespeichert, rein zur Übersicht und wie sich jetzt jedoch heraus stellt, auch für den Beweis, die Logbedingungen erfüllt zu haben.
Also nix mit Verstoß gegen die Guidlines oder so, wenn man die Mails aus den USA mit der Logerlaubnis auch artig abwartet.
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim

Werbung:
jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von jmsanta » Di 28. Apr 2009, 15:39

Teddy-Teufel hat geschrieben:
jmsanta hat geschrieben: jep, ich habe außerdem bei allen virtuals, bei denen ich nicht vor Ort war mein Log gelöscht...
Was ist los, hast Du etwa ein schlechtes Gewissen? [...]
Nö, nur kein Bock mehr auf Selbstbeschiss.
Auch bei Virtual gilt nun mal, daß man wenigstens vor Ort gewesen sein soll - IMHO wohl keine zu hohe Anforderung in Anbetracht, daß einem schon das Dosensuchen erspart bleibt.
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von eigengott » Di 28. Apr 2009, 15:52

Teddy-Teufel hat geschrieben:Also nix mit Verstoß gegen die Guidlines oder so, wenn man die Mails aus den USA mit der Logerlaubnis auch artig abwartet.
So ein Schmarrn. In den Guidelines steht klar drin, dass du vor Ort gewesen sein musst. D.h. eine solche Logerlaubnis ist wertlos, weil auch sie gegen die Guidelines verstösst (mangelnde Wartung). Lass es doch einfach bleiben, von den Statistikpunkten kannst du dir nix kaufen ausser einem schlechten Ruf.

Benutzeravatar
Sejerlänner
Geowizard
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 19:10

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von Sejerlänner » Di 28. Apr 2009, 17:38

Würde mich mal interessieren, wieviel der
Finder hier tatsächlich vor Ort waren :???:

Oder erst recht hier :D
Liebe Grüße
Sejerlänner

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von Christian und die Wutze » Di 28. Apr 2009, 18:23

eigengott hat geschrieben:So ein Schmarrn. In den Guidelines steht klar drin, dass du vor Ort gewesen sein musst. D.h. eine solche Logerlaubnis ist wertlos, weil auch sie gegen die Guidelines verstösst (mangelnde Wartung). Lass es doch einfach bleiben, von den Statistikpunkten kannst du dir nix kaufen ausser einem schlechten Ruf.
Erzähl das bitte auch im Reviewerforum...
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Karl Napf
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 19:13
Wohnort: NMS

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von Karl Napf » Mo 18. Mai 2009, 01:01

Darf man den keine Caches loggen, die in der Beschreibung nix von "vor Ort" stehen haben?
Manche sind doch auch so lösbar oder der Ort ist nicht erreichbar.

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von wutzebear » Mo 18. Mai 2009, 07:27

Eigengotts Zitat, nur 1 Posting über Dir, ist doch deutlich genug, oder?

Eine Ausnahme sehe ich nur bei den von Dir angesprochenen Caches, die generell nicht erreichbar sind (Weltraum, Süd- bzw. Nordpol). Problem bei der Geschichte ist, dass Virtuelle Caches eigentlich nie als Couch-Potato gedacht waren, das ist eher eine deutsche Interpretation dieses Cachetyps.

Die Aussage "ist auch lösbar, ohne vor Ort gewesen zu sein", zählt dabei nicht, viele Owner wurden schlichtweg von den Fortschritten des Internets überholt (speziell Google Earth). Was mit diesen Caches passieren kann, wenn sie erkennbar ohne Ortsbesuch geloggt werden, lässt sich dem Thread ganz gut entnehmen.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
jhohn
Geomaster
Beiträge: 765
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 11:59
Wohnort: 64853 Otzberg
Kontaktdaten:

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von jhohn » Mo 18. Mai 2009, 11:51

Die beiden von Sejerlänner genannten Caches waren aber eher nie so gedacht das irgendein Cacher mal wirklich vor Ort gewesen sein sollte.

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von wutzebear » Mo 18. Mai 2009, 12:00

jhohn hat geschrieben:Die beiden von Sejerlänner genannten Caches waren aber eher nie so gedacht das irgendein Cacher mal wirklich vor Ort gewesen sein sollte.
Deswegen ja auch das
wutzebear hat geschrieben:Eine Ausnahme sehe ich nur bei den von Dir angesprochenen Caches, die generell nicht erreichbar sind...
Wobei auch die AFAIK nie ganz den Guidelines entsprachen (Virtual ist halt definiert, als dass man vor Ort sein muss, aber da keine Dose deponiert ist).
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von stoerti » Mo 18. Mai 2009, 12:31

die generell nicht erreichbar sind (Weltraum, Süd- bzw. Nordpol).
Seit wann sind die nicht erreichbar?
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.

Gesperrt