Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kleine PMR Basteleien

Hilfe zu LPD- und PMR-Funkgeräten (kein CB-Funk!).

Moderator: morsix

Nemo
Geocacher
Beiträge: 61
Registriert: Di 7. Sep 2004, 11:50
Wohnort: 86316 Friedberg

Beitrag von Nemo »

Ich habe gestern das K-PO MT-4000L von thiecom bekommen (69 Euro).

Das Gerät macht einen soliden Eindruck. Trotz 4xAA noch recht handlich, aber natürlich nicht vergleichbar mit den Minis aus dem Discounter. Das ganze noch mit einer recht langen Antenne, was den Sende-/Empfangseigenschaften bestimmt nicht schadet :)
Das ganze ist gut bedienbar, die VOX Funktion (5 Stufen) ist brauchbar, es gibt eine Anzeige für die Signalstärke und die DualWatch Funktion ist Gold wert (allerdings kein wirklich paralleles Empfangen, sondern permanentes Wechseln der Kanäle, auch zwischen PMR und LPD möglich).
Die Tastatursperre (Ausnahme: Volume, PTT und Hintergrundbeleuchtung) ist ganz nützlich, funktioniert allerdings nicht im DualWatch modus (warum auch immer...).
Mangels Gegenstation kann ich zur Sprachqualität/Modulation etc. leider nicht viel sagen.

Thiecom importiert die Geräte offensichtlich aus den Niederlande, deshalb war leider auch nur eine niederländische Anleitung dabei. Aber im Internet gibt es sowohl die deutsche als auch die englische Anleitung zum download (evtl. nach DNT ProfiTek 77 suchen, da baugleich).

Die hier im Forum erwähnte "Umbauanleitung" auf tschechisch habe ich in deutscher oder englischer Form leider sonst nirgens gefunden, aber wenn man mal die Platine des MT-4000 in der Hand hält ist eigentlich klar was gemeint ist :wink:

Also ob ich 150 Euro für das Teil ausgeben würde? Nein, aber 70 scheint es schon wert zu sein.

Nemo
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

ich will kein moserer sein, aber ich wüde das teil erstmal nicht umbauen.
denk dran, du kriegst probleme mit einem exportgerät, ausserdem bringt es dir nichts. du hast selbst gesagt, dass du keine gegenstation hast - warum also mehr leistung und mehr channels?
ich würde das teil erst mal so lassen, solang du keinen anderen hast mit so einer quetsche.
ich werde mir wahrscheinlich testweise für 10euro mal ein set bei ebay holen.
ich hab noch andere gerätchen hier, aber die werden einfach nicht benutzt.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Nemo hat geschrieben:Die hier im Forum erwähnte "Umbauanleitung" auf tschechisch habe ich in deutscher oder englischer Form leider sonst nirgens gefunden, aber wenn man mal die Platine des MT-4000 in der Hand hält ist eigentlich klar was gemeint ist :wink:
Ist am Gehäuse irgendwo Platz für einen zusätzlichen Schalter, mit dem man zwischen der "Normalstellung" (50/500mW) und der "Exportstellung" (500/2000mW) umschalten kann? Ich will nicht immer das Teil aufschrauben, wenn ich merke, dass 500mW gerade nicht mehr reicht. Ist ja nur ein blöder Jumper, da werden drei Strippen gezogen und gut is.
Jaja, is nicht so ganz koscher, aber das waren die ganzen Basteleien am CB-Funk auch nicht, so mit dickem Brenner und Regenrinne als Antenne. Und AFAIK ist die allseits beliebte Antennenverlängerung auch nicht so ganz legal.

Ach ja, man kann übrigens durchaus mit nur einer stärkeren Funke was anfangen! Beispielsweise A hat 500mW und B hat 2000mW. A kann B gut hören, umgekehrt nicht. Wenn es wirklich nur um einfache Sachen geht ("Bist Du schon am angepeilten Ort oder bist Du noch unterwegs?"), kann B das durchgeben und A kann mittels auftasten oder Selektivruf antworten. Koordinaten kann man damit schlecht durchgeben und für die ausgedehnte Diskussion isses auch nix, aber man kann sich verständlich machen. Außerdem reicht es, wenn Scheffe die dicke Funke hat und alle anderen müssen zuhören :-)

Scnüffelstück
Zuletzt geändert von Schnüffelstück am Mi 15. Sep 2004, 12:45, insgesamt 1-mal geändert.
Schnüffelstück

Bild
Nemo
Geocacher
Beiträge: 61
Registriert: Di 7. Sep 2004, 11:50
Wohnort: 86316 Friedberg

Beitrag von Nemo »

Sir Cachelot hat geschrieben:...ausserdem bringt es dir nichts. du hast selbst gesagt, dass du keine gegenstation hast - warum also mehr leistung und mehr channels?
ist mir schon klar (ich bin auch nicht erst Gestern aus dem Funker-Ei geschlüpft :) ).
Die Leistung macht meist nur Sinn, wenn die Gegenstation auch stärker ist. Und bei den Channels ist's genauso, bzw. die Channels halte ich auch für ziemlich bedenklich.
Aber nachdem das hier ein Thema war und ich (zufällig) genau das Gerät schon bestellt hatte...
Sir Cachelot hat geschrieben: ich hab noch andere gerätchen hier, aber die werden einfach nicht benutzt.
Hab noch ein paar amerikanische FRS (gegenstück zu PMR) rumliegen. Hier nicht erlaubt (auch irgendwo im 4xx MHz Bereich). Aber wer glaubt deswegen alleine unterwegs zu sein, der hat sich getäuscht, irgend ein amerikanischer Touri ist dann doch unterwegs. :shock:

Nemo
Nemo
Geocacher
Beiträge: 61
Registriert: Di 7. Sep 2004, 11:50
Wohnort: 86316 Friedberg

Beitrag von Nemo »

Schnüffelstück hat geschrieben: Ist am Gehäuse irgendwo Platz für einen zusätzlichen Schalter, mit dem man zwischen der "Normalstellung" (50/500mW) und der "Exportstellung" (500/2000mW) umschalten kann?
Scnüffelstück
Platz müsste sein. Aber macht es Sinn? Nach Umbau hättest Du auf "Lo" die erlaubten 500mW. Klar, die 50mW gibt's dann nimmer, aber braucht die wirklich jemand?
Wegen den Batterien sollte es kein Thema sein, denn 4xAA (2500mAh oder so) halten recht lange.

Nemo
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

Nemo hat geschrieben:
Sir Cachelot hat geschrieben:...ausserdem bringt es dir nichts. du hast selbst gesagt, dass du keine gegenstation hast - warum also mehr leistung und mehr channels?
ist mir schon klar (ich bin auch nicht erst Gestern aus dem Funker-Ei geschlüpft :) ).
Die Leistung macht meist nur Sinn, wenn die Gegenstation auch stärker ist. Und bei den Channels ist's genauso, bzw. die Channels halte ich auch für ziemlich bedenklich.
Aber nachdem das hier ein Thema war und ich (zufällig) genau das Gerät schon bestellt hatte...
Sir Cachelot hat geschrieben: ich hab noch andere gerätchen hier, aber die werden einfach nicht benutzt.
Hab noch ein paar amerikanische FRS (gegenstück zu PMR) rumliegen. Hier nicht erlaubt (auch irgendwo im 4xx MHz Bereich). Aber wer glaubt deswegen alleine unterwegs zu sein, der hat sich getäuscht, irgend ein amerikanischer Touri ist dann doch unterwegs. :shock:

Nemo
das mit den frs hätte ich fast auch gesagt (weiss nicht, ob allein der besitz strafbar ist). funken übrigens bei 462mhz.
na ja, halt immer dran denken, das der batterievebrauch steigt und die zulassung flöten geht.
zum reichweitengewinn, bzw. besserer empfang:
würde ich auf einen versuch ankommen lassen.
kannst du ja mal posten.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Nemo hat geschrieben: Platz müsste sein. Aber macht es Sinn? Nach Umbau hättest Du auf "Lo" die erlaubten 500mW. Klar, die 50mW gibt's dann nimmer, aber braucht die wirklich jemand?
Wegen den Batterien sollte es kein Thema sein, denn 4xAA (2500mAh oder so) halten recht lange.

Nemo
Da wäre mal interessant, wie lange man mit 500mW funken kann und wie lange mit 50mW - eigentlich sollte es durchaus einen Unterschied machen, wenn auch nicht Faktor 10. Aber Du hast recht, dank Mignon ist das Stromproblem eigentlich zu vernachlässigen.

Wieviel hast Du bei Thiecom unter dem Strich gezahlt, inklusive Porto/Verpackung/Nachnahme/Unlustpauschale/Schlechtwetterabgabe/Solidarbeitrag/Steinkohlezuschlag und was die lustigen Versender sich immer so alles ausdenken?

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
Nemo
Geocacher
Beiträge: 61
Registriert: Di 7. Sep 2004, 11:50
Wohnort: 86316 Friedberg

Beitrag von Nemo »

Schnüffelstück hat geschrieben: Da wäre mal interessant, wie lange man mit 500mW funken kann und wie lange mit 50mW
Naja, wieviel davon ist denn wirklich TX? Und mit 50mW hast du (schätzungsweise - PI-mal-Daumen) ein Drittel der Reichweite, die ja sowieso schon knapp genug ist. Nichts für mich :roll:
Schnüffelstück hat geschrieben: Wieviel hast Du bei Thiecom unter dem Strich gezahlt, inklusive Porto/Verpackung/Nachnahme/Unlustpauschale/Schlechtwetterabgabe/Solidarbeitrag/Steinkohlezuschlag und was die lustigen Versender sich immer so alles ausdenken?
War ganz fair (Thiecom hat auch einen guten Ruf unter Funkamateuren):
69.- Das Gerät
5.- Porto+Versand bei Vorrauskasse (Überweisung)
----
74.- Gesamt

Das ganze läuft so:
Internet-Bestellung -> Angebot per Mail -> Überweisung -> Paket
hat bei mir jetzt ca. 8-9 Werktage benötigt.

Nemo
Benutzeravatar
Herr und Frau Bär
Geocacher
Beiträge: 49
Registriert: Fr 11. Jun 2004, 14:51
Wohnort: Großraum Augsburg

Beitrag von Herr und Frau Bär »

Herr und Frau Bär hat geschrieben:In der aktuellen "Radio-Scanner" hab ich heute beim Schmökern im Bahnhofskiosk ein witziges Konstrukt gesehen, das ohne in das Gerät einzugreifen 1-2 S-Stufen bringen soll.
Hier ein Link auf die gleiche Bauanleitung aus einer anderen Zeitschrift.

Wie gesagt: Das ganze OHNE Eingriff ins Gerät, d.h. eigentlich sollte es legal sein. Ist wohl Auslegungssache...

Herr Bär
bitboy0
Geocacher
Beiträge: 88
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 11:33
Wohnort: 68526 Ladenburg

Beitrag von bitboy0 »

Hallo allerseits,

ich habe euch gefunden nachdem ich mir vor einiger Zeit ein Paar TT3500 bei Lidl gekauft hatte. Inzwischen laufe ich - zum Entsetzen meiner Frau - öfters mit dem "Ding" am Gürtel rum ;)

Am WE hab ich mir die MT-4000'er bestellt und erst danach habe ich hier gelesen das man die modden kann :)

Ich werde es vermutlich so machen das man die Brücke von Aussen mittels Magnet und REED-Kontakt verändern kann... das hat den vorteil das man die Orginalkonfig durch Entfernen eines Magneten wieder herstellen kann...

ich hoffe das ich die Ende der Woche bekomme ;)

und wech
Antworten