Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Garmin Foretrex 101 / 201 Erfahrungen?

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Bilbowolf hat geschrieben:@Schnuffelstück
Bist Du auf der Suche nach etwas zur Trainingsüberwachung?
Sowohl Training (insbesondere Rennrad, aber zunehmend auch Laufen) als auch für Touren (zuhause Rennrad und Mountainbike, im Urlaub Kamel und Pferd) und natürlich zum Geocaching (wieder sowohl Radl als auch per pedes - obwohl, mit ´nem Kamel beim Geogrillen anzurücken wäre schon fesch).
Zur Trainingsauswertung auf der klassischen "Hausstrecke" brauche ich vor allem eine Auswertung darüber, auf welchen Streckenabschnitten ich Zeit verloren habe. Der Traum wäre eine Hardware-Software-Kombination, die zu jedem Ort bzw. Wegabschnitt sowohl die Geschwindigkeit als auch die Pulsfrequenz protokolliert. Aber GPS und Pulsuhr kombinieren ist wohl nur per ausgeklügelter Software möglich, befürchte ich mal?

Ursprünglich hatte ich für die GPS-Seite mit einem Gerät wie dem 60CS geliebäugelt, das dann auch im Autobetrieb alles kann ausser Cappuccino aufschäumen (das kann nämlich schon das Handy, siehe auch http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkult ... 59,00.html ) aber ich werde mir jetzt ein ganz spartanisches Gerät á la etrex oder eben foretrex für den Outdoorbetrieb zulegen und irgendwann mal einen sinnvollen PDA für die Autonavigation.

Schnüffelstück
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

So kann übrigens ein Garmin-Datenkabel für den Forerunner nach zwei Monaten Betrieb aussehen. Der Mann beim Daerr hat mir netterweise das Kabel überlassen, für ihn war es ja wertlos.

Bild

Nun könnte man natürlich auch auf die Idee kommen, sich einfach einen neuen 2,5mm Stereo-Klinkenstecker (im unteren Bild rechts, bei Reichelt für EUR 0,27) zu besorgen und an das Kabel anzulöten, aber da gibt es zwei Probleme: Erstens ist der vorderste Pin in der Buchse des Adapterkabel (des Cradle) steckengeblieben, also war auch das Adapterkabel futsch und das Cradle (ist im Grunde nur eine kleine Plastikklammer) bekommt man ausschließlich inklusive Netzteil, also sind schon mal EUR 25.- futsch für Cradle und Netzteil, dazu noch ein neues Datenkabel. Zweitens passen bei dem neuen Cradle ausschließlich die schlanken Garmin-Stecker rein, nicht normale Ersatzstecker wie in diesem Bild rechts:

Bild

Wie jetzt, neues Cradle? Nun, es gibt zu den fore* Geräten zwei verschiedene Cradles:
Einmal die Plastikhalteklammer, von der EIN Kabel wegführt. Dieses mündet in einer kleinen Plastikbox, an die man das Datenkabel und das Stromkabel anstecken kann. Diese Variante ist insbesondere bei den Forerunner beigepackt, scheint aber einfach die "ältere" Version zu sein. Witzigerweise besteht es anscheinend aus einem normalen etrex-Kabel, das wie beim etrex in eine dafür vorgesehene Halterung/Nut im Cradle geschoben wird - eine kleine Haltenase verhindert aber, dass man das Kabel aus dieser Nut rauszieht. Vorteile dieser reichlich aufwendigen Konstruktion: Erstens können Standardstecker verwendet werden, zweitens ist es deutlich weniger Rumgestöpsel: Die beiden Kabel können in der Plastikbox stecken bleiben und man muss nur die Halteklammer an das Gerät klipsen => beides ist verbunden. Außerdem kann man im Falle eines abgebrochenen Pins immer noch die Adapterbox abzwicken und stattdessen selbst die gewünschten Stecker (sei es wieder Klinkenstecker oder doch gleich seriell) anlöten.
Dann gibt es die neuere Halteklammer, von der die ZWEI Kabel direkt wegführen. Hier sind die (baugleichen) Buchsen für Daten- und Stromkabel gleich im Cradle drin, ohne Kabel dazwischen. Die Variante habe ich bei den Foretrex gesehen, es scheint aber einfach die neuere (und billiger herzustellende) Version zu sein und auch bei neueren Forerunner dabei zu sein. Nachteile: Ohne Modifikation mittels Bohrer/Feile o.ä. können keine Standardstecker reingesteckt werden, weil der dickere Schaft unten an der Halteklammer anstößt. Außerdem muss bei jedem Datenabgleich/Aufladevorgang zuerst die Klammer um das Gerät rumgeklipst werden (bzw. unter der Handschlaufe durchgefädelt) und dann die beiden Stecker (über dem Halteband) einzeln reingefriemelt. Angesichts der nicht gerade berauschenden Qualität derselben (s.o.) ist das m.E. nicht unbedingt die beste Idee. Und wenn der Pin in der Buchse steckenbleibt, ist das gesamte Cradle futsch, weils ja ein vergossenes Plastikteil ist :-(

Ach ja: Um dem Chaos (Kupferkontakte am Gerät => Plastikadapter auf etrex-Norm => fest montiertes Kabel von etrex-Norm auf zwei Klunkenbuchsen => zwei separate Kabel an Netzteil bzw. RS232 => letzteres im Mobilbetrieb noch weiter an Nullmodemkabel => und das dann per Adapterkabel am PDA - aaargh!) die Krone aufzusetzen, passt das Datenkabel auch in die Buchse für das Stromkabel rein, wer also nicht aufpasst, kann sich den Pin in der Strombuchse auch noch ruinieren. Bei dem neueren Cradle ist dann selbstverständlich Schicht (EUR 25.- an den Händler des Vertrauens), weils ja vergossen ist und man sich nicht einfach eine neue Strombuchse hinlöten kann.

Fazit: Man hätte bei der Konstruktion des Fore* so einfach auf das bewährte (aber höchstwahrscheinlich viel zu robuste und bei anderen Firmen zu billig erhältliche) Datenkabel des etex vertrauen können - aber dann verkauft man natürlich kein neues Zubehör :-)

Schnüffelstück
rened
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Di 15. Jun 2004, 10:17

Beitrag von rened »

Has anyone every tried one of these cables?

http://www.pc-mobile.net/foretrex.htm
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

rened hat geschrieben:Has anyone every tried one of these cables?

http://www.pc-mobile.net/foretrex.htm
From the above mentioned website:

"GPS cable for Garmin Foretrex (connects to Foretrex cradle)"

So the problem (caused by the weird construction of the newer cradle) remains the same.

Schnüffelstück
kondor
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 15:01

Kabelbelegung Garmin foretrex

Beitrag von kondor »

Bin seit kurzem stolzer Besitzer eines Foretrex 101. Jetzt möchte ich den natürlich auch mit dem PC verbinden und hab in meiner Grabbelkiste auch ein serielles Kabel und einen Chinchstecker gefunden. Problem ist nur, wie ist die Belegung? Brauch die Belegung auch für die Verbindung zu meinem Pocket PC.

Da Kondor
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Re: Kabelbelegung Garmin foretrex

Beitrag von Schnüffelstück »

kondor hat geschrieben:Bin seit kurzem stolzer Besitzer eines Foretrex 101. Jetzt möchte ich den natürlich auch mit dem PC verbinden und hab in meiner Grabbelkiste auch ein serielles Kabel und einen Chinchstecker gefunden. Problem ist nur, wie ist die Belegung? Brauch die Belegung auch für die Verbindung zu meinem Pocket PC
Fragst Du mal Herrn Google:
Herr Google hat geschrieben:Anyway, so far as a data cable, you can easily make one with a 2.5mm phono plug (like the end of cellphone handsfree kit) and a female db9 connector. The tip and middle sections of the plug go to pins 2 and 3 (if it doesn't work just swap 'em) and the back section goes to pin 5.
Schnüffelstück

Bild
Antworten