Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

TBs: Wie lange behalten?

Es geht eine Wanze auf Reisen.

Moderator: schrotthaufen

Neanderwolf
Geomaster
Beiträge: 361
Registriert: So 27. Feb 2005, 22:48
Wohnort: Medamana
Kontaktdaten:

Beitrag von Neanderwolf »

Ist es nicht normal, einen TB schnellstmöglich wieder auf die Reise zu schicken?
Okay - Jeder macht Fehler...
Habe selbst auch mal einen TB, der zwei Stunden vorher noch nicht im Netz Stand, mitgenommen. Den dann gleich im nächsten Cache gelassen.
Und... prompt nen Abriss kassiert.
Sicher irgendwo mein Fehler. Ich dachte: bring ihn nur schnell weiter. Nur das Ziel kannte ich halt noch nicht. :roll:
Bedeutet für mich: Wenn ich einen TB finde, bei dem ich das Ziel nicht eindeutig erkennen kann, lass ich ihn da. Oder behalte ihn, um zu sehen, was sein goal ist. Halt, damit er nicht ganz vom Weg abdriftet. Im schlimmsten Fall, bring ich ihn wieder zurück.
Apropos zurück (zum Thema). Ein TB sollte sicher nicht wochenlang irgendwo in der Ecke liegen. Auch nicht bei Krankheit. Dann doch lieber einen benachbarten Cacher anschreiben, damit er ihn mitnimmt. Das ist doch wohl für Jeden machbar.

Member of
Umweltcacher.de
AJCrowley
Geomaster
Beiträge: 448
Registriert: Do 19. Aug 2004, 14:07
Wohnort: Biebesheim
Kontaktdaten:

Beitrag von AJCrowley »

Neanderwolf hat geschrieben: Habe selbst auch mal einen TB, der zwei Stunden vorher noch nicht im Netz Stand, mitgenommen. Den dann gleich im nächsten Cache gelassen.
Und... prompt nen Abriss kassiert.
Sicher irgendwo mein Fehler. Ich dachte: bring ihn nur schnell weiter. Nur das Ziel kannte ich halt noch nicht. :roll:
Wo ist der Fehler? Wenn sich der Bug-Owner nicht die Mühe macht und einen laminierten Hinweis über die Aufgabe an seinen Wanderkäfer hängt, dann wandern bei mir die Bugs auch in die nächste Box. Beschwerden seitens der Owner gab es bisher aber auch noch nicht.
Antworten