Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Besserverstecker

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Dreiradcacher

Re: Besserverstecker

Beitrag von Dreiradcacher »

Zur Zeit sind einige Caches von mir von einer regelrechten Besserverstecker-Orgie betroffen. Einer mindestens wöchentlich und einer jeden Tag. Sogar noch am Tag der Wartung wurde der Cache wieder "verlegt". Wer hat da soviel Zeit? Die letzte Bemerkung mit dem doppelseitigen Klebeband war dann der Ausschlag ihn demnächst zu "präparieren".
(Nein, ich disable ihn nicht und leg ne Bombe mit Sensor rein ;)--es wird naturverträglicher)
Schlecht war auch nicht daß bei einem der Magnet zu Befestigung als Trade-Item benutzt wurde, das aber nicht geloggt wurde. Mich wunderte daß der Cache dann noch hielt....
Das war aber der der ziemlich oft seine Höhe wechselte.
Das krasseste Beispiel eines Besserversteckers war einen Micro auf einem Mast derart hoch zu platzieren (mit Leiterwagen), daß selbst ich nicht mehr hoch kam um ihn zu warten. Ich habe ihn dann archviert. Das war noch zu Zeiten als Mikros keine Plage und äußerst selten waren.
Wie gesagt...zur Zeit nerven mich die Besserverstecker (siehe auch Beitrag im Geocaching-Franken Forum)
Benutzeravatar
schredder
Geomaster
Beiträge: 422
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 21:58
Wohnort: Hangover Linden
Kontaktdaten:

Re: Besserverstecker

Beitrag von schredder »

Dreiradcacher hat geschrieben: Das war noch zu Zeiten als Mikros keine Plage und äußerst selten waren.
:???: Nur so am Rande: Wie passt denn diese Aussage zu Deiner Homepage, auf der Du das Verstecken von Micros für einen Zwanni anbietest?
Benutzeravatar
mcgrun
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 10:44
Wohnort: Herne

Re: Besserverstecker

Beitrag von mcgrun »

JaniDU hat geschrieben:Dann gibts aber noch die, die eine Dose mit kaum vorhandener Tarnung finden.
Wenn ich sowas finde versuche ich immer, die Dose so zu tarnen, dass man sie eben nicht sofort sieht. Denn wenn ich sie sehen und finden kann, kann ein Muggel das ja wohl erst Recht.
Moin,

andererseits finde ich dass der berühmte Hasengrill mitten auf der Lichtung im Wald, den man schon von weitem sieht, mir auch schon oft den Spaß verdorben hat: ich lauf durch den Wald, evtl. ist's noch das Finale eines schönen Multis, und bevor der Garmin die Ankunft anpiepst.... Jau, da isser.... und bin ein wenig enttäuscht.

Konnte bei diesen Gelegenheiten nicht umhin, zwei, drei neue Fake-Hasengrille (oder heißt es ...grills? egal) um die Lichtung herum zu bauen, damit die NachMirCacher sich wenigstens das eine Sternchen verdienen durften.

Bin ich jetzt ein Besserverstecker?

McGrun
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6299
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Besserverstecker

Beitrag von hcy »

mcgrun hat geschrieben: Bin ich jetzt ein Besserverstecker?
Na zumindest kommt's aufs Gleiche hinaus. Was gehen Dich die NachDirCacher an und warum sollen die's schwerer haben als Du?
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Benutzeravatar
mcgrun
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 10:44
Wohnort: Herne

Re: Besserverstecker

Beitrag von mcgrun »

hcy hat geschrieben:
mcgrun hat geschrieben: Bin ich jetzt ein Besserverstecker?
Na zumindest kommt's aufs Gleiche hinaus. Was gehen Dich die NachDirCacher an und warum sollen die's schwerer haben als Du?
Wenn auf einer Lichtung in der Mitte ein Hasengrill zu finden ist und noch zwei, drei am Rande..... erhrliche Frage: stufts Du das dann als D5 ein?

Um auf deine Frage zu antworten:
Hier im Fred gehts doch um die NachMirCacher. Es wurde auch bemängelt, dass einige Cacher sich beim Wiederverstecken zu wenig Mühe machen. Die zusätzlichen Hasengrills waren nicht wirklich schwer zu durchschauen und ich glaube, dass die NachMirCacher den Scherz verstanden haben. Hoffe ich.

Zur Diskussion:

Wenn ein Cachebehälter offensichtlich ohne Tarnung irgendwo - nehmen wir mal das klassische Baumwurzelloch an - rumliegt und von jedem Muggel, der mal den Weg für 2 m verläßt gesehen werden kann, wenn ihr also so einen Behälter findet.... versteckt ihr ihn dann genau so (schlecht), oder macht ihr euch die Mühe ihn mit Laub, Ästen, etc. etwas besser zu tarnen? Das Problem ist doch: wollte der Owner keine Tarnung? oder ist sie einfach irgendwann "verschwunden"?

Viele Grüße

Pseudo-Besservestecker McGrun
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6299
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Besserverstecker

Beitrag von hcy »

mcgrun hat geschrieben:Das Problem ist doch: wollte der Owner keine Tarnung? oder ist sie einfach irgendwann "verschwunden"?
Genau, das ist die entscheidende Frage. Und ich hab schon erlebt dass völlig ungetarnte Caches jahrelang überlebten.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Besserverstecker

Beitrag von wutzebear »

mcgrun hat geschrieben:Wenn auf einer Lichtung in der Mitte ein Hasengrill zu finden ist und noch zwei, drei am Rande..... erhrliche Frage: stufts Du das dann als D5 ein?
Wichtig ist eher, wie es der Owner einstuft (natürlich innerhalb des Clayjar-Schemas, auch wenn dies oft ignoriert wird). Ich kann zwar im Log anmerkungen, dass ich die Einstufung als falsch erachte, aber dann per Tarnung nachhelfen :???:
mcgrun hat geschrieben:Hier im Fred gehts doch um die NachMirCacher. Es wurde auch bemängelt, dass einige Cacher sich beim Wiederverstecken zu wenig Mühe machen.
Klar, nur könnte es auch vom Owner so gewünscht gewesen sein, und die Vorfinder haben gar nicht geschludert. Ich hatte z.B. einen Cache mit bewusst deutlichem Hasengrill ausgelegt. Nach dem Erstfinder kam ich nochmal vorbei und der Cache war deutlich unauffälliger getarnt als zuvor. Auch wenn der Erstfinder es nur gut meinte - es wäre gar nicht notwendig gewesen, im Gegenteil.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
mcgrun
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 10:44
Wohnort: Herne

Re: Besserverstecker

Beitrag von mcgrun »

Daher finde ich es auch hilfreich, wenn der Owner im Listing einen Hinweis auf evtl. vorhandene Tarnung gibt.

Leider ist das manchmal ein unfreiwilliger Hint, der ja so auch nicht gewollt ist....

Finde es schwierig, hier den richtigen Weg zu finden und denke, es kommt immer auf das Feeling vor Ort an.

Und ja, es ist erstaunlich wie lange schlecht getarnte Behälter an vermuggelten Orten überleben! Scheint so zu sein: man sieht nur das, was man sehen will!

Ich hab tatsächlich schon mal eine schlecht getarnte Filmdose an einer Fußgängerbrücke zufällig gefunden (und gelogged). Da gehen täglich hundert Muggel vorbei und keiner hat's gesehen! Erstaunlich, die menschliche Wahrnehmung!

McGrun
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6299
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Besserverstecker

Beitrag von hcy »

mcgrun hat geschrieben: Ich hab tatsächlich schon mal eine schlecht getarnte Filmdose an einer Fußgängerbrücke zufällig gefunden (und gelogged). Da gehen täglich hundert Muggel vorbei und keiner hat's gesehen!
Doch, gesehen haben's sicher viele, aber was denkt man als Muggle über eine Filmdose? Müll, also Finger weg. Wenn man aber jetzt anfängt das Ding zu tarnen wird's evtl. erst interessant.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Benutzeravatar
Sofawolf
Geocacher
Beiträge: 97
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 19:20
Kontaktdaten:

Re: Besserverstecker

Beitrag von Sofawolf »

wir haben mal einen petling mitten im dorf unter einem großen stein-denkmal gefunden. der war einfach nur unter den stein geschoben, ich meine sogar oranger deckel. wir mussten wegen muggeln ein paar minuten dort auf der bank verweilen und haben uns die augen ausgespäht. eine ganze weile später als ich direkt daneben hockerte konnte ich den völlig frei liegenden petling liegen sehen. hätte ich es gewusst, wäre er uns schon auf 5m entfernung aufgefallen. wir haben den petling wieder in seine lücke gedrückt und 3 spärliche grashalme als tarnung abgezupft. im log habe ich dezent drauf hingewiesen.

sowas ist in meinen augen auch völlig ok, nur wenn jemand meint der cache wäre im nachbarort besser aufgehoben wäre ich echt sauer.
grüßle
Susanne
Antworten