Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kleine PMR Basteleien

Hilfe zu LPD- und PMR-Funkgeräten (kein CB-Funk!).

Moderator: morsix

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Herr und Frau Bär hat geschrieben:diese Gräte NUR lizensierte Funkamateure besitzen/betreiben dürfen (und auch die dürfen sie nicht als PMR-Ersatz verwenden!), und diese Geräte auch einen völlig anderen Hub haben, als PMR-Geräte. Dadurch lassen sie sich bei Messungen auch sehr leicht von PMRs unterscheiden.
Wie wahr.
Sir Cachelot hat geschrieben:den hub kann man auch bei den pmr teilen hoch drehen.
wenn schon ilegal, dann richtig.
Und wenn wir schon mal feeeeeeeeeeeeett illegal sind, dann legen wir uns doch für den Preis des MT-4000 eine Amateurhandgurke mit 2,5W und einen 35W-Brenner zu. Dazu kommen dann noch EUR 20 für eine geeignete Antenne, ein Akku und ein Bollerwagen oder Rucksack für den Transport des Akkus.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Herr und Frau Bär
Geocacher
Beiträge: 49
Registriert: Fr 11. Jun 2004, 14:51
Wohnort: Großraum Augsburg

Beitrag von Herr und Frau Bär »

Schnüffelstück hat geschrieben:Mal eine Frage: Eventuell hast Du ja in einem Auslandsaufenthalt :D :lol: :D tatsächlich das Gerät auf 2W betrieben. Angeblich wird im 2W Betrieb bei heftigem Dauerfeuer (Radiosendung oder Volksreden über PMR) die Endstufe ganz schön warm - hast Du diesbezüglich was gemerkt?
So exzesiv sind die Tests noch nicht gewesen :-) Bei ganz normalen Durchgängen, auch etwas längeren, war noch nichts zu merken. Aber wenn man das Gerät gerade offen hat, kann man ja auch noch gleich einen (per Zufall gerade rumliegenden :-)) Kühlkörper drauf machen; dann hat sich die Sache gleich erledigt.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Herr und Frau Bär hat geschrieben:Aber wenn man das Gerät gerade offen hat, kann man ja auch noch gleich einen (per Zufall gerade rumliegenden :-)) Kühlkörper drauf machen; dann hat sich die Sache gleich erledigt.
Genau daran dachte ich - Kühlkörper in allen Größen habe ich eh rumfliegen.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

nicht zu vergessen, einen bnc-anschluss ans pmr basteln (für schnüffelstück ja ein kinderspiel) und dann noch eine magnetantenne fürs auto mit kabel zum pmr.
bitboy0
Geocacher
Beiträge: 88
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 11:33
Wohnort: 68526 Ladenburg

Beitrag von bitboy0 »

Das Infopaket ist wirklich fein... auch im Service-Manual bin ich fündig geworden... bei meinen Geräten geht der Squelch erst recht spät auf und verschenkt so einiges an Empfangsmöglichkeiten... aber jetzt weis ich ja wo ich drehen darf! evtl. könnte man (illegal ist es eh schon) einen kleinen Poti nach Aussen bringen um den Squelch jederzeit zu regeln ... diese "M"-Taste ist so unhandlich und unflexibel!

Schade finde ich nur das der CTCSS nicht beim Scan automatisch mit eingestellt wird... das können nämlich meine UCOM TwinTalker3600 ganz prima...

und wech

Nachtrag:
Ich habe den Tip bekommen die Antennen anzulöten! Wenn nach einiger Zeit die Kontakte korrodieren kann sonst evtl. die Endstufe sterben.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Sir Cachelot hat geschrieben:nicht zu vergessen, einen bnc-anschluss ans pmr basteln (für schnüffelstück ja ein kinderspiel) und dann noch eine magnetantenne fürs auto mit kabel zum pmr.
BNC hatte ich schon an meiner CB-Handgurke, der Schrottplatz hab sie selig. das war meine erste Elektronikbastelei und das war so ca. im zarten Alter von 8 Jahren.

Hier mal eine Frage an die Funkchecker: Mir ist die BNC-Buchse eigentlich zu sperrig, deshalb überlege ich mir, die kleinere SMA reverse zu verwenden - spricht da irgendwas dagegen?

Falls nix dagegen spricht, was meinen die Profitek77 und MT-4000 Besitzer, könnte man eine solche Buchse irgendwie noch im Gerät unterbringen?
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

also ich darf doch?

sma ist ein geschraubsel.
ich bin froh, dass mein handscanner einen bnc-anschluss hat.
aber wenn du noch kein equipment hast, dann ist es wahrscheinlich egal.
ich hab halt schon bnc-zeug.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Sir Cachelot hat geschrieben:also ich darf doch?
Warum nicht?
Sir Cachelot hat geschrieben:aber wenn du noch kein equipment hast, dann ist es wahrscheinlich egal.
´ne olle CB-Station fliegt noch rum und meine Antenne, aber die Station hatte damals schon eine Macke und die Antenne ist auch meist zweckentfremdet eingesetzt worden - also keine erwähnenswerten Bestände mehr.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Man könnte also eine 5/8-Lambda-CB-Antenne an das PMR-Gerät anschließen? Das ist zwar nur fas für den stationären Einsatz aber man würde so um 100 km weit kommen?
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

radioscout hat geschrieben:Man könnte also eine 5/8-Lambda-CB-Antenne an das PMR-Gerät anschließen? Das ist zwar nur fas für den stationären Einsatz aber man würde so um 100 km weit kommen?
Soweit ich das aus der Funkerausbildung weiß, kommst Du mit 70cm einfach nicht weit. Das ist nur was für den Nahbereich. Nicht mal mit 1kW kommst Du soweit wie mit langwelligem Funk und 10W.
Schnüffelstück

Bild
Antworten