Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Zeckenplage in Franken?

Bassd scho!

Moderator: Marcel123

goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Re: Zeckenplage in Franken?

Beitrag von goldensurfer »

Trracer hat geschrieben:Lasst Ihr nach jedem Stich nen Bluttest machen
Nein - bei mir war's eine "Sammeluntersuchung" nach dem Sommer, d.h. eine allgemeine Blutuntersuchung - und wo sie mich schon mal angezapft hatten, habe ich gesagt, sie sollen den Borellientest gleich mitmachen.
Was bei meinem Bruder ausschlaggebend war weiß ich nicht.
und zahlt das die Krankenkasse?
die private schon; gesetzlich sind mir keine Infos bekannt.
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25
Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Zeckenpage in Franken?

Beitrag von Beleman »

Trracer hat geschrieben:Zecken überleben leider den Waschmaschinengang, ebenso wie die Dusche oder das Bad.
Man kann aber Glück haben, dass durch Rotationsbewegung in der Waschmaschine die Zecke abfällt und mit rausgespült wird.
Angeblich sollen Wäschetrockner den Biestern den Garaus machen. Kann ich mir durchaus vorstellen, aber in Ermangelung eines solchen Geräts kann ich dazu keine Erfahrungen weitergeben.

Trotz gelegentlicher Zeckenbisse habe ich allerdings keine besonderen Ängste. So hochinfektiös sind Zecken nun auch wieder nicht, da muss man mehr Bedenken haben, auf der Heimfahrt vom Cachen einen Autounfall zu haben.

Interessanterweise habe ich vor einigen Tagen (Quelle finde ich leider nicht mehr :ops: ) gelesen, dass wohl an einer echten Zeckenimpfung gearbeitet wird: Der Körper erkennt den Zeckenbiss und dem Biest verklumpen sein Speichel oder das Blut in den Beißwerkzeugen. Die Zecke muss entweder loslassen und weiterziehen oder am Wirt verhungern.
Ob da was dran ist?
Dreiradcacher

Re: Zeckenpage in Franken?

Beitrag von Dreiradcacher »

Ich habe einen Trockner. Allerdings kann man bestimmte Wäschestücke nicht in den Trockner geben da sie sonst einlaufen oder die Farbe wechseln, oder gar Löcher bekommen. Auch das Programm Schontrocknen bei Einstellung Pflegeleicht ist keine Garantie dafür.
Ich bilde mir ein (schein?)tote Zecken mal im Flusensieb entdeckt zu haben, aber ob das durch den Trockner kam kann ich nicht sagen. Die Temperatur dürfte wohl für die Zecke kein Problem sein, eher das entziehen von Wasser. Vielleicht trocknet die Zecke auch nur ein und wird sobald sie mit Feuchtigkeit in Berührung kommt wieder hellwach.
goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Re: Zeckenpage in Franken?

Beitrag von goldensurfer »

Dreiradcacher hat geschrieben:Ich habe einen Trockner. Allerdings kann man bestimmte Wäschestücke nicht in den Trockner geben da sie sonst einlaufen oder die Farbe wechseln, oder gar Löcher bekommen.
Davon abgesehen würde ich im Hochsommer wahrscheinlich auch keine Klamotten in den Trockner geben, wenn das die Sonne energetisch günstiger hinbekommt.

Ach ja, zu der Idee mit Klamotten einfrieren... wenn das nichts hilft, vielleicht hilft eine halbe Minute in der Mikrowelle? (Gegen Bakterien hilft das wohl.)
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25
vipwarrior
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 21:04

Re: Zeckenplage in Franken?

Beitrag von vipwarrior »

Trracer hat geschrieben:Lasst Ihr nach jedem Stich nen Bluttest machen?
würde sowieso nichts helfen, da man es erst 4 - 16 wochen nach dem zeckenbiss im blut überhaupt erst nachweisen kann.

werde aber jetzt auch anfangen 1x im jahr ein bluttest auf borreliose zu machen.

auf der anderen seite besteht sogar eine kleine chance sich bei stechmücken mit borreliose anzustecken. die chance ist zwar sehr gering, aber dennoch vorhanden. von daher -> sicher ist man nie.
Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Zeckenplage in Franken?

Beitrag von Trracer »

vipwarrior hat geschrieben:
Trracer hat geschrieben:Lasst Ihr nach jedem Stich nen Bluttest machen?
würde sowieso nichts helfen, da man es erst 4 - 16 wochen nach dem zeckenbiss im blut überhaupt erst nachweisen kann.

werde aber jetzt auch anfangen 1x im jahr ein bluttest auf borreliose zu machen.

auf der anderen seite besteht sogar eine kleine chance sich bei stechmücken mit borreliose anzustecken. die chance ist zwar sehr gering, aber dennoch vorhanden. von daher -> sicher ist man nie.
Ich wollte dass nur mal Wissen mein Arzt hat bei meinem Stich halt nur zum Beobachten tendiert, aber ich bin ja auch Kassenpatient. Insofern denke ich mal dass ich demnächst mal nen Bluttest mache und den selber bezahle, um in dem Zusammenhang dann gleich mal auf Borreliose testen zu lassen.
alligateuse
Geomaster
Beiträge: 502
Registriert: So 13. Mär 2005, 12:25
Wohnort: 25469
Kontaktdaten:

Re: Zeckenpage in Franken?

Beitrag von alligateuse »

Moin Moin,

ich gehöre leider auch zu denen, die regelrechte Zeckenpopulationen aus dem Wald mit nach Hause bringen. Die meisten erwische ich noch, bevor ich ins Cache-Mobil steige oder nach Hause gehe, aber einige erwische ich dann doch noch auf dem Fußboden des Bads oder sogar im Bett :kopfwand:

Ich habe mich gegen FSME impfen lassen, das zahlt die Krankenkasse in der Regel, wenn man entweder in einem belasteten Gebiet wohnt oder sagt, dass man dort demnächst Urlaub machen will.

Die Blutuntersuchung zahlt normalerweise auch die Krankenkasse, wenn man einen Zeckenbiss hatte. Allerdings ist der Nachweis von Borrellien nicht so leicht. Es gilt bestimmte Fristen abzuwarten, bevor bestimmte Antikörper im Blut nachgewiesen werden können.

Vor einiger Zeit hatte ich mal im Blog darüber geschrieben, guckstu: http://www.ksmichel.de/?s=Zecken&x=0&y=0

Grüße,
Annett
Dosensuchen, was sonst?
Klaustrophobie
Geocacher
Beiträge: 209
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 21:14

Re: Zeckenplage in Franken?

Beitrag von Klaustrophobie »

Trabifahrer hat geschrieben:Ich als Neu-Cacher habe dieses Phänomen leider auch schon beobachtet. Da ich mit Hunden aufgewachsen bin, bin ich schon von klein auf sehr oft durch Wald und Wiesen gelaufen. Aber so eine Zeckenplage wie momentan habe ich noch nicht erlebt.

Mein erster Nachtcache hat damit geendet, das ich bei meinem Mitcacher 4 Zecken gezogen habe und von meinen Beinen min. 30 Stück entfernt habe (Gott sei Dank noch bald genug). Letztens wollte ich auch nach langem Rätseln einen Mystery heben und habe es dann nach einer Strecke von 50 Metern und ebensovielen Zecken gehen gelassen. Auch eine gute Portion von "Noskito" haben da nix geholfen.
Ich kann von ähnlichen Mengen berichten und da ist es dann auch schon fast egal, wenn nur ein sehr geringer Prozentsatz an Zecken Erreger in sich trägt.
Also, ich habe für diesen Sommer mit der Sache abgeschlossen. Wenn es sich ergibt, werde ich sicherlich nicht den Spaßverderber spielen, aber gezielt mache ich erstmal keinen Cache im Wald mehr (außer vielleicht noch den Biohazard).
Ich habe mir jetzt vorgenommen, die Caches innerhalb der Nürnberger Stadtmauern als Nachtcaches zu machen. Das sollte mich erstmal wieder eine Weile beschäftigen.
Bild
goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Re: Zeckenplage in Franken?

Beitrag von goldensurfer »

_Emperor_ hat geschrieben:aber gezielt mache ich erstmal keinen Cache im Wald mehr (außer vielleicht noch den Biohazard).
...den ich Dir unbedingt ans Herz legen würde ;)
Aber da es ein Nachtcache ist, machst Du den am besten eh erst im Herbst, da wird's früher dunkel.
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25
Klaustrophobie
Geocacher
Beiträge: 209
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 21:14

Re: Zeckenplage in Franken?

Beitrag von Klaustrophobie »

goldensurfer hat geschrieben: Aber da es ein Nachtcache ist, machst Du den am besten eh erst im Herbst, da wird's früher dunkel.
Wayne?
Ich komme des öfteren nach Hause, wenn es schon hell ist. :^^:
Bild
Antworten